Hauptspeise
Saucen
Schnell
einfach
Schwein
Braten

Rezept speichern  Speichern

Schweinemedaillons mit Bratapfel - Honig - Sauce

als Beilage Rotkohl und Kartoffeln oder Kartoffelplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.12.2007



Zutaten

für
1 EL Butterschmalz
1 Apfel
1 EL Honig
500 ml Bratensaft
2 TL Speisestärke, (Gustin)
Salz
Pfeffer
Zimt
1 Schweinefilet(s), in 8 Medaillons geschnitten
8 Scheibe/n Bacon
Pfeffer
2 EL Butterschmalz
4 Wacholderbeere(n)
1 EL Calvados

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Apfelwürfel im zerlassenem Butterschmalz anbraten, den Honig zufügen und leicht karamellisieren. Mit dem Bratenfond ablöschen, aufkochen und etwas reduzieren, mit Gustin binden sowie mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken ( evtl. noch 4-5 zerdrückte Wacholderbeeren sowie noch 1 EL Calvados zufügen ).

Die Medaillons mit je 1 Scheibe Bacon fest ummanteln und mit Zahnstochern fixieren. Das Butterschmalz erhitzen, die Medaillons pro Seite 3 Minuten braten und mit Alufolie abgedeckt 5 Minuten ruhen lassen, danach den ausgetretenen Fleischsaft zur Sauce geben und diese nochmals kurz aufkochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Naschkätzchen007

Sehr lecker, hab den Calvados weggelassen, dafür eine Zwiebel reingetan. Danke fürs Rezept:-)

17.01.2019 22:41
Antworten
Maggie48

Hallo! Dieses Schweinefilet gab es bei uns als Hauptgang eines Silvester Menüs. Das Filet habe ich am Stück ohne Speck gebraten u. dann mit dieser köstlichen Soße serviert. Dazu gab es Kartoffel Spaghetti, in der Muffinform gebacken. Danke für dieses tolle Rezept. Mache ich mit Sicherheit wieder. Gruß Maggie

03.01.2019 14:33
Antworten
jimmys_mum

Hab es heute zu Stefanietag gemacht, jedoch abgewandelt: 2 Äpfel 600 ml Wasser Statt Bratensaft hab ich Knorr Rinderboullion genommen, 2Stück war sehr kräftig, würde aber das nächste Mal nur mehr 1 Stück nehmen Spritzer Rum ( hatte das auch in den Tipps gelesen, und gleich verwendet, da ich den anderen Alkohol nicht daheim hatte) Soßenbinder hab ich weggelassen ( hatte ich auch nicht zu Hause), hab stattdessen die Soße püriert Speckstreifen hatte ich auch nicht, nur Würfel zu Hause, diese hab ich mit dem Fleisch angebraten und warmgehalten die Ruhezeit und nachdem ich die Soße püriert hatte dazugegeben. Und die Wachholderbeeren hab ich nur mitgekocht, und vor dem pürieren herausgegeben. Und statt Butterschmalz hatte ich eine normale Butter ( hatte auch das Schmalz nicht daheim) Dazu Kroketten und gebratene Champiognos. Das Rezept war super, und wie man sieht sehr leicht mit Sachen zu ersetzen welche man zu Hause hat Hab die Soße löffelweise weggegessen, es ist nichts mehr übrig geblieben!

26.12.2018 11:49
Antworten
Morning

So was von lecker, vor allem die Soße.. zum Reinlegen.. ich weiß gar nicht, warum es so wenige Bewertungen gibt.. volle 5 Sterne.. wer es probiert hat, wird es lieben..

26.12.2017 20:42
Antworten
Nitalein

Genial - mehr gibt's da nicht zu sagen :-) Nitalein

30.12.2015 10:43
Antworten
ars_vivendi

Hallo Connie, ich habe Dein Rezept nachgekocht und es schmeckte uns prima! Kleine Abwandlung: Zusätzlich kam eine Nelke in die Sauce, nach dem Anbraten nahm ich die Medaillons aus der Pfanne, goß das Fett ab und löschte den Bratensatz mit der Sauce ab, das verstärkte den Geschmack. Das Fleisch kam für fünf Minuten zum Ziehen in die Sauce, mit Deckel auf der Pfanne. Serviert auf gedünsteten Apfelscheiben mit Ministrudeln gefüllt mit Rotkohl. Und noch etwas: Der Honig war relativ herb, da wir es nicht so süß mögen. - Foto ist hochgeladen. Danke für das schöne Rezept! Gruß Alex

01.02.2010 17:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe das Rezept heute ausprobiert und bin total begeistert! Meine Familie war voll des Lobes, das Fleisch superzart, die Sauce ist der Hit! Als Beilage gabs bei mir auch Rotkraut, dazu Kroketten und rohe Kartoffelklösse, hat super dazu gepasst! Das wird es bei besonderen Anlässen wiedergeben! Danke für das tolle Rezept! Lg Kirstin

09.01.2010 19:51
Antworten
lady_sandy

Hallo, ich würde das Rezept gerne mal ausprobieren. Da ich aber von Fleisch wenig Ahnung habe (habe 15 Jahre kein Fleisch gegessen), habe ich gleich mal ein paar Fragen: 1. Was ist mit Bratensaft gemeint? Soßenpulver für Braten habe ich schon mal gesehen. Ist das gemeint? Oder gibt es tatsächlich Bratensaft zu kaufen? 2. Was ist Calvados? 3. Kann ich die Medaillons auch ohne Bacon genauso zubereiten? Danke schon mal... LG Sandra

10.11.2009 22:32
Antworten
Corela1

Na Anja, das freut mich doch riesig! Fröhliche Grüße aus Brandenburg Connie

18.02.2008 23:58
Antworten
gnomiline

5 Sterne, das Fleisch war super zart und die Soße dazu mit den Äpfeln superlecker. LG Anja

18.02.2008 09:41
Antworten