Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Gedeckter Mohnkuchen

superlecker und wunderbar variabel - auch möglich als Apfel- oder Kirschkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 14.12.2007



Zutaten

für
200 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
3 EL Milch
1 Prise(n) Salz
75 g Butter oder Margarine, kalte
400 g Mohn (Mohnfix, Mohnback)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
500 ml Milch
2 EL Zucker
100 g Puderzucker
1 EL Milch
½ TL Butter, weiche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Min. Gesamtzeit ca. 40 Min.
Den Vanillepudding nach Packungsanweisung aus Puddingpulver, 500 ml Milch und 2 EL Zucker kochen und etwas abkühlen lassen - er muss nicht unbedingt ganz kalt sein.

Aus Mehl, Backpulver, 50 g Zucker, Vanillezucker, Ei, 3 EL Milch, Salz und Butter einen Knetteig herstellen (er muss nicht einmal nach dem Kneten gekühlt werden).
Die Hälfte des Teiges ausrollen und eine vorbereitete Springform damit auskleiden - auch einen Rand damit legen. Nun den Vanillepudding mit dem Mohnfix bzw. Mohnback verrühren und in die Springform füllen. Den restlichen Teig ausrollen und als Decke oben auf legen. Dabei die Ränder gut aneinanderdrücken.

Nun den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Für die Glasur werden die 100 g Puderzucker gesiebt und mit 1 EL Milch und 1/2 TL Butter verrührt. Den Kuchen abschließend damit bestreichen.

Superlecker, klingt aufwendiger als es ist und kam bisher immer super an. Vorteil bei dem Rezept ist, das man die Mohnfüllung einfach gegen Apfelkompott oder Kirschkompott austauschen kann. Außerdem lässt der Kuchen sich ohne Glasur auch super einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lissi11

Ich habe den Kuchen heute gebacken. Er ist sehr lecker. Ich habe 500 g Mohn genommen und zusätzlich noch 250 g saure Sahne und ein paar Tropfen Bittermandelöl. Er ist sehr, sehr lecker. Ich habe den Boden über das Nudelholz gerollt und dann in die Kuchenform gegeben. Es hat wunderbar geklappt und ist nichts zerbrochen. Den werde ich wieder genauso backen! Er ist schön saftig. Der beste Mohnkuchen!

12.04.2015 11:37
Antworten
wikapi

Also bei mir ist er überhauptnix geworden! Die Füllung war total flüssig und geschmeckt hat er auch nicht. Habe mich genau am das Rezept gehalten und ich weiß nicht was da schief gelaufen sein könnte... schade nun sitzen wir hier ohne Kuchen am Tisch, den der ist im Mülleimer.

05.04.2014 15:53
Antworten
Revange

Auch ich bekam den Deckel nicht heil auf den Kuchen. Finde ich aber nicht schlimm, der Kuchen war nur für die eigene Familie. :)) Ich habe in die Füllung noch kleine Apfelstückchen gegeben, sehr lecker. DANKE für das Rezept. LG, Revange

04.11.2012 17:52
Antworten
sanna1311

Das freut mich sehr :) (nicht, das Dein Mann Dir alles weg gegessen hat lol). Ich backe gerade die Variante mit Kirschkompott :) Aber ich backe auch nur noch große Formen!

12.11.2010 10:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr, sehr lecker - dafür gibt's 5 Sterne! Ich habe die Menge der Füllung halbiert und die Hälfte des Teiges eingefroren, weil ich nur einen kleinen Kuchen (20cm-Springform) gebacken habe... ein schwerer Fehler! Mein Mann, der eigentlich gar keinen Mohnkuchen mag, hat mir die Hälfte weggegessen, weil er (nach meinem Schwärmen) doch mal probieren wollte... ;o) Mit der anderen Hälfte des Teiges werde ich mal eine der Varianten des Rezeptes testen. Vielen Dank!

12.11.2010 10:03
Antworten
gela030

Vielen dank werde es mal probieren wünsche Dir auch einen schönen 2 . Advent Liebe grüße angelika

07.12.2008 10:24
Antworten
sanna1311

Hallo gela, also, ich habe den Kuchen gestern mal wieder als Apfelkuchen gebacken und als Tip kann ich Dir nur sagen, das ich den Deckel immer vorsichtig über eine Teigrolle lege und dann vorsichtig abrolle. Da ich meist noch etwas Teigreste übrig habe, nutze ich diese für mögliche kleine Fehler :) Entweder Figuren ausstechen, Rand damit nacharbeiten und ähnliches. Hoffe, ich konnte Dir etwas damit weiterhelfen Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent Sanna

07.12.2008 10:18
Antworten
gela030

Hallo!! Habe den Kuchen gebacken schmeckt lecker bekomme aber den Deckel nie heil auf den kuchen. Vielleicht könnt ihr mir mal einen Tip geben. Danke im voraus

06.12.2008 14:07
Antworten