Dessert
Schnell
einfach
fettarm
raffiniert oder preiswert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wackelpudding oder Götterspeise aus Tee

WW tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 16.12.2007



Zutaten

für
250 ml Tee, heißen (Früchte- nach Geschmack)
3 EL Zucker oder flüssigen Süßstoff nach Geschmack
6 Blatt Gelatine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsangabe einweichen.
In der Zwischenzeit den Tee kochen, darin Zucker oder Süßstoff auflösen.
Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und im heißen Tee auflösen. In Gläser oder Förmchen füllen und erkalten lassen.

Da die Geschmäcker so unterschiedlich sind, nimmt jeder halt seinen Lieblings(Frucht)Tee.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IcePrincess2

Schließe mich den Meinungen an - zu wenig Tee, zuviel Gelantine. Ich hatte Pfirsich Tee mit einem Beutel gekocht - nächstes Mal nehme ich auf jeden Fall 2 oder 3 Beutel!

29.05.2018 14:02
Antworten
Milchglas

Da ich Vegetarier bin mache ich meinen Wackelpudding mit 500ml Tee, 3El Zucker und 1 Tütchen Agartine. Ich nehme 3 Teebeutel für 500ml lasse den Tee über Nacht ziehen und am nächsten Morgen koche ich ihn und fülle ihn in Gläser und ab in den Kühlschrank damit. Abends kann man ihn dann genießen. Die Agartine sollte aber vor dem kochen in den Tee gerührt werden dann 3 Minuten kochen.

29.01.2015 10:17
Antworten
ferita

Funktioniert das ganze auch mit Milch - resp. Milchkaffee?

15.07.2014 15:32
Antworten
patty89

Hallo ich hatte Granberry-Tee. Es war lecker, allerdings auf 500ml Tee sind 2 gehäufte EL ein bisschen wenig. Dafür 6 blatt Gelantine oder 1 Pk geriebene Gelantine reicht völlig aus um es wackelig fest zu machen. Tolle Idee, danke dafür. LG Patty

18.01.2014 09:08
Antworten
19Willi52

Hallo, habe das Rezept mit Hagebuttentee (2 Beutel auf 400 ml Wasser), 3 EL Zucker und 1 Päckchen Agratine ausprobiert. War einfach köstlich und erfrischend. Werde es noch nit anderen Teesorten probieren. LG Willi

21.08.2013 15:49
Antworten
VeggiSchneggi

Unglaublich lecker!! Hab zwei verschiedene gemacht; einmal Früchte-Tee und einmal Wintertraum (Früchte mit Zimt, Nelken, usw.) und war absolut begeistert! Auch die Zubereitung ist narrensicher :) Das nächste Mal mach ich mir Schlagsahne dazu und ich denke ich werd auch noch Früchte reinschmeißen. Vielen Dank für die wahnsinnig tolle Idee!! Lg VeggiSchneggi

12.12.2011 14:52
Antworten
OhderHerdbrennt

Hallo, super Rezept, ich liebe Tee und daraus eine Leckere Götterspeise zu zaubern ist klasse !! Danke

09.08.2011 18:08
Antworten
yunasama

Ich mach dies immer mit einem Päckchen Agartine auf 500 ml Tee, indem ich den Tee koche ( ca 400 ml) und in dem Rest Wasser die Agartine kalt löse, aufkoche und dann mit dem Tee vermische. Das Ganze lasse ich einen Tag im Kühlschrank stehen, am nächsten gibt es dann ganz viel Wackelpudding. Danke für die klasse Idee, so einfach wie genial.

19.06.2010 16:13
Antworten
kiki1608

Das Dessert gab es gestern bei uns.Da alle abnehmen müssen eine gute Idee-vor allem wenn die Kids einen Nachtisch wünschen.Danke

16.04.2009 08:21
Antworten
Aziraphale

Ich habe das jetzt schon mit Waldbeerentee und mit Himbeer/Erdbeertee gemacht und es schmeckt mir supergut .... es füllt natürlich nicht, aber es ist toll um sich einen Dessert zu erlauben während der Diät. Ich habe Süssstoff und Agar-Agar (vegetarisch) genommen, klappte sehr gut. Nach der Anleitung für das Agar-Agar natürlich, nicht der Anleitung für die Gelatine ;) Danke für die gute Idee.

12.01.2008 21:29
Antworten