Bombay-Curry


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Curry ohne Joghurt

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (300 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 17.12.2007



Zutaten

für
1 EL Ghee oder Butterschmalz
2 m.-große Zwiebel(n), gehackt
2 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
2 Chilischote(n), grüne, entkernt, gehackt
1 EL Ingwerwurzel, frisch, geraspelt
1 ½ TL Kurkumapulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 EL Korianderpulver
1 ½ TL Chilipulver
1 kg Rindfleisch oder Lamm, in mundgerechte Stücke geschnitten
1 TL Salz
1 Dose Tomaten, geschälte, in Stücke geschnitten
210 ml Kokosmilch, ungesüßt
etwas Koriandergrün, zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Ghee oder Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebeln bei mittlerer Hitze unter Rühren glasig anschwitzen. Knoblauch, Chili, Ingwer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander und Chilipulver dazugeben und leicht unter Rühren anschwitzen, aufpassen, dass die Gewürze nicht verbrennen. Das Fleisch darunter rühren und bei großer Hitze anbräunen, bis es mit den Gewürzen überzogen ist. Die in Stücke geschnittenen Tomaten samt Saft und das Salz zufügen und umrühren. Das Curry bei geschlossenem Topf und milder Hitze 1 - 1 1/2 Std. schmoren, bis das Fleisch weich ist.

Die Kokosmilch dazu gießen und offen 5 Min. weiterkochen lassen, bis die Sauce dicklich ist.

Nach Belieben mit frischem Koriander bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

luminol

Wir haben das Curry am Eochenende mit Lamm gemacht. Da es nur für 2 war, haben wir nur knapp 400g Fleisch genommen und noch eine Paprika dazu gegeben. Ansonsten haben wir die Angaben aber belassen wie im Rezept. Die Sauce war schön sämig und Reis und Brokkoli passten gut dazu. Wird es sicher wieder geben :)

08.11.2022 19:54
Antworten
Rübensirup

Ein sehr gutes Curry war das! Es war unser erster Versuch mit diesem Rezept und wir haben es mit Rindfleisch zubereitet. Die etwas herbe Note dieses Curries (das ist keine Kritik, sondern eine geschmackliche Einordnung) verleitet mich dazu, es beim nächsten Mal mit einer Lammschulter auszuprobieren. Das passt meiner Ansicht nach sehr gut zu der Grundnote dieses sehr guten Curries. Die Idee, Spinat in das Curry zu geben war genial! Ganz herzlichen Dank für das Einstellen dieses sehr schönen Rezeptes!

06.04.2022 20:51
Antworten
wolfi47

leckeres Rezept, dafür 4 Sterne. Habe mehr Zwiebel und Knobi rein und 2 Std. geköchelt damit das Rind schön weich wird. So gut wie beim Inder hab ich's nicht hingekriegt, bin halt ein Franke (grins). Rezept wird ins Kochbuch aufgenommen und ein Bild schick ich auch noch. LG

23.02.2022 09:12
Antworten
Burg_Hausdorp

12 von 10 Punkten.... mal wieder ein Rezept, wo alles stimmt. Schärfe, Konsistenz und Geschmack und Gewürze sind bestens ausgewogen... wahnsinnig lecker. Man kann es auch ideal nach seinen Bedürfnissen abwandeln.

21.01.2022 19:23
Antworten
patatasbravas

Ein ganz wunderbares Rezept, vielen Dank dafür! Ich koche es regelmäßig! Manchmal mit Rind, manchmal mit Huhn, und auch schon (unser Favorit) mit halb Kichererbsen, halb Hähnchenbrust, und dazu noch ein Pck. Blattspinat. Kichererbsen und Spinat gebe ich dazu, kurz bevor das Fleisch gar ist. Sehr wandelbar, immer extrem lecker :-)

19.01.2022 12:00
Antworten
jakoby

Absolut genial, das Rezept. Muss gestehen, dass ich heute das erste mal indisch gekocht hab und net wirklich vergleichen kann, aber ist superlecker! Habe es aus Mangel von Zutaten ein wenig abgeändert, statt den o. g. Gewürzen hab ich hot curry paste genommen und zusätzlich noch ne gelbe Paprika und Hähnchenfleisch statt Lamm genommen... wahrscheinlich nicht im Sinne des Inders, trotzdem super lecker.

21.10.2008 20:29
Antworten
feuervogel

Hallo Jakobi, vielen Dankfür Deinen Kommentar. Das nächste Mal solltest Du eventuell, wenn Du zu fertig Produkten greifst, lieber eine indische Currypaste verwenden. Die Thaipasten haben ganz andere Gewürze und damit auch einen anderen Geschmack. Was für Fleisch Du in das Curry gibst ist reine Geschmacksache. Wir essen gerne Rind aber ich habe es auch schon mit Huhn gekocht. LG feuervogel

28.10.2008 10:00
Antworten
camouflage165

Ein super leckeres Rezept -sehr empfehlenswert! Ist abgespeichert für's nächste Mal! LG camouflage165

21.07.2008 16:19
Antworten
ptbenzi

Hallo feuervogel! Das Bombay-Curry gab es heute mittag mit Reis und wir waren begeistert! Es schmeckt wie bei "unserem" Inder! Das Rezept habe ich sofort in meine Rezeptsammlung aufgenommen. Vielen Dank! LG ptbenzi

20.07.2008 20:23
Antworten
feuervogel

Hallo ptbenzi, vielen Dank für Deinen Kommentar. Schön dass Dir mein Rezept gefallen hat und Du es in die Rezeptsammlung aufgenommen hast. LG feuervogel

21.07.2008 09:05
Antworten