Schnelle Pasta mit Tomaten-Avocado-Sauce


Rezept speichern  Speichern

auch als Dip zu genießen

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (147 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 03.01.2008 555 kcal



Zutaten

für
250 g Nudeln
1 Avocado(s), reif
1 Tomate(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Petersilie
50 ml Sahne
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
555
Eiweiß
18,29 g
Fett
10,94 g
Kohlenhydr.
94,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest kochen.

Das Fruchtfleisch der Avocado zerdrücken und mit Zitronensaft mischen. Die Petersilie und die Knoblauchzehe klein hacken. Die Tomate sehr klein würfeln. Alles mischen und die Sahne dazugeben. Nun im Topf erwärmen aber nicht zum Kochen bringen. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Die abgegossenen Nudeln mit der Sauce servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Hallo aiksasa, das war ein richtig leckeres Pastagericht, mach ich gerne wieder. Vor allem im Sommer, mit den eigenen Tomaten. Vielen Dank für dein feines Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

17.02.2021 22:47
Antworten
Wanjapasler

Habe das Gericht heute wiederholt gekocht und..... War wieder oberlecker! Ich kann FundBistro nur Recht geben, mit deutlicher Erhöhung der Knobi-Menge wird es immer leckerer. Wenn man die Sahne durch Haferkochcreme ersetzt, ist's vegan und genauso lecker. Nicht mit Gewürz sparen, dann schmeckt die Avocado sahnig würzig und gar nicht fad! Gibt's bei uns immer wieder und ist auch ein super Carboloading vor einem längerem Training.

28.12.2020 20:26
Antworten
xciara

Mir hat das Rezept nicht so gut gefallen, da ich die Soße recht fad fand. Ich habe sie nicht erhitzt, weil sie dadurch noch weniger geschmacksintensiv geworden wäre - und frisch ists eh immer am besten. Die Sahne finde ich nicht so passend. Ich mag Avocado sehr gerne, auch in Kombination mit Tomaten, Knoblauch und Chili zu Kartoffeln oder Nudeln, aber in dieser Soßenform wird es das nicht nochmal bei mir geben. Weil aber das Rezept gesund, einfach und recht günstig ist, gebe ich dennoch 3*.

17.06.2020 21:17
Antworten
Teddymonster

Haben die Soße heute zum ersten Mal gemacht. Erst komplett ans Rezept gehalten, da fand ich sie ein klein wenig fad... aber mit einem Löffel Pesto runter gerührt einfach super. Deshalb werden wir das nächste Mal gleich Basilikum statt Petersilie versuchen. Weil diese Soße wird es definitiv wieder geben. Mein Mann hat gleich 3 Teller gegessen. Und wenn er Mal was Neues gut findet, dann heißt das auch was. Wirklich ein gutes Rezept

07.06.2020 13:47
Antworten
alexreg

Die Soße hat uns sehr gut geschmeckt und geht super schnell - werden wir definitiv öfter machen. Wir haben die Anregung aus einigen Kommentaren aufgenommen und eine kleine Zwiebel angebraten, sowie die Sahne durch Frischkäse und Milch ersetzt. Für uns war’s perfekt so.

02.05.2020 19:19
Antworten
Anschl

Schnell und super lecker!

05.01.2010 10:37
Antworten
sambi

Hallo, ich hab dieses Rezept in einem meiner Kochbücher stehen und mach das immer wieder gerne. Hab es heute etwas umgewandelt, da ich nur 1/2 Avocado hatte (die anderen waren nicht reif genug und das ist wichtig!), daher die doppelte Menge Tomaten und noch etwa 50g Feta. Alles andere wie Im Rezept, yammi! LG, Sam

13.06.2008 15:44
Antworten
aiksasa

super, tolles bild!

20.06.2008 01:06
Antworten
edelundstark

Hab die Sauce jetzt zum zweiten Mal gemacht, allerdings diesmal etwas milden Feta hineingeschnitten, weil es mir ein bißchen zu fad war. Lecker! Der Sommer kann kommen!

25.03.2008 15:24
Antworten
aiksasa

das freut mich. man kann die sauce auch kalt lassen und als dip fürnachos oder brot verwenden.

25.03.2008 16:35
Antworten