Kohlrabischnitzel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 22.12.2007 393 kcal



Zutaten

für
2 große Kohlrabi, à ca. 250 g
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
2 Ei(er)
Paprikapulver, edelsüß
75 g Semmelbrösel
150 g Tomate(n), kleine, feste
3 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
393
Eiweiß
17,22 g
Fett
17,90 g
Kohlenhydr.
40,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kohlrabi schälen oder abziehen, etwas zartes Blattgrün beiseite legen. Die Knollen in gleichmäßige, 1 cm dicke Scheiben schneiden. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Kohlrabischeiben darin etwa 4 Minuten blanchieren. In Eiswasser tauchen, sehr gut abtropfen lassen.

Die Eier auf einem Teller verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Semmelbrösel auf einen anderen Teller geben. Die Kohlrabischeiben zuerst im verquirlten Ei, dann sehr gründlich in den Semmelbröseln wenden. Die Tomaten waschen und in Spalten schneiden.

Das Öl in zwei beschichtete Pfannen nicht zu stark erhitzen. Die Kohlrabischeiben darin auf jeder Seite etwa 4 Minuten braten. Zuletzt die Tomaten kurz mitbraten und würzen. Mit Kohlrabigrün garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pandaaazzzz

Grade ausprobiert! Sehr lecker!!! Habe die Kohlrabischeiben aber deutlich länger als 4min gekocht, sonst wären sie mir noch zu fest gewesen.

14.04.2022 14:43
Antworten
BettinaJS

Sehr sehr lecker. Ich habe zusätzlich mit den Tomate noch das Kohlrabigrün kleingeschnitten und eine Frühlingszwiebel und beides auch mit angebraten. Alles zusammen einfach lecker. Mein Mann hatte erst keine Lust auf vegetarische Schnitzel und ist so begeistert, dass er es auf der ständigen Essensliste haben möchte ;-)) vielen Dank für ein schönes Rezept!

18.11.2021 17:43
Antworten
yatasgirl

Hallo Einfach, schnell und lecker. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

19.07.2020 17:21
Antworten
muellerelke

Die Kohlrabischnitzel werden auch gut wenn man sie nicht vorher blanchiert, langsam braten

18.08.2019 12:51
Antworten
graeflein

sorry, einmal hätte auch gereicht, aber mein PC spinnt...

15.01.2019 09:34
Antworten
szandra2009

Hallo! Ganz super. Ich lebe seit 25 Jahren in Ungarn. Ein ganz tolles Rezept, habe viel Lob von meinen Kindern und Enkelkindern erhalten. Danke!

04.08.2011 13:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hatte leider kein Paniermehl mehr im Haus also hab ich improvisiert und das ganze erst in Mehl dann in Ei und dann nochmals in Mehl gewendet. Schmeckt auch super !

31.07.2011 21:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Köstlich (:

31.07.2011 21:11
Antworten
Püppi58

Hm sehr lecker...... ich habe die Scheiben erst in Mehl, dann in gewürztem Ei und anschließend mit Semmelmehl paniert und anschließend in Butterschmalz gebraten. Tomaten hatte ich keine vorrätig, war auch so lecker. LG Püppi

21.07.2011 14:29
Antworten
BuzzyBuzzy

Super Idee, schmeckt lecker, ist einfach, alles aufgefuttert!

20.03.2008 10:24
Antworten