Hauptspeise
Herbst
Schmoren
Weihnachten
Wild
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gulasch vom Reh

Wild - Gulasch

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 45 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.12.2007



Zutaten

für
1.200 g Keule(n) vom Reh, ausgelöst
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Möhre(n), große
1 Stück(e) Sellerie, etwa 5 x 5 cm
2 EL Tomatenmark
3 Zehe/n Knoblauch
1 TL Pfeffer, schwarz und grün gemischt
2 TL Paprikapulver, edelsüß, evtl. mehr
etwas Paprikapulver, rosenscharf
etwas Gewürzmischung (Wildgewürz)
etwas Nelkenpulver oder ganze Gewürznelken, vorsichtig dosiert
wenig Macis
½ TL Kümmel
1 Glas Wein, rot
½ Liter Wildfond oder Flesichbrühe
etwas Salz
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Salbei
1 Zweig/e Oregano
3 Zweig/e Thymian, frisch
½ TL Zucker
100 g Crème fraîche
etwas Olivenöl
1 Petersilie (Petersilienwurzel)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Rehkeulenfleisch sauber putzen und in etwa 2 x 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Etwas Olivenöl darüber geben und gut durchmischen. Zwiebel achteln, Möhre und Sellerie in kleine Würfel schneiden, Knoblauch blättrig schneiden. Körnige Gewürze mörsern. Petersilienwurzel längs vierteln.

Einen gusseisernen Topf erhitzen und das Fleisch (evtl. in mehreren Portionen) darin scharf anbraten, jeweils heraus nehmen und dann das Gemüse mit dem Tomatenmark etwas Farbe nehmen lassen. Dann das Fleisch wieder dazu geben, auch alle Gewürze und Kräuter. Schnell mit Rotwein ablöschen und mit Wildfond bzw. Fleischbrühe auffüllen. Etwa 60 Min. bei geschlossenem Deckel leise garen (Garprobe!).

Wenn das Fleisch fertig ist, mit einer Gabel einiges rausfischen: Macis, Petersilienwurzel, Rosmarin-, Thymian-, Salbei-, Oreganozweige und was sonst noch stören sollte. Dann mit Salz und Crème fraîche abschmecken.

Mit Preiselbeerkompott oder Johannisbeermarmelade zu Semmelknödeln, anderen Knödeln, Pasta, Reis etc. servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo das Gulasch vom Reh ist sehr lecker Es wurde extra lang und niedrig gegart Danke für das Rezept LG patty

24.03.2019 11:26
Antworten
Kochmamsell1976

Vielen lieben Dank für dieses Rezept. Es hat uns sehr gut geschmeckt und es gab Kroketten von zimmerbine dazu. Mmhhhh lecker. .....

12.11.2017 15:04
Antworten
HerbH

Der Gulasch schmeckt sehr lecker. Habe noch Waldpilze dazu getan. Kleiner Tip: für das Kleinzeug nehme ich einen Teebeutel, dann brauche ich nichts rausfischen.

03.11.2017 11:33
Antworten
Thorssoname

Super Rezept und gut nachzukochen! ;-)

18.12.2016 18:12
Antworten
thaiotter

Richtig lecker, dazu Klöße und Rotkraut . Das wird es demnächst bestimmt wieder mal geben !

09.05.2016 19:54
Antworten
jon_tomate

Mal eine blöde Frage. Wo bekomme ich denn Wildfleisch her? Wenn ich im Supermarkt Wild sehe, traue ich mich nicht so recht ran. Und den örtlichen Jägerverin fragen bringt sicher auch nichts, oder? Bekomme ich sowas denn beim "normalen" Fleischer?

22.11.2008 10:27
Antworten
wolf-sieg

na kennst du keinen jäger in deiner umgebung? frag sonst mal in deiner örtlichen verwaltung nach. die können dir weiterhelfen. und besser als frisch vom heimischen jäger kanns nirgendswo sein, kauf bloß keine tk-ware von weit her. das ist häufig sog. gatterwild, also kein freilaufendes

22.11.2008 10:41
Antworten
leu

Selbstverständlich passen auch Nudeln, im Piemont würde man dies auf jeden Fall machen! Grüße von Leu

21.11.2008 16:16
Antworten
schokostrudel

Hallo Utee, kann mich nur meinem Vorschreiber anschließen,so muss Reh schmecken. Zart und saftig,ein wahrer Genuss. Das Einzige auf was ich verzichtet hab´ist der Oregano,aber sonst komplett übernommen. Danke für dieses Rezept. Grüssle Schokostrudel

02.11.2008 18:40
Antworten
lobloch4

Hallo Das Rezept ist perfekt so muss Wild Schmecken. Grüße lobloch4

26.08.2008 23:18
Antworten