Omas Streusel - Zwetschgenkuchen mit Mürbteig


Rezept speichern  Speichern

Zutatenmenge für 1 Fettpfanne

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (126 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 05.01.2008



Zutaten

für
400 g Mehl
175 g Butter, zimmerwarme
150 g Zucker
2 große Ei(er)
3 TL Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
½ Zitrone(n), die abgeriebene Schale davon
1 Prise(n) Salz
5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
2 Tropfen Bittermandelaroma
6 Tropfen Rumaroma oder echter Rum
1 ½ kg Pflaume(n) (Zwetschgen)

Für die Streusel:

250 g Mehl
125 g Zucker
150 g Butter, zimmerwarme
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 TL Zimt
6 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
2 g Eigelb zum Bestreichen
Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Teig die ersten elf Zutaten in eine Schüssel geben und nacheinander vermengen. So lange miteinander verkneten, bis ein Teig entstanden ist. Den Teig für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften der Zwetschgen noch einmal bis zur Hälfte längst einschneiden.

Die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Den Teig dann so lange mit den Händen bearbeiten, bis er bröselig wird und Streusel entstehen.

Den Backofen auf ca. 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Backofen bei Verwendung von Umluft auf 170°C erst 10 Min. vor Backbeginn anwärmen.

Den Mürbteigboden aus dem Kühlschrank holen und auf Backpapier 1 - 2 cm dick ausrollen. Den ausgerollten Teig auf dem Backpapier in die Fettpfanne oder auf ein normales Backblech legen. Den fertig ausgerollten Teig mit 2 Eigelben bestreichen und mit der Gabel einpieksen. Die vorbereiteten Zwetschgen nun auf dem Teigboden reihenweise anordnen - mit der Innenseite nach oben. Die Streusel gleichmäßig über dem Kuchen verteilen.

Kuchen im heißen Backofen auf der 2. Schiene von unten ca. 75 bis 85 Minuten backen.

Nach dem Backen den heißen Kuchen mit Zucker leicht gleichmäßig bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Toller Zwetschgenkuchen - mit dem halben Rezept reichte es für eine 30iger Backform. Ganz super sind die köstlichen Butterstreusel obenauf! Gerne 5*****chen fürs Rezept! Juulee

15.10.2021 17:00
Antworten
DolceVita4456

Ich habe aus der halben Rezeptmenge den Zwetschgenkuchen gebacken, in einer 26-iger Springform. Ich habe lediglich das Backpulver weggelassen. Sehr, sehr lecker, der Kuchen. Vielen Dank für das schöne Rezept.

12.10.2021 09:42
Antworten
namako

Wunderbares Rezept, welches absolut zu empfehlen ist. Oben und unten knusprig und in der Mitte schön weich. 5 Sterne! :-) Überlegen: Backzeit war bei mir 65 Minuten bei O/U-Hitze.

26.09.2021 16:47
Antworten
mäulchenschleck

Sehr lecker!

13.09.2021 12:19
Antworten
PrivatCreativ

hallo. also ich hab damals bei meinem backofen um die 75 minuten ihn im ofen gehabt. aber pauschal schwer zu sagen. meine zwetschgen waren damals auch riesig vom bauern und sehr saftig . die ganz modernen öfen brauchen vielleicht nicht mehr so lange . also am besten nach 50 minuten in den ofen schauen und entscheiden wie lange er noch braucht. auch sind die steusel vielleicht schon braun aber der boden ist noch feucht . liebe grüße

30.09.2021 23:16
Antworten
Sivi

Ehrlich gesagt war ich zuerst etwas skeptisch - ich bin kein Fan von Obstkuchen mit Mürbteigboden, ich mag ihn nur klassisch mit Hefeteig. Dann hab ich gestern einer Freundin zuliebe den Kuchen gebacken, die ihn am liebsten mit Mürbteig mag. Zwangsläufig "musste" ich ein Stückchen probieren. Ich muss zugeben, das ist einer der besten Obst-Streuselkuchen, die ich je gegessen habe! Saftig, fruchtig, buttrig... toll! Ich fand ihn so klasse, dass ich ihn heute für meine Familie gleich noch einmal gebacken habe. Jetzt riecht es im ganzen Haus so verführerisch, dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft. Ich hab übrigens nur ein wenig Buttervanille-Aroma dazugegeben, weil ich die andren nicht da hatte. Hab aber nix vermisst. Von mir die volle Punktzahl! Danke für das schöne Rezept. LG von Sivi

20.09.2009 14:42
Antworten
PrivatCreativ

hallo sivi. *rotwerd* vielen dank für diese überhäufung von komplimenten. etwas besseres kann sich ein fleißiger hausmann doch nicht wünschen :) alles liebe, schöne feiertage und einen guten rutsch :) LG

27.12.2009 23:04
Antworten
kälbi

Hallo, ein feiner Zwetschgenkuchen, den ich genau nach Rezept gebacken hatte. Trotz der vielen künstlichen Aromen, die ich sonst eigentlich nicht so gerne verwende, hat er uns und auch den Gästen sehr gut geschmeckt. Wenn ich wieder ein großes Blech Zwetschgenkuchen brauche, dann gerne wieder nach diesem Rezept. LG Petra

13.09.2009 20:20
Antworten
PrivatCreativ

Hallo Petra vielen dank für deinen netten kommentar. freut mich sehr das euch der kuchen so gut gelungen ist. Vielleich sollte man die Aroma nicht zu sehr überbewerten. ich verwende die kleinen flaschen von dr. oetker. es gibt natürlich auch BIO Aroma, oder man kann sie auch ersetzen durch Rum und Amaretto. hab aber festgestellt das viele hausfrauen diese aroma fläschen kaufen. besonders zu weihnachtszeit ist immer wieder was ausverkauft :)

16.09.2009 14:46
Antworten
PrivatCreativ

Übrigens herzlichen dank für die köstlichen und geschmackvollen fotos von dem kuchen. er sieht einfach klasse aus. dazu frisch geschlagene kühle sahne und eine kanne frischen kaffee auf der terasse unterm sonnenschirm . ein perfekter kaffeeklatsch :) alles liebe und guten rutsch :)

27.12.2009 23:08
Antworten