Schweinemedaillons im Parmaschinkenmantel mit Steinpilz-Gorgonzola-Sauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (506 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.01.2008



Zutaten

für
8 Medaillons vom Schweinefilet, je 2 - 3 cm dick
8 Scheibe/n Parmaschinken
2 EL Dijonsenf
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Handvoll Steinpilze, getrocknete
200 ml Weißwein
200 g Sahne
100 g Gorgonzola
Petersilie
Margarine oder Pflanzencreme
Salz und Pfeffer
evtl. Brühepulver
einige Stiele Petersilie, fein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Steinpilze in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen und ca. 30 Minuten einweichen.

Dann aus der Flüssigkeit nehmen und in feine Würfelchen schneiden, Flüssigkeit aufbewahren. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Auf einem Teller den Senf verstreichen, die Medaillons darauf legen, leicht(!) salzen und pfeffern und umdrehen, so dass beide Seiten mit Senf bedeckt sind. Jedes Medaillon in eine Scheibe Parmaschinken wickeln. In Margarine oder Pflanzencreme anbraten, bis der Schinken schön goldig ist. Herausnehmen, auf einem Teller beiseite stellen.

Im verbliebenen Fett die Zwiebeln anschwitzen und die fein gewürfelten Steinpilze dazugeben. Mit Weißwein ablöschen und kurz verdampfen lassen. Dann die Steinpilzflüssigkeit und die Sahne dazugießen und etwas einkochen lassen. Evtl. etwas Brühepulver hinzufügen. Den klein geschnittenen Gorgonzola in der Sauce schmelzen lassen. Die Schweinemedaillons mit dem ausgetretenen Saft zurück in die eingekochte Sauce geben und bei milder Hitze in ca. 10 - 15 Minuten gar ziehen lassen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chrissi948

Ein super Rezept!!! Hab es schon des öfteren gekocht. Meist mit frischen oder gefrorenen Steinpilzen. Heute hab ich die Schweinelende durch Rinder - Hüftsteak ersetzt. Gleicher Garprozess, super Ergebnis!!! Von mir 5⭐, Rezept ist gut beschrieben, variabel und macht bei Gästen immer was her. Danke für 's Einstellen!!!

22.01.2022 21:02
Antworten
TheGirlNextDoor

Hallo, ich möchte dieses Gericht gerne am 2. Weihnachtsfeiertag zubereiten, da jedoch auch Kinder mit dabei sind, suche ich eine Alternative zum Weißwein für das Ablöschen. Was würde sich da am besten eignen? Danke und eine schöne Weihnachtszeit!

21.12.2021 06:47
Antworten
Lianut

ich sehe es jetzt erst, daher antworte ich noch falls es andere interessiert: der Alkohol im Weißwein verschwindet meines Wissens nach komplett, das geht also eig. auch mit Kindern. Alternativ würde ich aber bei Bedenken mit Gemüse- oder Rinderbrühe ablöschen und dann die Sahne dazu geben. Wenn es zu flüssig ist kann man immer noch etwas Mehl zugeben als Soßenbinder.

30.12.2021 12:50
Antworten
velmawallis

Dieses wunderbare Rezept koche ich seit 2014 mehrmals jährlich, so auch heute wieder. Es ist einfach perfekt, und deshalb vergebe ich gerne alle 5 Sterne! Dazu gibt es immer Pommes Frites und einen Salat. Eventuelle Reste dann am übernächsten Tag mit Bandnudeln. Danke für die Mühe des Einstellens in die Datenbank.

14.11.2021 22:54
Antworten
Magnolie12345

Frische Tagliatelle oder Fettucine und Broccoli oder gegrillte Paprika, oder Knoblauch-Olivenöl-Zitronensaft Zucchini gebraten, oder einen frischen Rucola

09.07.2022 10:30
Antworten
dada21

Hallo anita!! habe das rezept gestern ausprobiert! Es ist so lecker, mein freund ist total begeistert gewesen. werde ich ab jetzt öfters machen, kann man nur empfehlen!! viele grüße dani

03.03.2008 17:31
Antworten
Anita_11

Hallo Thomas, das habe ich noch nicht ausprobiert. Das Rezept ist aber eh mit getrockneten Steinpilzen, also ganz unabhängig von den Jahreszeiten. Weil die einfach intensiver schmecken. Man verwendet ja auch das Einweichwasser. In Großhandelsmärkten gibt es die in so großen Behältern recht günstig zu kaufen. Viele Grüße, Anita

01.02.2008 18:34
Antworten
asti182

Kann man kann die Sauce auch mit Champignons anstatt der Steinpilze machen? Denn diese sind nicht immer zu jeder Jahreszeit so leicht zu bekommen... Gruß Thomas

01.02.2008 18:13
Antworten
KochlöffelMoosi

Also ich empfehle dir wenn es geht Steinpilze zu verbrauchen. Geschmacklich ist es einfach ein Unterschied.

27.01.2014 19:28
Antworten
Juwel77

Also ich hab es schon 2-3 mal mit frischen, gemischten Waldpilzen gemacht, das geht auch sehr gut

12.09.2021 09:42
Antworten