Engelsaugen mit Marzipan


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 07.11.2002



Zutaten

für
120 g Mehl
30 g Puderzucker, gesiebt
2 Ei(er), davon das Eigelb
1 EL Likör (Mandellikör)
50 g Marzipan - Rohmasse
50 g Butter
Gelee (Himbeergelee), zum Füllen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mehl, Puderzucker, Eigelbe und Mandellikör in eine Schüssel geben. Marzipan fein würfeln oder raspeln. Butter und Marzipan zu den restlichen Zutaten zugeben und alles gut verkneten. Ca. 30 Min. kalt stellen. Teig zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Mit einem Kochlöffelstiel Mulden hineindrücken. Gelee kurz erwärmen und in die Vertiefungen geben.
Im vorgeheizten Ofen bei ca. 200° C (Heißluft 180° C) ca. 15 Min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sabrina20697

Wir fanden die Plätzchen so lecker das ich direkt nochmal die doppelte Menge gebacken haben. Ich habe die Plätzchen nachdem ich die mulden gemacht habe noch in weißen Zucker gewälzt und Kirsch Gelee rein getan :)

27.10.2018 07:29
Antworten
BaileyOnIce

Super Rezept,sehr einfach und sehr lecker. Hab ich gleich die doppelte Menge gemacht

07.12.2016 10:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Ein sehr gutes Rezept! Die Kekse schmecken schön nach Marzipan. Bei uns ist rote Johannisbeermarmelade als Füllung hineingekommen. Der Teig ergab 24 Engelsaugen. Nur die Backzeit habe ich erheblich verkürzt: bei 180° 8 Minuten reichte völlig aus, sonst wären sie zu dunkel geworden. Sie kommen dann zwar noch etwas weich aus dem Ofen, sind aber direkt nach dem Abkühlen schön fest, ohne braun geworden zu sein. Vielen Dank für das Rezept, backe ich sehr gerne wieder. Viele Grüsse, Denelu

02.12.2014 20:25
Antworten
Shali61

Leider habe ich Deinen Kommentar erst jetzt gelesen, Denelu. Denn auch bei mir sind sie mit 15 Min. viel zu dunkel geworden, besonders von unten. :-/ Schade.

30.11.2017 22:21
Antworten
magdathea

Eine Bereicherung für jeden Plätzchenteller. Danke Magdathea

29.12.2012 23:52
Antworten
Imke

sehr sehr lecker.... wobei ich erdbeermarmelade genommen habe, aber das ist ja geschmackssache :-)

12.12.2003 08:46
Antworten
Katie

Wir haben die Engelsaugen am Wochenende gemacht....ich finde sie nicht so toll. Ich dachte, sie würden mehr nach Marzipan schmecken. Aber ich probiere sie noch einmal - diesmal dann aber mit Johannisbeergelee und die Marmelade werde ich auch erst nach dem Backen einfüllen. Gruessle Katie

26.11.2003 09:19
Antworten
Claud

Sehr einfachin der Zubereitung, aber lecker, lecker. Meine Engel haben gelbe Augen (Aprikosenkonfitüre), da ich kein Himbeergelee zur Hand hatte. Bei mir gabs 24 Stück. Vielen Dank für das Rezept!

19.11.2003 12:33
Antworten
kerzen-tante

Hmmmmm lecker. Muß ich unbedingt probieren. Schöne Grüße von der Kerzentante.

09.10.2003 15:56
Antworten
karaburun

Da wird mein Menne sich aber freuen; Plätzchen mit Marmelade. Mmmmmhhhhhhh........ lg Tanja

01.10.2003 16:38
Antworten