Granatsplitter


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (134 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. simpel 12.05.2003



Zutaten

für
½ Tortenboden, am besten selbst gebacken
1 Pck. Cremepulver für Buttercreme
Milch
Butter
Rum
1 EL Kakaopulver
Keks(e), runde, als Boden
Kuchenglasur, Schoko

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Tortenboden ganz trocknen lassen und fein zerkrümeln. Die Buttercreme nach Vorschrift zubereiten, 1 EL Kakao zufügen und nach Geschmack mit Rum verfeinern. Die Biskuitkrümel untermischen. Auf die Kekse mit der Buttercrememasse spitze Häufchen setzen, die Granatsplitter mit Schokoguss überziehen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blondie872

@ihdnv Ich setze die Granatsplitter auf eine Kuchenpalette. Nach dem Übergießen schiebe ich sie vorsichtig mit dem Messer auf Backpapier.

29.03.2022 06:26
Antworten
Darwin-NT

Hallo, das war ja soo lecker. Toll um Kuchenreste zu verwerten. Wir haben es mit Kuchenreste und Lebkuchenreste gemacht. Für die Creme habe ich nur 100 gr Butter benutzt. Aber das kann man ja selbst bestimmen, auf der Packung ist ja alles gut beschrieben. Wir haben dann mit dem Eisportionierer Kugel auf die Waffeln gesetzt und diese für 1 bis 2 Stunden in den Gefrierschrank. Danach lies sich die Glasur prima auftragen. In die Schokoglasur habe ich noch einen Rest Nougat verarbeitet. Alle waren begeistert, denn beim Bäcker bekommt man diese nur noch selten. Wird es ganz sicher bald wieder geben, fange schon wieder an Kuchenreste zu sammeln. Danke für das Rezept und die damit verbundenen Kindheitserinnerungen Gruß Darwin-NT

21.02.2022 10:55
Antworten
ihdnv

Ich liebe diese Dinger, aber ich hadere jedesmal mit der Glasur, das ist nicht meins... beim Bepinseln geraten nach und nach Bestandteile der Füllung über den Pinsel in die Glasur, wodurch sie grisselig wird, sieht nicht schön aus. Beim Tauchen geht es nicht bis nach unten zum Keks und verbraucht Unmengen an Kuvertüre, mir haben 2 Packungen nicht gereicht. Geht das mit der Fett/Schoko-Mischung besser? Beim Tipp mit dem Übergießen frag ich mich, wie man die vom Schaumlöffel wieder runterbekommt, ohne die anzufassen oder umzukippen... hat jemand den ultimativen Tipp für mich?

23.01.2022 13:16
Antworten
Silviafuss

Wie hilflos hier einige sind. SIE hat es doch ausführlich geschrieben. Richtig lesen, und dann das Produkt kaufen darauf steht dann wieviel Milch und Butter benötigt wird... Ohh mann

08.12.2021 15:09
Antworten
66jeany

Hallo Sivi, Ich finde das Rezept so wie es ist total super. Meine Granatsplitter kamen toll an. Die werde ich jetzt öfter machen. Empfehle ich auf jeden Fall weiter. ⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐ LG

15.07.2021 18:21
Antworten
karlschramm

klasse das rezept

17.01.2004 00:57
Antworten
Sivi

Hallo Sonnenblume, ich stelle die Granatsplitter immer auf einen Schaumlöffel, halte sie über die Kuvertüre und schöpfe die Schokolade darüber. Geht ratz-fatz! LG, Sivi

05.11.2003 16:43
Antworten
Sonnenblume21

Hallo, hab das Rezept am Wochenende probiert kam echt gut an. Vielleicht könnte man ja noch gehackte Nüsse und/oder Bananenstücke mit drunter mischen. Hatte ein bischen probleme mit der Schokoglasur, ging schlecht zu streichen. Aber fürs erste Mal hab ich sie, glaube ich, recht gut hingekriegt. Danke fürs Rezept. LG Steffi

04.11.2003 12:17
Antworten
munki

ich hatte noch gewürzkuchen übrig...keiner wollte den mehr haben.. dann ist er ein granatspliter geworden...einfach nur mit buttercreme und rum-aroma hmmmmmjamm ratz fatz war der weg *freu* ich hatte 1 grossen gemacht rezept sehr empfehlenswert lg munki

16.09.2003 17:39
Antworten
Sivi

Noch ein Tipp: Gestern habe ich die Granatsplitter-Masse mit dem Eisportionierer auf die Kekse gesetzt. Geht ganz einfach, die Granatsplitter sehen dann allerdings eher wie "Mohrenköpfe" (ich weiß, das heißt jetzt nicht mehr so... *gg*) aus. Wer will, kann den Schokoguss auch noch ein wenig verzieren, ich hab kleine weiße Schokoherzchen genommen. LG, Sivi

12.05.2003 08:15
Antworten