Fisch
Fleisch
gekocht
ketogen
Lactose
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lübecker Fischtopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.01.2008 559 kcal



Zutaten

für
1 kg Fischfilet(s) (Seelachs)
75 g Speck, durchwachsen
3 m.-große Zwiebel(n)
¼ Liter Gemüsebrühe
100 ml Weißwein, trocken
3 Gewürzgurke(n)
4 Fleischtomate(n)
2 EL Schmand
1 Lorbeerblatt
50 g Butter
1 Zitrone(n), Saft davon
1 TL Kapern
2 EL Petersilie, gehackt
3 Körner Piment
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
559
Eiweiß
50,16 g
Fett
32,94 g
Kohlenhydr.
10,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Fischfilets abbrausen und trocken tupfen. Zitronensaft darüber träufeln, danach salzen.

Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln abziehen und ebenfalls würfeln.

Die Butter in einer großen Pfanne oder in einem Schmortopf erhitzen und Speck und Zwiebeln darin anbraten, bis beide glasig sind. Mit Wein und Brühe ablöschen, Pimentkörner und Lorbeerblatt hineingeben und alles zusammen aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren.

In der Zwischenzeit Wasser zum Kochen bringen, die Tomaten überbrühen, häuten, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Das Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden und die Gewürzgurken auch klein würfeln.

Tomaten, Gurken, Fisch und Kapern in den Sud geben und eine Viertelstunde gar ziehen lassen. Den Eintopf mit Schmand verfeinern, mit Salz abschmecken und vor dem Servieren mit der Petersilie überstreuen.

Brot dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

klausi123

Sehr lecker und schnell gekocht. Wird es auf jeden Fall öfter geben

20.04.2019 19:01
Antworten
Janinischneider

Hallo, ich wollte das Rezept am Samstag kochen, kann ich das Essen im Kühlschrank bis Montag aufheben? Vielen Dank! ☺

14.03.2019 20:37
Antworten
Katzenkind

Superlecker, wir waren alle begeistert und haben fast alles aufgegessen. Da wir keine Gewürzgurken hatten, habe ich Senfgurken genommen, vermutlich war es dann nicht so säuerlich wir andere es beschreiben. Kleingewürfelte Kartoffeln in dem Sud mitgekocht hat das ganze abgerundet. Machen wir öfters, genial

23.09.2018 17:38
Antworten
marleen2009

Hmmm, irgendwie habe ich zu wenig Flüssigkeit, aber die Mengenangaben mit der Brühe und Wein stimmen doch oder?!

06.02.2016 17:46
Antworten
RiderOnTheStorm

Meine Frau hat diesen leckeren Fischtopf vorhin gemacht und wir waren total begeistert! Wir haben aber statt Seelachs Wildlachsfilets genommen. Auch sehr zu empfehlen! Wir werden diesen Fischtopf sicher noch öfter machen ! LG :)

08.09.2015 20:17
Antworten
Obelixine

So und nun von Süd-Frankreich, einfach nur ein klares souverän - genial! Die Suppe ist nicht schwierig in der Zubereitung, schmeckt leicht und ist sogar etwas für motzende Kindermägen. Mehr dazu Morgen in meinem Blog ... LG Obelixine

04.12.2011 23:47
Antworten
Suppenmeister

Super Rezept! Leider bin ich gerade auf strenger Diät um mal wieder abzunehmen. Dann kam diese Mail mit diesem Rezept und ich zählte Kohlehydrate und Kalorien im Geiste. Fazit: Viel Eiweiß, etwas Fett, nenneswerte Kohlehydrate eigentlich nur bei Kombi mit Brot, Reis, Kartoffeln. Passt perfekt OHNE all das! Kleiner (Ergänzungs-) Vorschlag: Die Brühe eher als Fond ansetzen, da sonst schnell zu lasch; Prise Zucker und großzügig Noilly Prat, da sonst zu sauer. Zu den Zwiebeln auch fein gewürfelter Knoblauch. Dafür etwas länger reduzieren. Statt der umständlichen Tortur mit den Tomaten habe ich eine Dose fertige Pizzatomaten verwendet. Bei den Gurken auf die Qualität achten, damit nicht zu aufdringlich sauer (ich probierte ungarisch vorgewürzte, scharfe). Wegen des guten Geschmacks, der kurzen Vorbereitungszeit und der hohen Qualität der Nährstoffzusammensetzung, klare Topnote! Das gibt´s sehr schnell wieder bei uns! Kompliment aus dem fischreichen Norden! Liebe Grüße vom Suppenmeister!

03.12.2011 23:10
Antworten
angelika1m

Hallo Liesbeth, dieser Fischtopf hat uns sehr gut geschmeckt, habe nur keine Fleischtomaten genommen, sondern Cocktailtomaten. Die Garzeit beim Fischfilet ist ja immer unterschiedlich, ich hab' die Seelachsstücken nur etwa 7 Minuten mitgaren lassen. Es gab Pellkartoffeln dazu. LG, Angelika

17.05.2008 18:42
Antworten
hipetuk

Hallo Angelika, ich verstehe Dein Photo 2/2 nicht. Nach meinem Verständnis des Rezeptes ist eine solche Produktionsstufe nicht vorgesehen. Bitte um Erläuterung. Danke, Peter

01.12.2011 12:02
Antworten
angelika1m

Hallo, siehe : Tomaten, Gurken, Fisch und Kapern in den Sud geben und eine Viertelstunde ziehen lassen... Ich habe Cocktailtomaten verwendet, deshalb nicht gewürfelt. LG, Angelika

01.12.2011 20:54
Antworten