Werthers Echte Kaffeelikör


Rezept speichern  Speichern

Ideal, wenn es mal schnell gehen muss!

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.12.2007



Zutaten

für
300 ml Wodka
15 Süßigkeiten (Werther's Echte Sahnebonbons)
200 ml Kaffee, gekochter, schwarzer, kalter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Den Wodka in ein weithalsiges Ansatzgefäß füllen. Die Sahnebonbons dazugeben und warten, bis sie sich aufgelöst haben (am besten über Nacht - häufiges Schütteln beschleunigt dabei den Vorgang). Eine große Tasse (ca. 200 ml) Bohnenkaffee aufbrühen, abkühlen lassen und dem Wodka-Bonbon-Gemisch zufügen. Das ganze noch einmal ordentlich durchschütteln und bei Bedarf durch einen Kaffeefilter gießen. Kalt servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tini-Biene

Was kann man als Ansatzgefäß zweckentfremden? Hab vor eine große Menge zu machen . Ginge auch ein Topf? Oder eine Schüssel mit Deckel ?

10.12.2019 15:03
Antworten
vanessajurgeleit

Ich hab den Likör auch gemacht und erst ist super lecker. Da er ja mindestens 3 Monate haltbar ist hab ich ihn dieses Wochenende schon für Weihnachten gemacht. Wie soll ich ihn lagern? Im Kühlschrank oder reicht im kalten Abstellraum?

01.12.2019 18:05
Antworten
Torte80

Hallo, also mir war dieser Likör viel zu stark. Ich habe auch mehr Bonbons verwendet. Leider hat mir das Cremige gefehlt, deshalb habe ich noch Sahne zum Likör gegeben, er war so milder im Geschmack. LG Dani

07.09.2012 07:33
Antworten
Roma007

Ich hab ihn mit Schnaps gemacht anstatt Wodka,dann ist der Geschmack ein wenig schärfer,aber hatte keine Wodka zuhause und wollte diesen Likör unbedingt heute machen aber ich hab auch etwas mehr Werthers rein getan und nach einen halben Tag ruhen,hat sich alles schon aufgelöst.Sieht prima aus und schmeckt noch besser! Ich glaube,den behalt ich selber,anstatt zu verschenken....man gönnt sich ja sonst nix...:-) Danke fürs tolle Rezept! LG, Roma

10.11.2009 14:11
Antworten
Stefanie1967

Liebe Melanie, ich habe gestern den Likör angesetzt: Perfekt! Der ist so gut, den mache ich für Weihnachten nochmal und verschenke ihn an liebe Menschen. Danke :-) Liebe Grüße Stefanie

16.11.2008 14:58
Antworten
mellig

Hallo Dani, länger als drei Monate hat der Likör bei uns nie halten müssen, weil er dann immer leer getrunken war. Aber nach drei Monaten hat er genauso lecker geschmeckt, wie am ersten Tag. Deshalb: Mindestens drei Monate haltbar. Sicher sogar noch länger. Übrigens: Wenn sich ein weißer Satz über dem Likör bildet, tut das dem Geschmack keinen Abbruch. Einfach kräftig schütteln und alles ist fein. LG Melanie

13.07.2008 12:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi mellig!! Ich habe heute den Likör angesetzt, also Vodka u. Sahnebonbons vereinen sich gerade... :-) Morgen wird dann der Kaffee folgen. Bin schon gespannt auf das Ergebnis, wird sicher lecker... Wielange ist der Likör haltbar?? Ich möchte ihn nämlich verschenken und will nicht, dass meine Freundin was verdorbenes zu Hause herumstehen hat... Um rasche Antwort wäre ich dankbar! Lg, Dani

08.07.2008 22:25
Antworten