Bewertung
(15) Ø3,47
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.12.2007
gespeichert: 964 (0)*
gedruckt: 2.081 (7)*
verschickt: 26 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.07.2005
2.069 Beiträge (ø0,42/Tag)

Zutaten

500 g Zucchini
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
100 g Soja (feines Sojahack, Sojageschnetzeltes) oder 250 g Hackfleisch
2 EL Dill, TK, gehäuft
2 EL Sojasauce
6 EL Wein, weiß
  Pfeffer
  Paprikapulver, Currypulver
400 ml Wasser, heißes
  Tomatenmark
150 g Reis (parboiled)
  Gemüsebrühe, gekörnte
  Olivenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Sojahack Tomatenmark, Pfeffer, Paprikapulver und Curry mit dem heißen Wasser verrühren und das Hack darin 10 - 15 Minuten quellen lassen. Danach auf einem Sieb abtropfen lassen, das Einweichwasser aufheben.

In einem Topf das Wasser für den Reis aufkochen lassen, mit Gemüsebrühe würzen und den Reis ca. 20 Minuten quellen lassen.

Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die beiden Zutaten darin glasig anbraten. Das Sojahack nach ca. 1 Minute dazugeben und alles bei großer Hitze kräftig braten. Danach die Sojasoße hinzufügen, so dass das Hack bräunt. Die Zucchini waschen und in mundgerechte Würfel schneiden, mit in die Pfanne geben. Den Wein angießen, pfeffern und alles bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Wenn das Sojahack ansetzten sollte, gibt man etwas Einweichwasser hinzu. Aber nicht zu viel, es muss immer alles aufnehmen können!

Nach dem Garen den Dill hinzufügen und nochmals abschmecken.

Sehr schön sieht es aus, wenn man den Reis in der Mitte des Tellers platziert und das Zucchini - Soja - Gemüse um den Reis verteilt.