Heidschnuckengulasch mit Cranberries, Topinambur, Keniabohnen und Erbsen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 15.12.2007



Zutaten

für
400 g Gulasch, (Heidschnuckengulasch)
60 g Speck, durchwachsen und geräuchert
1 EL Öl, (Rapskernöl)
1 Zwiebel(n), grob gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n), gewürfelt
100 ml Wein, rot, trocken
200 ml Fond, (Schnucken- oder Lammfond)
2 Zweig/e Rosmarin
2 Zweig/e Thymian
50 g Cranberries, getrocknet
400 g Topinambur (Sorte `Rote Zonenkugel`)
100 g Bohnen, (Keniabohnen, Haricots Verts)
100 g Erbsen, Petits Pois (TK)
1 EL Butter
Salz und Pfeffer
2 TL Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Speck in Würfel schneiden und in einem Bratentopf bei mittlerer Hitze auslassen. Rapsöl dazu geben, Hitze erhöhen und das Gulasch rundherum scharf anbraten, dabei hin und wieder durchrühren. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und ebenfalls anbraten. Mit Rotwein ablöschen, etwas einkochen, dann den Fond dazu gießen und zum Kochen bringen. Hitze herunter stellen, Rosmarin und Thymian zu einem Sträußchen zusammenbinden und in den Topf legen. Das Gulasch soll etwa 90 Minuten ganz knapp köcheln.
Nach 75 Minuten die getrockneten Cranberries ins Gulasch streuen und die letzten 15 Minuten mitköcheln lassen. Durch ihre Süße geben sie dem kräftigen Fleischgeschmack eine interessante Note. Speisestärke in 2 TL Wasser anrühren und das Gulasch damit binden. Mit Pfeffer und Salz würzen. Vor dem Servieren das Kräutersträußchen entfernen.

In der Zwischenzeit werden die Topinamburknollen geschält und mit wenig Wasser in ca. 15-20 Minuten gar gedünstet.

Topinambur war lange in Vergessenheit geraten, ist jetzt aber wieder häufiger auf den Märkten und in den Supermärkten zu finden. Topinambur kam vor über 400 Jahren nach Europa und war ein beliebtes und wertvolles Wintergemüse, bis es von der Kartoffel verdrängt wurde. Sie gleicht auch der Kartoffel und kann wie diese zubereitet werden. Vor allem hat die Naturmedizin diese Knolle als Heilmittel gegen Übergewicht und Diabetes entdeckt.

Bohnen sechs Minuten, Erbsen eine Minute kochen, eiskalt abschrecken, gut abtropfen lassen und zusätzlich mit Küchenkrepp trocknen. Butter in einer Pfanne schmelzen, Bohnen und Erbsen darin erhitzen, gut durchschwenken, dabei mit Pfeffer und Salz würzen.

Gulasch mit den Topinamburknollen und dem Gemüse dekorativ auf Tellern anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schrat

Hallo Abeja, eine Heidschnucke ist eine Lammrasse, die vorwiegend in Heidegegenden gehalten wird. LG Schrat

23.09.2009 11:09
Antworten
abeja30

Hallo! Das Rezept klingt interessant. Aber was ist ein "Heidschnuckengulasch" bzw. "Schnuckenfond"? Gruß Abeja

23.09.2009 11:05
Antworten