Himbeer - Dessert


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Himmlischer Himbeertraum - Rezept von Omi

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 25.12.2007



Zutaten

für
200 g Löffelbiskuits
300 g Himbeeren (auch TK möglich)
3 EL Puderzucker
4 EL Himbeergeist bei Bedarf
250 g Mascarpone
250 g Quark
200 g Sahne, geschlagene
100 g Zucker
125 ml Milch
evtl. Schokoladenraspel zum Dekorieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Zuerst werden die Löffelbiskuits in kleine Stücke gebrochen. Aus Mascarpone, Quark, geschlagener Sahne, Zucker und Milch eine Masse herstellen. Die Himbeeren mit dem Puderzucker (am besten auf die Himbeeren sieben) und dem Himbeergeist vermischen.

Nun abwechselnd die Löffelbiskuits, Quarkmasse und Himbeeren in mehreren Schichten in einer Schüssel aufschichten, die oberste Schicht soll Quarkmasse sein. Das Himbeerdessert nun kaltstellen - mindestens 2-3 Std., damit alles gut durchzieht, gerne auch über Nacht. Zuletzt das Dessert vor dem Servieren mit Schokoladenraspel und evtl. einzelnen Himbeeren verzieren.

Schmeckt sehr gut und kann vor allem im Sommer z.B. bei Grillabenden serviert werden.

Anmerkung: Ich persönlich bevorzuge die alkoholfreie Variante, d.h. den Himbeergeist einfach weglassen. Das Dessert ist dann auch für die Kleinen geeignet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, himmlisch würde ich auch dazu sagen -schmeckt fantastisch gut (auch ohne Sahne). Dankeschön für das tolle Rezept! Gruss aus Australien rkangaroo

12.11.2021 23:22
Antworten
Kösche

Mein Freund darf kein Gluten essen, daher hab ich einfach glutenfreie Butterkekse genommen. Und statt Himbeeren habe ich ein paar Kleckse Sauerkirschmarmelade genommen, weil ich die grad da hatte. War super lecker :)

08.02.2016 14:15
Antworten
kälbi

Hallo, ich habe für dieses Dessert nur Quark und kein Mascarpone verwendet, aber vermengt mit der geschlagenen Sahne hat uns dieses Rezept so gut geschmeckt, dass es ab sofort zu meinen Lieblingsdessert gezählt wird. LG Petra

13.08.2013 17:47
Antworten
jg1305

Hallo! Ich habe es bisher schon öfter gemacht, allerdings ohne Löffelbiskuits. Da ich es für morgen zu einem Geburtstag mache, werde ich das mal mit deiner Variante ausprobieren. Ich habe auch geplant es über Nach in den Kühlschrank zu stellen. Meine Frage wegen den TK-Himbeeren: Lasst ihr sie vorher in einem Sieb auftauen? Ich weiß nicht genau, ob das ansonsten icht zu wässrig wird? Danke für die Rückmeldungen! Grüße

23.02.2013 14:23
Antworten
badegast1

Hallo, super lecker!! Ich habe allerdings die Mascarpone durch mehr Quark ersetzt, weil es mir zu fett war. LG Badegast

01.12.2012 13:04
Antworten
lottimaus

hi muh-q, hab das Rezept schon mehrmals gemacht - alle waren begeistert. Letztes Wochenende habe ich es für 50 Personen!!! gemacht - am Vortag für ein Gemeindeessen - suuuuper - mein Beliebtheitsgrad ist enorm gestiegen. hi hi - ist doch auch wichtig - Danke - Merci!!!! Liebe Grüße Lottimaus

30.04.2011 11:56
Antworten
kristalla

Hallo muh-q, dieses Himbeer-Dessert ist ein Traum und war "ruckzuck" weggefuttert. Habe das Dessert über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, am nächsten Tag war es perfekt. Danke für das Rezept. LG, Kristalla

15.04.2008 19:09
Antworten