Asien
Ei
einfach
Fisch
Frühling
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Schnell
Sommer
Thailand
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pad Thai

Würzige, wokgerührte Reisnudeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 105 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.12.2007 682 kcal



Zutaten

für
100 g Nudeln (Reisnudeln)
2 Zehe/n Knoblauch
100 g Tofu, fester
1 Bund Frühlingszwiebel(n) (Thai-Frühlingszwiebeln)
50 g Sojasprossen, frische
4 EL Öl
2 Ei(er)
10 g Tamarindenpaste, gepresste
3 EL Fischsauce
2 EL Zucker
4 TL Essig (Reisessig)
½ TL Chilipulver
1 Limette(n), in Stücke geschnittene
1 Handvoll Erdnüsse
6 EL Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
682
Eiweiß
30,19 g
Fett
32,17 g
Kohlenhydr.
65,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeln in eine Schüssel geben und während der Vorbereitung der anderen Zutaten in lauwarmem Wasser einweichen. Die Tamarinde in einer kleinen Schüssel in 6 EL Wasser einweichen.

Inzwischen den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Tofu klein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Sojasprossen in ein Sieb geben, vorsichtig waschen und abtropfen lassen. Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und klein hacken.

Für die Würzsauce die Tamarinde durchkneten, den Saft durch ein feines Sieb in ein Schüsselchen streichen. Fischsauce, Zucker, Reisessig und Chilipulver untermischen.

2 EL Öl im Wok erhitzen (ich habe Erdnussöl genommen, es geht aber auch jedes andere) und den Knoblauch, den Tofu und die weißen Stücke der Frühlingszwiebel darin anbraten. Die Nudeln abgießen (sie sollten jetzt biegsam, aber nicht durchweicht sein) und hinzufügen. Dann ca. 2 Min pfannenrühren. Die Würzsauce dazugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze so lange weiterbraten, bis die Nudeln weich sind und die Sauce vollständig aufgesogen haben. Alles an den Wokrand schieben, um ein wenig Platz für die Eier zu machen.
Die Eier in den Wok schlagen und unter Rühren anbraten. Wenn die Eier fast durch sind, mit den Nudeln vermischen. Die Hälfte der Sprossen und das Grün der Frühlingszwiebeln untermengen und noch etwas weiter braten.

Nun mit den rohen, restlichen Sojasprossen, einem Stück Limette (zum Beträufeln) und reichlich klein gehackten Erdnussstücken servieren.

Tipp: Wenn man die Würzsauce etwas intensiver haben möchte, kann man mit den Mengen natürlich variieren. Statt - oder in Ergänzung zum Tofu - kann man noch viele andere Gemüsesorten mitbraten oder auch Hühnchenfleisch in mundgerechte Stücke geschnitten verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Manokia75

Hallo, ein klasse Gericht, tolles Rezept und der Familie hat es gut geschmeckt! :-) Fisch-Sauce hatte ich leider nicht da, ich habe statt dessen Oyster-Sauce verwendet und hoffe, das kommt geschmacklich in die Nähe... LG Manokia

02.12.2019 05:18
Antworten
Lilly2378

Hallo, gibt es eine Alternative zur Fischsoße?

15.06.2019 13:45
Antworten
JazieLee

Habe mich ans Rezept gehalten, und es war fantastisch! Wird jetzt häufiger gekocht! 😍

19.03.2019 13:47
Antworten
Tubalkain

Fantastisch. Genau nach Rezept gekocht und es war einfach traumhaft. Vielen Dank!

09.02.2019 19:45
Antworten
Annaosn

Es war einfach super lecker und relativ schnell zubereitet. Danke für das tolle Rezept! :)

21.01.2019 19:44
Antworten
Gina-59

Hallo, ich habe heute das Rezept auch ausprobiert. Hat allen super geschmeckt. Ich habe auch flüssiges Tamarindenkontentrat genommen. Bin aber der Meinung 1 Esslöffel würde reichen.Zudem habe ich im Asia Laden Tofu gekauft. Der war viel weicher als unserer vom Supermarkt. Ich werde den aber nicht mehr nehmen. Beim rührbraten fällt er leider zu fest auseinander. Liebe Grüsse Gina

28.09.2008 20:38
Antworten
protectorange1

Hallo Gina, im Asiamarkt gibt es meist mehrere verschiedene Sorten Tofu. Manche sind recht weich und eher als z.B. Suppeneinlage geeignet. Am besten ein wenig rumstöbern oder nachfragen. Eine festere Sorte müßten die dort eigentlich auch haben :-)

29.09.2008 09:26
Antworten
Hobbykoch_Berlin

Einfach nur super lecker! Bei dem asiatischen Supermarkt in meiner Nähe gab es nur Tamarindenkonzentrat, welches schon ziemlich flüssig war. Ich habe einfach zwei Esslöffel davon verwendet, ohne es zu verdünnen. Von mir ***** Sterne! LG, Philipp.

17.09.2008 11:54
Antworten
Jugendstil

Hat sehr gut geschmeckt! Aber nächstes Mal würde ich den Tofu vorher in der Sauce marinieren, damit er nicht so fad schmeckt.

20.08.2008 12:37
Antworten
norsk_nusch

Sehr gutes Rezept, vielen Dank! Die Würzung ist toll, würde das nächste Mal allerdings etwas weniger Zucker nehmen. Und ein nächstes Mal wird es auf jeden Fall geben! LG, Nusch

13.07.2008 16:35
Antworten