Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
Vegan
Frucht
gekocht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Mirabellen - Jostabeeren - Chutney

würzige, leicht scharfe Beilage zu Fleisch, Fisch, Bratlingen, Kartoffelpuffern und Anderem

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.12.2007 1916 kcal



Zutaten

für
800 g Mirabellen, entkernt und zerkleinert
500 g Beeren (Jostabeeren)
2 große Zwiebel(n), gehackt
200 g Zucker, braun
200 g Gelierzucker, 2:1
100 ml Essig (Himbeeressig)
1 EL Zitronensaft
1 EL Basilikum, getrocknet
1 TL Salz
1 TL Pfeffer, schwarzer
1 TL Koriander, gemahlen
1 Msp. Gewürznelke(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
1916
Eiweiß
14,35 g
Fett
5,81 g
Kohlenhydr.
430,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wer keine Jostabeeren bekommt, kann auch 250 g Johannisbeeren und 250 g Stachelbeeren verwenden.

Alle Zutaten in einen Kochtopf geben, gut vermengen und langsam, unter stetigem Rühren aufkochen. Dann ca. 15 min. auf kleiner Flamme weiter köcheln und ab und zu umrühren.

Wenn die Zwiebelstückchen glasig sind und die Masse eine dunkelrote Farbe angenommen hat, ist das Chutney fertig zum Abfüllen in Schraubgläser.

Ergibt ca. 6 Gläser a 350 ml

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

groelemp

Hallo lilly56, ich nehme immer frisch gemahlenen (etwas gröber gemahlen) schwarzen Pfeffer und selbst hergestellten Himbeeressig (meiner hat nicht soviel Säure wie gekaufter) Danke für das Foto :-)

31.08.2019 16:10
Antworten
lilly56

Hallo groelemp, Habe gestern dein chutney Rezept ausprobiert.sehr fein! Habe noch 2 chillischoten und ceyennepfeffer genommen.nimmst du Pfefferkörner oder Pulver?stand nicht dabei,ich werde beim nächsten mal etwas weniger Essig nehmen,ist mir ein bischen zu sauer,aber das ist ja Geschmacksache. Habe keine Lust zum entsteinen,habe sie in den Topf geworfen,aufgekocht und die kerne rausgefischt,ging ganz fix. Tio für die anderen Chefköchen,bei kleinen Mirabellen ist diese Methode viel schneller. Vielen Dank für das Rezept und 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Bild ist unterwegs Grüße aus Oberbayern

28.08.2019 21:54
Antworten
groelemp

danke für deinen Kommentar. Die Idee mir dem Chili finde ich gut und ich denke mit Johannisbeeressig kommt der Geschmack noch besser zu Geltung - den werde ich mir auch mal ansetzen ,-)

19.07.2018 14:54
Antworten
Shirtyy

Sehr lecker! Ich habe etwas mehr Salz hinzugegeben, sonst wäre es für mich zu süß geworden. Außerdem noch etwas Chilipulver, um dem Ganzen mehr Charakter zu verleihen. Anstelle von Himbeeressig habe ich selbstgemachten Johannisbeeressig (Rezept habe ich auch bei Chefkoch gefunden) verwendet. Sehr einfach in der Zubereitung 👍🏼

11.07.2018 17:45
Antworten
Eig

Super leckeres Rezept. Danke habe nur Mirabellen verwendet, schmeckt trotzdem sehr gut.

14.09.2010 16:27
Antworten
groelemp

hallo die Jostabeere ist eine Kreuzung aus Stachelbeere und schwarze Johannisbeere. Diese gibt es nur in Gärten zu ernten, wo diese angepflanzt wurden, leider nicht in den Obstabteilungen der Einkaufsmärkte. Man kann aber beide o.g. Beeren kaufen die die 1:1 mischen, das schmeckt dann in etwa gleich.

19.07.2018 14:51
Antworten
karaburun

Liebe Claudia, danke für Deine Antwort **kiss** Von diesen Beeren hatte ich bis jetzt noch nie was gehört.... Danke also für den Tipp!! lg Tanja

25.05.2008 18:33
Antworten
groelemp

Hallo Tanja, Jostabeeren sind eine Kreuzung aus schwarzen Johannisbeeren und grünen Stachelbeeren und sind auch zur selben Zeit reif. Sie sind als kleine Beerensträucher in gut sortierten Gartenfachmärkten erhältlich.Die Beeren selber habe ich noch in keinem Markt zu kaufen bekommen.Du kannst also falls du Jostabeeren nicht bekommst, die o.g. Früchte 1:1 nehmen, das dürfte vom geschmack genauso hinkommen. LG Claudia

23.05.2008 01:08
Antworten
karaburun

Hallo, also klingen tut´s schonmal lecker. Doch ich habe da eine Frage: Was sind Jostabeeren?? Das habe ich noch nie gehört... lg Tanja

15.04.2008 16:17
Antworten