Weihnachtsbäumchen zum Essen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine tolle Geschenkidee für Weihnachten

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (349 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. pfiffig 17.12.2007 400 kcal



Zutaten

für
20 g Schokolade oder Kuvertüre
Süßigkeiten, (M&M's) oder gehackte Mandeln
1 Stück(e) Schokolade, (Schokokranz mit Nonpareilles)
1 Butterkeks(e) mit Schokoladenfüllung, rund
2 Gummibärchen, 8 Gold- und Silberkügelchen
Mandel(n), geriebene
Puderzucker
Zitronensaft
Lebensmittelfarbe, grüne (flüssig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Aus Butterbrotpapier kleine Tütchen formen und mit Tesafilm fixieren. Dazu das Butterbrotpapier doppelt nehmen und an der Falz eindrehen. Die Tütchen in einen leeren Eierkarton stellen.

Die Schokolade schmelzen und einen kleinen Teil in ein Tütchen gießen. Dann entweder ein paar M&M's (oder gehackte Mandeln - was ihr halt grad da habt) hineingeben und den Rest mit Schokolade auffüllen. Abkühlen lassen und vorsichtig aus dem Papier herauslösen.

Aus etwas Puderzucker, Zitronensaft und grüner Lebensmittelfarbe eine Zuckerglasur herstellen. Die geriebenen Mandeln mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. Den Schokoladenkegel mit der Zuckerglasur einstreichen und in den geriebenen Mandeln wälzen. Die Christbaumkugeln (Gold- und Silberkügelchen) mit etwas Zuckerglasur befestigen.

Eine Zuckerglasur ohne Lebensmittelfarbe herstellen und in einen Gefrierbeutel oder eine kleine Spritztülle füllen. Auf dem runden Butterkeks den Schokokranz mit Zuckerglasur festkleben, dann darauf den Weihnachtsbaum ebenfalls festkleben. Zwei M&M's als Geschenke aufkleben (evtl. mit Geschenkband verzieren) und zwei Gummibärchen dazu kleben.

Am besten in durchsichtiger Geschenkfolie verpacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sisam2211

Sehr aufwendig. 20 Min.? Ergebnis gut. Besser als gefärbte Mandeln sind Pistazien. Ich habe sie gemahlen. Ging prima! Mache nur mehr Bäumchen, weil meine Enkelinnen es so wollen! Was soll man machen!

18.12.2021 18:29
Antworten
StemmerE

Wenn man die M&M zerkleinert hält es besser

18.12.2021 11:55
Antworten
StemmerE

die Bäumchen sind toll geworden, ich habe sie auf meine Weihnachtsmuffins gesetzt. Wenn man unten in die Schokolade einen Zahnstocher steckt geht das mit dem dekorieren besser und auf meinen Muffins haben sie besser gehalten. Hoffe das Bild wird hochgeladen

18.12.2021 11:50
Antworten
moppi1988

Dieses geniale Rezept wollte ich sofort ausprobieren. Allerdings bin ich beim ersten Mal kläglich gescheitert. Besondere Probleme hatte ich mit der grün eingefärbten Mandelmasse zum Beschichten der Bäume, die zu einer matschige Pampe wurde. Auch fehlte mir das Fingerspitzengefühl und die Geduld für das Schmücken der Bäume. Das ließ mir aber keine Ruhe und ich habe mir in Ruhe überlegt, mit welcher Technologie ich die Bäume besser herstellen könnte. Und das ist das Ergebnis: 1. Die Tüten ca. 11...12 cm hoch, 3...4 cm Durchmesser 2. Beim Ausgießen mit Schokolade (ca. 200 g Blockschokolade für 4 Bäume + 1...2 Smarties pro Baum) kurz vor dem Erstarren Zahnstocher wie einen sehr dünnen Stamm einstecken. Damit kann man später den Baum gut festhalten. 3. Für die Mandelumhüllung keine gemahlenen, sondern gehackte Mandeln in eine kleine Schüssel füllen und eine Flasche flüssigen Farbstoff zugeben. Alles gut durchrühren, einziehen lassen und dann im Backofen bei Umluft, 100 Grad trocknen lassen. Ca. 1 Stunde, dabei mehrfach gut umrühren. Danach auskühlen lassen. 4. Nach dem Umhüllen der kalten Schokobäumchen mit dem dicken grünen Zuckerguss und der grünen Mandelmasse diese am besten noch eine Weile waagerecht auf einem Teller antrocknen lassen. Danach können sie auf ein Brett mit 2mm Löchern auf die Zahnstocher zum endgültigen Trocknen gesteckt werden. Steckt man sie zu frisch senkrecht auf das Brett, so kann die Ummantelung durch das Eigengewicht an den glatten Schokobäumchen herunterrutschen. 4. Hat man noch grünen Zuckerguss übrig, dann mit etwas Wasser verdünnen, ansonsten neuen, dünnen Zuckerguss anfertigen und die getrockneten Bäumchen komplett damit einstreichen. An den Zahnstochern sofort waagerecht über einen Teller halten und die Zuckerperlen bzw. -streusel über die feuchten Bäume streuen. Die Bäume dabei langsam drehen, bis sie genügend "geschmückt" sind. Dann wieder zum Trocknen auf das Brett stellen. Solange die Bäume noch feucht sind, kann man bei Bedarf ein wenig Puderzucker als "Schnee" darüber streuen. Wenn alles wieder trocken ist, entfernt man die Zahnstocher und klebt die Bäume auf den Unterbau wie im Originalrezept beschrieben. Ich habe ein Foto mit 4 Bäumen und einer Lokomotive hochgeladen. Letztere stammt vom gleichen Verfasser Xapor. Vielen Dank für die wunderbaren Ideen!!

05.12.2021 15:12
Antworten
Lunakocht

Supersüß! Dachte, ich könnte mit dieser Idee schneller ein paar Mitbringsel für Freunde herstellen, als wenn ich 5 Bleche Kekse backe... Aber zeitlich wäre es wohl aufs Gleiche raus gekommen. Die grüne, nasse Mandelpampe hatte ich auch..also alles über Nacht in den Dörrautomaten und anschließend mit dem Pürierstab neu gemahlen. Die Kugel-Anklebeaktion hat mein Mann übernommen und mit Pinzette und Eiweiß-Puderzuckergemisch laaange gesessen. Beim Verpacken in die Tütchen sind die Sterne an der Spitze fast alle wieder abgefallen. Trotz der paar Hürden ein wirklich hübsches Ergebnis!

22.12.2020 14:09
Antworten
mima53

Hallo auch ich habe diese süßen Mitbringsel gemacht, habe aber ein bisschen abändern müssen - es gab bei uns leider keine Dekorkügelchen zu kaufen - ich habe deshalb weiße Winterbäumchen gemacht und etwas Buntstreusel drauf gegeben - in schönen Weihnachtssäckchen verpackt, sind diese ganz liebe süße Mitbringsel für jederman/frau lg Mima

19.12.2007 14:53
Antworten
Blumenkohl

Danke für die tolle Anleitung

19.12.2007 11:12
Antworten
ptbenzi

Hallo Roswitha, vielen lieben Dank nochmal für die tolle Idee!!! Einige habe ich schon verschenkt und viele warten noch darauf. Insgesamt habe ich 22 Stück gemacht. So lohnt der Aufwand in jedem Fall. Im Thread habe ich ja schon geschrieben, daß mir die Schokolade ausgegangen ist und ich dann weiße Schoki als Ersatz genommen habe. Gefüllt habe ich mit Smarties und gehackten Haselnüssen. Smarties funktionieren einwandfrei, bei den Haselnüssen fallen manche Bäumchen auseinander, lassen sich aber kleben. Foto ist hochgeladen. Die 5 * sind eine klare Sache! LG Petra

19.12.2007 06:35
Antworten
Xapor

Hallo, Wer eine ausführliche Bildanleitung möchte schaut am besten hier in diesen Thread! http://www.chefkoch.de/forum/2,35,365199/Auf-besonderen-Wunsch-Weihnachtsbaeumchen-zum-essen.html Die Menge der Schokolade variiert, je nachdem wie groß die Bäumchen gemacht werden, und wie viel Füllung ihr reintut. Viel Spaß beim nachmachen wünscht Roswitha

18.12.2007 22:36
Antworten
Monielein

Hallo Roswita, einfach toll die Bäumchen.Ich werde diese gleich mal am Wochenende ausprobieren.

18.11.2014 18:46
Antworten