Backen
Herbst
Kuchen
Weihnachten
Winter

Apfel - Zimt - Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
 bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 min. simpel 07.11.2002
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
1 Apfel
2 TL Honig
1 TL Butter
1 ½ TL Zimt
125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
60 ml Öl(neutrales Pflanzenöl)
100 ml Milch
1 Schuss Rum


Zubereitung

Den Apfel schälen, entkernen und würfeln. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Apfelstücke zusammen mit dem Honig, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 TL Zimt schmoren bis sie leicht karamellisiert sind. Abkühlen lassen.
Mehl, Backpulver, Zucker, 1 PK Vanillezucker, 1/2 TL Zimt und Salz in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel Milch, Ei und Pflanzenöl mit einem Schuss Rum verrühren. Die flüssigen Bestandteile und die Apfelstücke in die Schüssel mit dem Mehl geben. Alles nur solange vermischen, bis Klümpchen im Teig bleiben. Backofen auf 200°C vorheizen. Teig in ein vorgefettetes 6er Muffinblech oder in 6 doppelte Papierförmchen verteilen. Ca. 15 bis 20 Min backen (Umluft 180°C, Strom 200°C, Gas 3-4). Die Muffins sind fertig, wenn sie oben aufreißen und angebräunt sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung gefällig? Probiere die Schritt für Schritt Anleitung.



Verfasser




Kommentare

Gelöschter Nutzer

hallo,

habe gerade deine apfel-zimt-muffins gemacht. waren echt lecker!! habe fuer den teig auch honig an stelle des zuckers verwendet und auch ein bisschen weniger oel hergenommen. was soll man sagen, gehen sehr schnell und schmecken super-lecker!!

gruss sizilien66

25.09.2003 16:12
Antworten
hackenwaermer

das hört sich wirklich sehr einfach und lecker an.
werd ich demnächst mal ausprobieren!

05.10.2003 22:40
Antworten
shania.twain1

Wirklich megalecker!!! Sind super geworden, ganz nach Rezept!
Schmecken auch zur Not ohne den Schuss Rum, den ich beim ersten Nachbacken vergessen hatte!

Gruß shania.twain1

18.10.2003 19:01
Antworten
ulkig

ich liebe Muffins..........und freue mich über jedes Rezept, was ich finden und nachbacken kann......................superlecker
liebe Grüße Ulkig

22.10.2003 10:02
Antworten
Schnutzel

Sind prima geworden! das nächste Mal versuche ich es auch mit weniger Öl. Superlecker, ehrlich!

10.03.2004 21:54
Antworten
biakoki

Yummi,..soooo lecker,fluffig saftig,einfach suuuper,..begeistert ,...im Kochbuch gespeichert und werden jetzt öfter gemacht,..vielen dank für dieses tolle Rezept!!!!

11.05.2013 09:37
Antworten
maggieküchenmagie

Vielen Dank für das einfache Rezept! Da ich laktoseintollerant bin, habe ich das ganze mit laktosefreier Milch und mit Butter aus Ziegenmilch gemacht. Außerdem hatte ich keinen Rum im Haus und habe stattdessen einen Schuss Whiskey genommen. Schmeckt sehr lecker! Beim nächsten mal mische ich vielleicht ein paar gehackte Walnüsse in den Teig, dann bekommen sie etwas "Crunch".

09.06.2013 13:43
Antworten
Bali-Bine

Hallo!

Ich habe deine Muffins diese Woche mal wieder gebacken, hatte sie schon vor Jahren mal gemacht und damals haben sie mir auch sehr gut geschmeckt.

Ich habe alles genau nach Rezept gemacht, ergab auch bei mir sechs Stück normal große Muffins. Mir sind sie allerdings ein bisschen zu wenig süß - was bei mir selten vorkommt! Werden beim nächsten Mal mehr Zucker nehmen.

LG, Bali-Bine

26.10.2013 07:59
Antworten
Highscore

Beste Muffins! Backe diese seit Jahren immer wieder, leider hatte ich das Rezept verschusselt und bin froh dieses nun wieder zu haben.
Mögliche, leckere Ergänzungen:
Schokolade Stückchen
Birnen anstelle von Äpfeln
Ahornsirup anstelle von Honig 🍯

17.10.2017 12:49
Antworten
blume13

Hallo,
ich finde die Muffins geschmacklich sehr gut. Nur die gummiartige Konsistenz gefällt mir nicht so gut. Evtl. würde ich beim nächsten Mal das Öl etwas reduzieren.

Danke & Liebe Grüße
Blume13

27.02.2019 10:20
Antworten