Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Weiße und braune Kinder - Pralinen


Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.01.2008



Zutaten

für
200 g Keks(e) (Biskuitkekse)
175 g Schokolade, weiße
175 g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)
100 g Butter, weiche
100 g Puderzucker
n. B. Kokosraspel zum Wälzen
n. B. Kakaopulver zum Wälzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kekse mit einem Nudelholz fein zerdrücken.

Die Schokolade in zwei Schüsseln getrennt voneinander schmelzen. In jeweils eine Schüssel geschmolzener Schokolade nun 100 g von den zerbröselten Keksen, 50 g weiche Butter und 50 g Puderzucker geben. Beide Massen jeweils zu geschmeidigen Teigen verkneten. Mit einem Teelöffel etwas Teig abstechen und mit den Händen zu Kugeln formen.

Die weißen Kugeln in Kokosraspel wälzen, die braunen Kugeln in Kakaopulver wälzen.

Die fertigen Pralinen in Pralinenförmchen legen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckerschnutte127

Für wie viele Pralinen ist das Rezept?

16.12.2019 09:46
Antworten
Mamagei123

Mhh also, ich habe die Pralinen gerade ausprobiert. Bei mir hat es leider nicht geklappt.. Hatte keinen richtigen Teig eher nur Brösel... Wenn man eine Kugel formen möchte fallen sie sofort auseinander... Was habe ich falsch gemacht

18.11.2019 13:57
Antworten
Svenja2108

Hallo, mache die Pralinen jetzt schon seit ca 2 Jahren immer wieder aus Osterhasen oder Weihnachtsmännern 😂 . Nehme entweder Butterkelse oder Spekulatius oder die restlichen Plätzchen von Weihnachten. Super Reste Verwertung 👍🏻. Man kann einen Schuss bailys rein machen oder Eierlikör .

27.12.2018 14:06
Antworten
Dags64

Hallo, habe das Rezept mit Spekulatius gemacht. Sehr lecker und weihnachtlich!

19.11.2018 09:51
Antworten
Tatze_88

Danke für das Rezept! Wir suchten ein einfaches und schnelles Pralinenrezept ohne Alkohol. Wir in der Krippe haben diese Pralinen als Weihnachtsgeschenk für die Eltern zubereitet. Das Ergebnis hat sich sehen lassen und auch von den Eltern kamen nur positive

21.08.2016 17:41
Antworten
Peanut-Cookie

Hallo, ich habe die Pralinen heute als Test gemacht. Zum Geburtstag meiner Freundin in einer Woche will ich ihr was Süsses dazuschenken. Die Handhabung war super einfach und ging schnell. Welche Kekse man verwenden soll wusste ich jetzt auch nicht genau,aber ich habe Butterkekse genommen. Damit bekommen sie einen leckeren Crunch. Ich werde diese Pralinen dann noch einmal machen :)) weil bis dahin sind sie leer... Danke für das super tolle Rezept :))

07.05.2012 21:32
Antworten
Sweet_Mama25

Also wir haben die Pralinen mit Butterkekesen gemacht, dann behalten sie Biss. Meine Mutter fand sie etwas zu süß, mein 8jähriger meinte aber den Pralinen gibt er den ersten Platz von allen Pralinen die er bisher probiert hat. Wir haben zum wälzen Kakao und Vanillemilchpulver genommen-auch mal die dunklen in Vanillimilch und die hellen in Kakao gewälzt und auch einige marmorierte gemacht. Ich hoffe das kommt auf den Fotos schön rüber. Danke für das Rezept, die werden wir wieder machen. LG,Sigrid

07.11.2010 18:19
Antworten
lottaoslo

Wir (Sohn +Mutter) haben diese Rezept schon letztes Jahr in der Weihnachtszeit ausprobiert. Es wurden die Weihnachtsgeschenke für die ganze Familie. Mein Sohn hat ausnahmslos nur Komplimente bekommen, die Pralinen waren schnell vernascht. Wir haben Löffelbiskuit genommen, das war perfekt. Ich kann dieses Rezept nur loben, mit Kindern ( auch Küchenmuffel) perfekt zu machen. Danke

14.12.2009 10:29
Antworten
dragoz

Hallo, habe deine weissen Pralinen ausprobiert. Von der Verarbeitung her hat es mir sehr gut gefallen - ließ sich problemlos zu Kugeln formen und man kann sogar mit Plätzchenausstechern arbeiten. Geschmacklich hat es mich leider nicht überzeugt, hat was von nicht fertiggebackenen Keksen. Ich wußte aber auch nicht genau, was mit Biskuitkeksen gemeint war, vielleicht habe ich die falschen genommen? Ich hatte Mürbeteigkekse.

18.11.2009 23:17
Antworten
Ani88

Ich würde sagen, es sind Löffelbiskuits gemeint! ;-) Lg Ani

22.01.2014 21:21
Antworten