Salat
Gemüse
Hauptspeise
warm
Schnell
einfach
Fisch
Grillen

Rezept speichern  Speichern

Türmchen von gegrilltem Lachs und gebratenem Feldsalat

mit schwedischer Graved Lachssoße und Baguette

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.12.2007



Zutaten

für
8 Scheibe/n Baguette(s), dünn geschnitten
6 EL Öl
2 Knoblauchzehe(n)
1 Schalotte(n)
1 EL Walnüsse
1 TL Rosinen
1 EL Balsamico
1 TL Honig
1 TL Zitronensaft
320 g Lachsfilet(s)
400 g Feldsalat, geputzt

Für die Sauce:

125 ml Öl, (Rapsöl)
1 Eigelb
1 TL Zitronensaft
2 EL Honig
1 EL Senf (Dijon-)
1 EL Senf, mittelscharf
2 EL Senf, französischer grober
Brühe, zum Verdünnen
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In eine beschichtete Pfanne 1 EL Rapsöl geben und heiß werden lassen. 1 Knoblauchzehe mit Schale andrücken und in das Öl geben. Dann die Scheiben Baguette im Öl goldgelb rösten, evtl. etwas mehr Öl nehmen. In der Zwischenzeit eine Zehe Knoblauch schälen und halbieren. Das Baguette aus der Pfanne nehmen und vorsichtig mit der Knoblauchzehe abreiben. Pfanne für den Salat auf die Seite stellen.

Eine Grillpfanne oder einen Grill heiß werden lassen. Lachsfilet mit der Haut in 4 Stücke/Medaillons teilen. Von Gräten etc. befreien und mit 1 TL Zitronensaft, 1 EL Öl, Salz und Pfeffer marinieren und auf der Haut grillen oder braten nach der Hälfte der Garzeit wenden. Fisch sollte leicht glasig sein, also in etwa 4 Minuten von jeder Seite.

Für die Soße Eigelb, und alle Zutaten bis auf Öl miteinander verrühren. Dann mit einem Schneebesen verrühren und das Öl Tropfenweise dazugeben bis eine Bindung entsteht (Mayo!) Die Soße abschmecken und evtl. mit Brühe etwas flüssiger machen.

Etwa 3 Minuten bevor der Lachs fertig ist in der Pfanne vom Toast 3 EL Öl erhitzen. Schalotten in feine Würfel schneiden und darin anschwitzen. Walnüsse dazugeben und kurz anrösten, Rosinen dazu, Feldsalat dazu und durchschwenken. Mit Essig ablöschen und Pfanne vom Herd nehmen. Mit Salz, Pfeffer und Honig würzen.

Anrichten:
Zwei Baguetteecken versetzt aufeinander legen, etwas von der Soße obenauf. Dann den Lachs (wenn die Haut schön kross ist mit der Haut nach oben) darauf setzen. Feldsalat auf den Lachs setzen und auf der Seite ein wenig "runterfallen" lassen. Soße um das Türmchen drappieren und sofort servieren.

Das Rezept ist entstanden für einen netten CK User, der es für gut gefunden hat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fuxxe

Etwas abgewandelt mit Bandnudeln - war super!

29.03.2020 18:08
Antworten
Meike15174

Wow! Habe es heute nachgekocht und es war wirklich ein Genuss! Mal was ganz anderes. Hatte zb. noch die Feldsalat auf diese Weise verarbeitet. Das war insgesamt eine super Kombination! Alle Komponenten haben hervorragend miteinander korrespondiert. Klasse als Vorspeise für ein edles Gericht geeignet! Top!!

08.08.2017 21:19
Antworten
Boudi2207

Ein unglaublich leckere Gericht! Als Vorspeise wunderbar geeignet oder auch, wenn man etwas mehr macht im Sommer auch ein tolles Mittag oder Abendessen. Es ist unglaublich Lecker und ich habe es auch schon sehr oft gemacht. Ich muss auch echt zugeben, dass ich deine Soße so oft mache, weil die gerne bei uns als jegliche Unterlage für bspw. Tomate/Morzzarella oder Lachs auf dem Brot verputzt wird. Wirklich zu empfehlen! Wenn ich könnte würde ich hier auch 10 Sterne vergeben!!!!

26.01.2017 14:04
Antworten
elke65

Hallo, das hört sich ja lecker an....... Ich koche am WE schwedisch und stelle grad mein Menü zusammen....man könnte dieses Gericht doch auch als Hauptspeise servieren, oder? Als Beilage noch Kartoffeln o.ä.? Freue mich über eine Nachricht LG ELKE65

08.08.2013 18:36
Antworten
Berenike

Hallo, wow ist das lecker ich würde auch 10 Sterne geben. Danke und Grüße Berenike

19.08.2010 20:56
Antworten
theblueone

Geile Gaumenfreude. Super Tipp, das mit dem Pürierstab! Das muss ich demnächst auch mit anderen Emulsionen probieren.

01.11.2014 21:45
Antworten
Kosi

Ein sehr sehr gutes Rezept, fein als Vorspeise, wenn Gäste zu besuch sind. Da wir Honig im Essen nicht mögen, hab ich diesen in der Sauce mit einem Teelöfel Zucker ersetzt. Tat dem Geschmack nichts ab. Ein Tipp für die Mayo, bei der sie immer gelingt: Alle Zutaten, einschließlich Öl (allerdings sollte das Öl als letzte Zutat beigefügt werden) in einen Messbecher geben. Einen Pürierstab auf den Boden des Messbechers stellen. In dieser Position solange pürieren (nicht bewegen, nur unten am Boden stehen lassen) bis eine deutlich dicke weiße Masse am Boden entsteht (dauert nicht lange, ca. 5 Sekunden), anschließend den Pürierstab ganz ganz langsam nach oben ziehen. Falls es beim ersten mal nicht geklappt hat, einfach in den Kühlschrank für 1 Std. stellen und mit dem Pürierstab nochmals genauso verfahren....dann klappt´s zu 100%. Damit diese Mayo anschließend als Soße verschlungen werden konnte, wurde von mir an die 100 -200 ml Geflügelfond mit dem Pürierstab untergeschlagen. War sowal von lecker, wahnsinn, ist kein bißchen von dieser übrig blieben..... Apropos, beim Lachs muß es nicht unbedingt einer mit Haut sein, was wichtig ist, das Lachsfilet sollte nicht zu dick sein, sondern beim Kauf drauf achten, dass es kleine, dünne filets sind... SUPER REZEPT

07.04.2008 06:55
Antworten
belgica

P.S.: lasst euch bitte nicht von dem Bild abschrecken. Hab leider erst daran gedacht mal ein Foto zu machen, als ich nur noch einen Rest hatte. Die "richtigen Teller" sahen wesentlich besser aus. Aber da ich 11 Personen hatte musste es schnell gehen, da hab ich nicht an Foto gedacht. lg belgica

03.04.2008 18:29
Antworten
belgica

hallo headchef, Dieses Rezept ist einfach klasse. Habe es jetzt schon dreimal nachgemacht und jedesmal nur Lob erhalten, das ich hiermit gerne an headchef weitergebe. Für alle anderen: probiert's mal aus - ist nur zu empfehlen lg belgica

26.03.2008 13:14
Antworten