Pflaumentorte mit Rotwein


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

85 Min. normal 17.12.2007 340 kcal



Zutaten

für
50 g Butter, weiche
300 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
100 g Mehl
1 TL Backpulver
850 g Pflaume(n)
¼ Liter Wein, rot
½ Stange/n Zimt
2 Pck. Gelatine, gemahlene, rote
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
750 g Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
Fett für die Form
14 EL Wasser, kaltes
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 25 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 25 Minuten
Eine Springform mit 26 cm Durchmesser fetten.

Butter, 50 g Zucker und Salz cremig rühren. Ei zugeben und unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und portionsweise kurz untermengen. Den Teig in die Springform streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 12 bis 15 Minuten backen.

Den Tortenboden aus dem Backofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann aus der Springform lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Inzwischen 750 g Pflaumen waschen und entsteinen. Mit Rotwein und Zimt zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb streichen und dann wieder in den Topf füllen.
Die Gelatine mit 8 EL kaltem Wasser verrühren und quellen lassen. Nun das Puddingpulver mit 6 EL kaltem Wasser verrühren. Die Pflaumenmasse mit 250 g Zucker verrühren und aufkochen. Das Puddingpulver nun einrühren und nochmals kurz aufkochen, dann vom Herd ziehen. Nun die Gelatine in der heißen Masse auflösen und auskühlen lassen. So lange kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.
Inzwischen 500 g Sahne steif schlagen und unter die Pflaumenmasse ziehen.

Den Tortenboden auf eine Tortenplatte setzen. Einen Tortenring oder den Formenrand herum schließen. Die Pflaumensahne einfüllen und glatt streichen. Torte mindestens 4 Stunden kalt stellen, bis die Pflaumenmasse vollständig fest ist.

Den Tortenring lösen. 250 g Sahne steif schlagen, dabei Vanillezucker einrieseln lassen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und als Gitter auf die Torte spritzen. 100 g Pflaumen waschen, entsteinen, in Spalten schneiden und die Torte damit verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HahnundHenne

Tolles Rezept! Ich kenne es so ähnlich von meiner Mutter. Wir haben als noch einen dünnen Marzipanboden auf den Mürbeteig gelegt (nach dem Backen, versteht sich).

02.09.2019 20:52
Antworten
Hexehenry

Die Torte ist super lecker, alle waren begeistert. Habe leider keine gemahlene rote Gelantine bekommen, habe dann 1 Packung rote Blattgelatine genommen.

02.01.2018 19:24
Antworten
Renate23

Hallo Tricky, Die Torte ist lecker und mal ein anderes Zwetschgen-Rezept. Ich habe farblose Gelatine verwendet, deshalb wurde meine Creme typisch "zwetschgenbraun", was dem Geschmack aber keinen Abbruch getan hat. Vielleicht muss ich nächstes mal beim Rotwein auf eine etwas kräftigere Farbe achten. Bei der Zubereitungsdauer sollte man beachten, dass das Abkühlen der Zwetschgenmasse doch etwas Zeit braucht, ich habe nach 1 Stunde im Kühlschrank die Masse für ca. 20 Minuten in den Tiefkühler gestellt, dann konnte ich die Sahne unterheben. Vom Boden sind wir nicht ganz überzeugt, ich fand es etwas schwierig, die geringe Masse gleichmäßig in der Springform zu verteilen. Ich werde künftig die Variante mit einem Biskuitboden versuchen. Ein schönes Rezept, dass ich gerne wieder machen werde. Fotos sind unterwegs. Liebe Grüsse Renate

22.09.2013 10:42
Antworten
wermut

Prima Rezept - einfach und schnell zubereitet. Als Basis habe ich einen Biskuit gebacken und für die Füllung anstatt Sahne Joghurt verwendet, da ich es ganz fruchtig und leicht haben wollte. Resultat: sehr frisch und ein purer Sommergenuß. Bild folgt. LG wermut

27.06.2013 18:49
Antworten
Chrissy1982

Hallo tricky, schon lange gespeichert jetzt endlich ausprobiert. Wobei ich nicht viel Zeit hatte daher mal einen Kaufbiskuit genommen hab. Also gab es auch einen Deckel. Die Torte kam super gut an, das Rezept muss ich noch weitergeben. Hab keine rote Gelatine bekommen, daher hab ich auch nur die weiße genommen. Hat der Farbe keinen Abbruch getan. Das nächste Mal nehme ich aber etwas weniger Zucker. Wir mögen es nicht so süß. LG Chrissy P.S. Bild hab ich leider vergessen zu machen, dabei war sie echt schön die Torte.

01.08.2011 13:57
Antworten
schwobamädle

Hallo! Diese Rezept ist fast identisch mit meinem, nur dass ich keine Backpflaumen verwende. Wenn man die wegläßt, muss man nicht unbedingt die eingefärbte Gelatine nehmen, die Torte bekommt allein vom Wein und den frischen Pflaumen schon eine sehr schöne Farbe. Ja, und auch ich bevorzuge die Stabmixer-Methode. Die Deko-Pflaumen auf dem Bild müßt Ihr Euch dazudenken, meine Familie hat sie vor dem Dekorieren weggevespert *heul* Liebe Grüßle vom Schwobamädle

04.10.2010 15:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Mhhh, Oma´s Rotweinpflaumen in Tortenfrom, fein! Könnte ich mir auch sehr gut als Dessert vorstellen, ohne den Boden. - Den fanden wir nämlich ein bißchen zu fest. Das nächste Mal backe ich wohl einen Schokoladenbisquit. Außerdem erspare ich es mir dann, die Pflaumen durch ein Sieb zu streichen und halte kurz den Stabmixer rein.

12.09.2010 11:32
Antworten