Schweinefilet Gourmetart aus dem Ofen


Rezept speichern  Speichern

auch ein toller Partyrenner

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 16.12.2007 965 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefilet(s), in 8 Stücke geschnitten
8 Scheibe/n Bacon
400 g Gehacktes, gemischt
2 Tomate(n), in Scheiben geschnitten
1 Pck. Mozzarella, in 8 Scheiben geschnitten
1 Stange/n Porree, in feine Ringe geschnitten
250 g Champignons, klein, blättrig geschnitten
200 ml Sahne
100 g Schmand
125 ml Wein, weiß
1 Dose Tomate(n) - Stückchen mit Saft
1 EL Oregano
200 g Käse (Emmentaler), gerieben
1 EL Öl
Salz
Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
965
Eiweiß
73,07 g
Fett
67,78 g
Kohlenhydr.
10,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Jedes Medaillon mit 1 Scheibe Bacon umwickeln und in einen mit Öl bepinselten Bräter (bei einem vielfachen Ansatz für Partys auf ein bepinseltes Backblech) setzen.
Das Hackfleisch salzen + pfeffern und je 50g Masse auf ein Medaillon setzen, darauf dann je 1 Scheibe Tomate und Mozzarella. Porree und Pilze um die Lendchen drapieren.
Sahne, Schmand, Weißwein, Tomatenstückchen mit Saft und Oregano miteinander verrühren und ebenfalls um die Medaillons verteilen. Mit dem Käse bestreuen und im auf 200°C vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten backen.

Dazu passt: grüner Salat, Nudeln, Kartoffelpüree oder einfach Baguette.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Puchzeli

Hallo, habe nun endlich mal wieder dieses Rezept gefunden und es am Wochenende zubereitet. Da ich kein Schweinefleisch mehr esse, habe ich als Alternative Putenfilet genommen. Das war eine tolle Variante, ich habe nur den Bacon weggelassen und die Garzeit auf 25 Minuten reduziert. Das war supersaftig und ein feiner Geschmack. So wird es das sicherlich öfter geben. LG/Puchzeli

16.10.2018 14:05
Antworten
OhneName

Das ist ein sehr leckeres Rezept, habe nur etwas mehr gewürzt . Erinnert mich sehr an Hackbällchen- toskana von Maggi und bin sehr dankbar nun eine sooooo leckere Alternative gefunden zu haben. Ich habe es nämlich nie so hinbekommen. Vielen Dank dafür

05.11.2017 19:47
Antworten
Puchzeli

Hallo Corela1, ich habe am Wochenende das tolle Rezept gemacht, eine feine Sache, wenn man Besuch bekommt. Alles lässt sich prima vorbereiten, nur den Reibkäse habe ich erst kurz vorher drüber gemacht, bevor alles in den Ofen ging. Eine kleine Kritik: ich habe die Sauce komplett gewürzt, da mir da alles gefehlt hat. Ich habe mich exakt an die Mengen gehalten und habe dann nur noch grobes Kräutersalz, Pfeffer, ein wenig Harissa (wir essen gerne herzhaft) sowie 2 TL eingelegte grüne Pfefferkörner untergemischt. Es war absolut perfekt, superlecker und meine Freunde haben auch schon das Rezept mitgenommen. Klasse! LG - Puchzeli

04.07.2017 15:26
Antworten
delia

Hi Corela1, ich habe eben erst dein Rezept im CK entdeckt und auch gleich heute, mit kleinen Änderungen, nachgekocht. Die mit Bacon umwickelten Schweinefiletscheiben habe ich in einer Pfanne angebraten, bevor ich sie in die Auflaufform gegeben habe. Das habe ich auch mit den Champignons und dem Porree gemacht. Den Mozzarella habe ich gegen würzigeren Käse ausgetauscht. Das Rezept kann ich nur weiterempfehlen. Es eignet sich für ein Essen mit weniger Personen genauso wie als Partyrezept. Ich kann es mir auch gut als Weihnachtsessen mit den entsprechenden Beilagen, Vorspeise und Dessert vorstellen. LG delia

20.11.2016 16:34
Antworten
MichiM87

Ich benutze auch gern hin und wieder mal Tüten, solange man das nicht nur ist, finde ich das gar nicht schlimm. Außerdem sollte jeder essen, was ihm selbst schmeckt. Bin gespannt, wie es schmeckt, das gibts bei uns heute Abend.

24.12.2013 14:16
Antworten
Corela1

Tipp: Anstelle der Dose Tomaten sowie des Oreganos verwende ich häufig 1 Tüte Tomatensuppe Toscana + 1 Tüte Rahm-Schnitzel, verrühre diese mit dem Schmand und der Sahne... Ist hier zwar nicht so gern gesehen, da igittigitt: Tüte... kommt aber nichtsdestotrotz suuuper gut! Viel Spaß! Corela1

01.01.2008 20:26
Antworten