Asien
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brokkoli mit Tofu in süßer Erdnuss-Sojasauce

asiatisch, vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 25.12.2007



Zutaten

für
2 EL Erdnussbutter
50 ml Wasser
50 ml Ketjap Manis (süße Sojasauce)
½ Zitrone(n), Saft davon
n. B. Chilisauce
n. B. Fischsauce
1 Brokkoli
½ Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
250 g Tofu
etwas Sesamöl
einige Erdnüsse nach Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Erdnussbutter mit etwa 50 ml Wasser verrühren. Die Sojasauce und den Saft der Zitrone hinzugeben. Das Ganze gut mischen, mit Chilisauce und Fischsauce abschmecken und beiseite stellen.

Den Brokkoli in Röschen zerteilen. Den übrig gebliebenen Brokkolistrunk schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese blanchieren und beiseite stellen.

Zwiebel, Knoblauch sowie Tofu würfeln und im Öl anbraten (am besten im Wok). Die Erdnuss-Soja-Sauce und die Brokkoliröschen hinzugeben und alles ein wenig köcheln lassen. Hin und wieder gut durchrühren. Achtung: Die Brokkoliröschen sollen nicht verkochen, sondern bissfest bleiben.

Auf einen Teller geben und mit den Brokkolistumpf-Scheiben (die schön knackig sein sollten) sowie einigen Erdnüssen garnieren.

Man kann das Ganze gut variieren, indem man z. B. weniger Erdnussbutter oder statt Wasser Milch nimmt. Vorsicht mit der Fischsauce, die schmeckt schnell durch, verleiht dem Gericht richtig angewendet aber den nötigen Tiefgang.

Möchte jemand eine Beilage, ist Reis zu empfehlen.

Hinweis: Strenge Vegetarier müssen die Fischsauce ersetzen, z. B. durch Salz.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

netti-lobo

Super leckeres Rezept!! Haben es allerdings etwas auf vegetarisch & glutunfrei ummünzen müssen. Deshalb flog die Fischsauce raus und die Ketjap Manis wurde durch normale gf Sojasauce ersetzt. Schmeckte aber wirklich top und würzig!! Wird's nochmal geben :)

22.08.2017 16:46
Antworten
pelikana

die Sauce ist am Pfannenboden angebraten , ich musste sie stark verdünnen, der Tofu war nicht würzig, hat die Würze der Sauce nicht wie erhofft, angenommen, ausserdem hat es gedauert, bis der Brokkoli einigermaßen durch war, obwohl ich den Pfannendeckel aufgesetzt habe, um den Brokkoli zu dämpfen. Schade, eigentlich - ich hatte mir mehr von diesem Rezept erwartet, es ist irgendwie unausgewogen. Liebe Grüße pelikana

08.04.2015 18:30
Antworten
gubilay

Ein sehr einfaches und schnelles Rezept, auch für Kochanfänger geeignet... und/oder wenn man nach Feierabend richtigen Hunger hat und es schnell gehen muss. Ich habe statt der Brokkoli Bambussprossen in Scheiben aus dem Glas genommen. Das ging noch schneller, da man sie nicht blanchieren muss. Den Reis habe ich vorher angesetzt und rubble die Katz hatte ich in 10 Minuten ein tolles Gericht! Vielen Dank!

10.06.2014 19:03
Antworten
aureate

Hallo :) Schmeckt echt lecker und ispiriert mich sehr! Danke für das Rezept. lg aureate

30.05.2013 19:11
Antworten
Nasira

Habe das Gericht eben ausprobiert und muss sagen: Sehr lecker. Habe von der Erdnussbutter mehr genommen und auch Milch drangemacht. Extra Salz brauchte auf jeden Fall nichts mehr dran, wahrscheinlich durch die Fischsauce. Ach ja, Knoblauch habe ich auch mehr drangemacht. Nächstes Mal werde ich den Tofu vor dem Braten noch in der Sauce marinieren, dann wird er vielleicht etwas würziger.

05.03.2010 16:02
Antworten
aegeling

Stimmt! Strenge Vegetarier müssen die rauslassen. Dann muss man eben andere geschmackliche Nuancen setzen. Danke für den Hinweis!

01.01.2010 19:05
Antworten
Tuedeltante

o,o, was macht denn die "Fischsauce" im vegetarischen Rezept ??? Berti

01.01.2010 15:32
Antworten
m_huettemann

Ein tolles vegetarisches Gericht. Ich empfehle, die Zitronensaftmenge ein wenig zu reduzieren. Und ein wenig Salz muss sein. Kurkuma passt auch gut. Ach ja: sieht zwar aus wie schon einmal gegessen, davon sollte man sich aber nicht abhalten lassen, das Gericht nachzukochen. Danke Aegeling

04.01.2008 16:10
Antworten