Festlich
Fisch
Geheimrezept
Hauptspeise
Party
Saucen
Schnell
Vorspeise
einfach
kalt
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Lachs aus dem Weinsud

Gut geeignet, wenn Gäste kommen. Der Lachs wird nicht gekocht, muss 12 Stunden ziehen.

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.01.2008



Zutaten

für
1 Lachs, 2,5 - 3 kg
1 Liter Weißwein, trocken
2 Liter Wasser
300 g Porree, gewaschen, geputzt, 1 mal längs,1mal quer geschnitten
300 g Knollensellerie, geschält, grob geschnitten
2 Bund Dill
1 Bund Petersilie, glatte
150 g Zwiebel(n), geschält, geviertelt
3 EL Pfeffer, ganze schwarze Körner
3 EL Salz

Für die Garnitur:

Dill und Zitronenscheiben oder Seetang

Für die Sauce:

4 Eigelb
3 TL Senf (Dijonsenf), evtl. mehr oder weniger
150 ml Öl (Rapsöl)
400 g Joghurt, der griechische schmeckt am besten
2 Bund Dill, gewaschen und fein geschnitten oder 4 EL TK Dill
100 g Gewürzgurke(n) (Cornichons), ganz fein geschnitten und mit dem Wiegemesser gewiegt
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 1440 Min. Gesamtzeit ca. 1460 Min.
Der Lachs kann mit oder ohne Kopf zubereitet werden (mit Kopf sieht es schöner aus). Bei kleineren Lachsen oder Lachsforelle entsprechend weniger Sud zubereiten. Der Fisch muss jedoch ganz mit Weinsud bedeckt sein.

Wasser und Wein mit Salz, Pfefferkörnern, Zwiebeln, Kräutern und Gemüse in einem schmalen Fischtopf zum Kochen bringen. Den gewaschenen Lachs in den Sud legen (er braucht nicht geschuppt zu werden) und den Topf von der Kochplatte nehmen. Nicht mehr kochen! Den Deckel auf den Topf legen und alles mindestens 12 Stunden (am besten 24 Stunden), bei Zimmertemperatur stehen lassen. Den Deckel während dieser Zeit nicht öffnen.

Vor dem Servieren den Lachs aus dem Sud nehmen, etwas abtropfen lassen, mit Kopf und Schwanz auf eine große Platte legen. Die Fischhaut an der Oberseite abnehmen. Mit Dill und Zitronenscheiben oder mit Seetang garnieren.

Der Fisch sieht besonders dekorativ aus, wenn man ihn auf einen "Ständer" stellt. Mein Mann hat dazu ein Edelstahlblech so gebogen, dass der Fischbauch auf einem Dreieck steht. Dann kann man die Haut auf beiden Seiten abziehen und das Fleisch gut von der Gräte nehmen. Wenn man einen Fisch mit Kopf hat, dann in das Maul eine Zitronenscheibe stecken.

Zubereitung der Dillsauce:
Eigelbe mit Senf verrühren. Öl zunächst tropfenweise, dann im Strahl mit dem Senf-Eigelb verrühren. Sahnejoghurt, Dill und Cornichons unterrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zubereitung ist zwar simpel, aber der Anblick auf einem Buffet und der Genuss sind unvergleichlich. Macht viel her!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ingwe

Hallo ully, danke für das schöne Foto. Es war ja bei euch an Karfreitag ein Festessen. Mit dem Sud kannst du auskommen, wenn den Lachs in einen Plastikflasche einschweißt. Vorausgesetzt, du hast ein Schweißgerät, oder du nimmst einen schmalen, engen Topf. LG, Ingwe

02.06.2016 19:32
Antworten
ingwe

Hallo blankenese, danke für deinen Kommentar. Ja, den Lachs kann man gut essen, wenn es draußen warm ist. Ich freue mich, dass er auch im Florida Anklang findet. LG aus Süditalien, dass es auch schön warm.Ich bin aber nur auf Reisen. Ingwe

02.06.2016 19:18
Antworten
blankenese

Hallo Ingwe, auf der Suche nach einem etwas anderem Lachsrezept, entdeckte ich deines und kann nur sagen, absolut perfektes Rezept! Da wir eine grosse Runde waren, habe ich 2 Lachsseiten genommen und auch in 2 Toepfen zubereitet. Dieses Gericht war der absolute Renner, dazu die Sosse, auch genau nach den Angaben zubereitet. Es war herrlich einfach vorzubereiten und bei unseren bereits sehr warmen Wetter das ideale Essen. Gruesse aus Florida blankenese

02.06.2016 18:44
Antworten
ully56

Ach ja, habe es endlich dieses Mal auch geschafft, den Lachs zu fotografieren und das Ergebnis hochzuladen :)) Servus

30.03.2016 18:09
Antworten
ully56

Servus Ingwe, ich habe den Lachs an Karfreitag wieder mal zubereitet und er war - wie immer - sehr saftig und super zum vorbereiten!! Nur finde ich, dass der Sud, in dem der Lachs zieht, auf alle Fälle etwas mehr sein sollte bei einem Gewicht von 2,5 - 3 kg. Da mein Lachs dieses mal kleiner war (nur 1,2 kg!!) reichte die angegebene Menge so grade, außerdem habe ich auch noch eine Möhren rein geschnibbelt, was geschmacklich gut passte! Servus aus München Ully

30.03.2016 18:06
Antworten
sonne403

Ich habe das Rezept probehalber mit einer Lachsforelle probiert. Wir haben sofort beschlossen, dass es den Lachs zur nächsten Familienfeier geben wird. Die einfache, am Vortag durchzuführende Zubereitung, dazu sein feiner, aromatischer Geschmack und die saftige Konsistenz, macht den Fisch zum idealen Essen für solche Gelegenheiten. Wir brauchten die Mayonaise nicht unbedingt zum Fisch, aber sie hat uns so gut geschmeckt, dass wir sie auch mit anderen Speisen kombiniert haben.

27.10.2010 22:56
Antworten
ingwe

Hallo Sonne, es freut mich, dass euch das Rezept gefällt. Mit Lachsforelle habe ich es auch schon gemacht, die ist ja etwas kleiner als ein ganzer Lachs. Ich habe auch schon einmal die TK-Lachsfilets eingelegt, ging auch. Mit frischem Lachs ist es aber am Besten. Wenn euch die Majonnaise nicht gefällt, versuch doch mal die Senf-Dill-Soße. Rezept in meinem ersten Kommentar. Danke für die 5 Sternchen. LG, Ingwe

27.10.2010 23:37
Antworten
olisablau

Das Rezept ist super, lässt sich sehr gut vorbereiten und ist für warme Tage ideal. Der Fisch bleibt saftig und schmeckt sehr gut. Die Soße ist zwar gut, aber eigentlich braucht man sie nicht unbedingt, da der Fisch sehr aromatisch ist. Ich habe selbst gemachte Röstis und Salat dazu serviert.

25.05.2010 12:13
Antworten
Maria-Lisa1

Vielen Dank, für dieses einfache, gelingsichere und leckere Rezept. Es ist gut vorzubereiten und kann wirkungsvoll serviert werden. Die Soße gefiel mir auf Anhieb nicht so gut, uns schmeckte eine Meerrettichsahne sehr gut dazu. Maria-Lisa

06.03.2008 15:26
Antworten
ingwe

Hallo Lisa-Marie, freut mich, dass euch der Lachs geschmeckt hat. Du kannst auch eine andere Soße dazu machen: 6 EL Senf, 4-5 EL Weinessig, 6 EL Öl, 3-4 Bund geh. Dill Oder TK Ware, Salz und Pfeffer. Senf, Essig und Zucker miteinander verrühre, das Öl mit dem Schneebesen kräftig unterschlagen. Die Soße mit Dill, Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Uns schmecken beide Soßen, wir mögen keinen Merrettich LG, Ingwe

06.03.2008 19:57
Antworten