Backen
Ernährungskonzepte
Gluten
Kuchen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Glutenfreier Eierlikörkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.12.2007 5346 kcal



Zutaten

für
5 Ei(er)
1 Pkt. Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
250 ml Öl neutrales
250 ml Eierlikör (alternativ auch 350 ml möglich)
125 g Buchweizenmehl
125 g Kartoffelmehl
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5346
Eiweiß
62,31 g
Fett
300,50 g
Kohlenhydr.
538,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eier, Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Danach das Öl und den Eierlikör unterrühren. Anschließend Buchweizenmehl, Kartoffelmehl und Backpulver dazugeben. Alles unterrühren und den Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft ca. 60 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen in der Form stehen lassen und dann erst stürzen.

Tipp: Hat man 350 ml Eierlikör genommen, beträgt die Backzeit 70 Minuten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

johannam

Hallo Kamala, ein wirklich sehr leckeres glutenfreies Rezept. Da ich kein so großer Buchweizen Fan bin, habe ich dein Rezept abgewandelt und nur 60 g Buchweizen und 65 g Schär Mix C für Kuchen und Kekse genommen. Mir reichten auch 200 g Puderzucker außerdem habe ich die Temperatur auf 160 Grad bei gleicher Backzeit erhöht. Der Kuchen ist mega lecker geworden herzlichen Dank für das tolle Rezept, wir sind begeistert.

06.01.2019 20:59
Antworten
heudeu3

Der Kuchen ist super lecker, ist auch bei Freunden sehr gut angekommen und ist vor allem schnell gemacht. Was mir bei vielen Rezepten immer wieder auffällt dass nie dabei steht, ob es mit Umluft oder Ober-/ Unterhizue gebacken werden soll. Nicht nur hier. Aber es ist doch eigentlich wichtig.

29.06.2018 21:32
Antworten
Kamala

Ich backe den Kuchen mit Umluft Gruß Kamala

30.06.2018 10:18
Antworten
cocinera

Hallo Kamala ich wollte endlich eimal Danke sagen fuer dieses schoene Rezept. Ich habe den Kuchen mittlerweise schon sehr oft gebacken,am liebsten mit 350 ml Eierlikoer, er ist einfach und schnell gemacht und bis jetzt immer gut gelungen, er bleibt saftig und trocknet nicht so schnell aus. Ist auch bei Freunden und Familie sehr gut angekommen.

23.03.2018 22:26
Antworten
Kamala

Hallo Cocinera, ich freue mich sehr, das das Rezept so gut ankommt. Liebe Grüße Kamala

24.03.2018 09:16
Antworten
Früchtchen65

Hallöle! Ich habe dieses Rezept ausprobiert, da mein Schwager unter Glutenunverträglichkeit leidet und gerne Eierlikör mag. Mir persönlich hat der Kuchen nicht geschmeckt, da Buchweizenmehl einen sehr eigenen Geschmack hat und gar nicht mein Ding ist. Mein Schwager findet ihn ganz ok. Ansonsten ist es ein schnelles und gutes Rezept. Grüßle

15.04.2012 16:04
Antworten
AniBennett

Vielen Dank für dieses tolle Kuchenrezept! Dieses Rezept ist sehr schnell zubereitet. Und der Kuchen schmeckt hervorragend, auch allen Nicht-Zöliakiekranken. Vielen Dank!

19.02.2012 20:03
Antworten
Kamala

Hallo Tiger, sorry, das beim Puderzucker die genaue Gewichtsangabe fehlt. Ich kenne nur die Einheitsgrößen und das sind immer 250g. Die Hauptsache ist, das es Euch geschmeckt hat. Gruß Kamala

23.01.2012 18:57
Antworten
TigerW

Hallo Kamala Super Rezept, 5* + Hatte am Anfang Mühe da keine Gewichtsangabe bei dem Puderzucker war, habe es mit der 250 Gr Packung probiert und hat sehr gut gepasst. Liebe Grüsse Tiger W

23.01.2012 08:20
Antworten
ayo_makan

Hallo Kamala, wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht geglaubt, dass der Kuchen was wird - der Teig kam mir beim Rühren viel zu flüssig vor. ABER: ich wurde eines besseren belehrt! Hätte nicht gedacht, dass ein Kuchen ohne "richtiges" Mehl und ohne Butter so lecker, locker, saftig und schmackhaft werden kann. Ich habe den Teig in zwei Hälften geteilt und unter die eine Hälfte noch 1,5 EL Kakaopulver gerührt. Den Ofen habe ich auf 175 Grad eingestellt, die Backzeit war gleich lang. Meine Schwester, die unter Gluten-Unverträglichkeit leidet, hat sich sehr gefreut. Und den Gästen der Kaffeetafel hat der Kuchen auch sehr lecker geschmeckt. Fast besser als der "normale" Marmorkuchen, den ich sonst immer backe (und der bis dahin immer sehr gut angekommen ist). Kann das Rezept also sehr empfehlen - auch für Nicht-Allergiker! Schöne (Vor-) Weihnachtszeit, LG, ayo_makan

06.12.2010 21:50
Antworten