Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Italien
Europa
Pasta
Saucen
Schwein
Schmoren
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Pasta asciutta mit Paprika und Champignons

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 21.12.2007



Zutaten

für
500 g Gehacktes, gemischt
1 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), grün und gelb
250 g Champignons, frische
500 ml Tomate(n), passierte oder 1 kl. Dose Tomaten
2 EL Tomatenmark
2 EL Paprikamark oder Paprikapulver, mild und scharf
1 ml Wasser
Salz und Pfeffer
500 g Spaghetti oder andere Nudeln
100 g Parmesan, gerieben
etwas Öl
etwas Brühe, instant
Zucker
evtl. Knoblauch
evtl. Wein, rot
evtl. Kräuter
Fondor

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen und abgießen. Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einer hohen Pfanne erhitzen, Zwiebel und Hackfleisch darin gut krümelig anbraten. Paprikaschoten waschen, putzen, würfeln und mit anbraten. Champignons putzen und in Scheiben schneiden und mit anbraten.

Passierte Tomaten angießen (oder Dosentomaten 425 ml, etwas zerkleinert) und Tomatenmark einrühren. Etwa 15 Minuten bei offenem Deckel köcheln lassen, notfalls noch etwas Wasser oder Brühe angießen. Mit den Gewürzen pikant abschmecken. Zu den Nudeln servieren, Parmesan dazu reichen.

Tipps: Wer mag, kann die Sauce mit Knoblauch, etwas Rotwein und italienischen Kräutern noch würziger machen. Mit Paprika in allen drei Farben sieht das Gericht noch farbenfroher aus. Auch frisch geriebener Parmesan schmeckt dazu gut. Etwas Zucker nimmt den Tomaten die Säure.

Das Gericht hat meine Schwiegermutter 1960 aus der Schweiz mitgebracht, wo sie als Au-pair-Mädchen war. Im August 2007 habe ich damit an der Fernseh-Kochreihe "Familienrezepte" beim WDR Bielefeld teilgenommen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Barolinchen

Hallo, da ich noch Champignons und Paprika aus meiner Bio-Kiste hatte, bin ich nach einem passenden Rezept auf die Suche gegangen. Dein Rezept hat mir dabei besonders gefallen, vor Allem, weil sie ohne Sahne auskommt. Die Soße ist eine "richtige" Paprikasoße, nich zuletzt wegen der großzügigen Eßl. Paprika.Ich habe jeweweils einen Eßl. genommen, aber nicht gehäuft. Dazu kam noch Knoblauch mit hinein, auf Fondor und Rotwein habe ich ganz verzichtet. 100ml Wasser waren genau richtig. (1ml ;-) ) Das Gehacktes musste ich durch Garnelen austauschen, weil ich sie schon aufgetaut hatte, aber unbedingt Deine Soße machen wollte. Lange Rede, kurzer Sinn.......es hat uns super geschmeckt! Danke und viele Grüße von Silvia ...werde dieses Rezept auf jeden Fall nochmal mit Gehacktes zubereiten...

07.03.2013 12:35
Antworten