Falscher Zitronenkäsekuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Lemon Teasecake, ohne Milchprodukte, ohne Eier und glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 14.12.2007



Zutaten

für
1 Becher Haferflocken
½ Becher Reismehl oder anderes Mehl
½ Becher Walnüsse oder Pekannüsse
1 TL Zimt, gemahlen
½ TL Salz
¼ Becher Öl, geschmacksneutrales
¼ Becher Ahornsirup
1 TL Vanille - Extrakt
½ Becher Hirse
2 Becher Wasser
½ Becher Cashewnüsse
0,33 Becher Zitronensaft
0,33 Becher Ahornsirup
2 TL Vanille - Extrakt
1 TL Zitrone(n) - Extrakt, evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Haferflocken, Mehl, Nüsse, Zimt und Salz gut vermischen. Öl, Ahornsirup und Vanilleextrakt extra vermischen und dann unter die trockene Mischung rühren bis es gut vermengt ist. Auf dem Boden einer kleinen (ca. 20 – 25 cm) Springform fest andrücken und bei 180 Grad für 10 - 12 Minuten backen und abkühlen lassen.

Wasser und Hirse aufkochen und auf kleiner Flamme ca. 45 Min. köcheln, bis alles Wasser aufgesogen und die Hirse weich ist. Alle anderen Zutaten im Mixer zu einer glatten Paste vermixen, das kann je nach Mixer schon einige Zeit dauern, die Masse sollte möglichst glatt sein. Wenn die Hirse fertig ist, etwas abkühlen lassen, dann noch warm in den Mixer dazugeben und weitermixen, bis alles schön glatt ist.

Auf dem Boden verteilen und eine halbe Stunde abkühlen lassen. Dann in den Kühlschrank stellen und mind. 4 Std. kühlen. Wenn man im Kühlschrank den Kuchen mit Klarsichtfolie abdeckt, bricht die Oberfläche nicht und der Kuchen bleibt glatt.

Bei Verwendung von Reismehl ist der Kuchen glutenfrei. Hält sich etwa 3 Tage, wenn man so lange durchhält nicht alles zu essen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Connyluna

Ein tolles veganes Rezept ohne Soja. Einfach zum herstellen und sehr sehr lecker. Das einzigste was ich noch verbesserte - ich gab noch die abgeriebene Schale einer Zitrone bei der Hirsecreme dazu. Werde ich mit Sicherheit wieder backen und gebe diesem Rezept gerne 5 Sterne lg Conny

11.03.2019 16:04
Antworten
chrislibaer

Sehr einfach zu machen und echt lecker, danke für das Rezept

27.01.2016 20:59
Antworten
hushpuppie

Das ist ein Superrezept... Nur bin ich nicht ganz sicher, ob die Nüsse im Boden gehackt oder gemahlen sein müssen? VlG hushpuppie

15.08.2015 10:46
Antworten
sharie88

Leider wird meiner nicht fest, steht jetzt seit fast 24 Stunden kalt, habe mich haargenau an das Rezept gehalten, von fest werden keine Spur. Gibt es vielleicht Hirse, die sich nicht eignet????

22.07.2015 07:24
Antworten
hnooasl

Irgendwie ist auch bei mir der Boden ganz krümelig geworden - schon beim scharf anschauen bröselt er. Aber der Geschmack ist richtig toll, deshalb werde ich den Boden auf alle Fälle noch mal versuchen. Die Füllung erinnere mich eher an Griespudding (interessant, als Puddingersatz merke ich mir das), also sehr dick und etwas zäh. Vielleicht hätte ich sie noch verdünnen müssen, damit sie cremiger wird? Die Füllung war nicht ganz mein Geschmack, aber vielleicht wird der zweite Versuch schon besser. LG hnooasl

09.06.2015 17:35
Antworten
kasopri

Hejhej! Dann nimmt man eben Hirseflocken oder, oder... wer sich wirklich glutenfrei ernähren muss, weiß das aber auch. Außerdem scheint es nicht ganz unumstritten zusein, ob Haferflocken für eine glutenfreie Ernährung geeignet sind, weshalb außerhalb von Deutschland Haferprodukte als geeignet gelten. Das würde erklären, warum es auf den englischen Haferflocken draufsteht. Ist in Schweden auch so..... Ich freu mich in erster Linie über ein leckeres Rezept ohne Eier und Milch ;o) Danke! LG!

03.02.2010 11:44
Antworten
7Schweinoldi20

Hallöle. Wie können denn Haferflocken glutenfrei sein? - Auch, wenn sie aus England sind. LG

11.09.2009 15:51
Antworten
ellejulie

Frag doch mal nach ¨zertifizierte¨ Haferflocken. Die sollte es in Deutschland mittlerweilen auch geben.

02.07.2012 13:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hinweis: Die in Deutschland erhältlichen Haferflocken sind nicht glutenfrei. MfG Andrea

13.01.2009 13:06
Antworten
Eisbärin

Oh, das wusste ich nicht! Hier in England sind die, die ich immer kaufe glutenfrei... sorry!

08.05.2009 12:16
Antworten