Kalte Schnauze


Rezept speichern  Speichern

Kalter Hund, schnell und super einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3.77
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.12.2007 3576 kcal



Zutaten

für
300 g Keks(e) (Butterkekse)
1 Ei(er)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
60 g Kakaopulver
150 g Kokosfett
1 TL Rum oder Rum-Aroma

Nährwerte pro Portion

kcal
3576
Eiweiß
46,92 g
Fett
200,94 g
Kohlenhydr.
393,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Ei, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Kokosfett schmelzen und wieder erkalten lassen. In das flüssige, abgekühlte Fett nach und nach Kakao, Rum und die schaumige Ei- Zucker- Mischung einrühren.

Butterkekse lagenweise abwechselnd mit der Kakaomasse in eine mit Pergamentpapier oder Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform füllen. Die unterste Schicht muss aus Kakao, die Oberste aus Keksen bestehen.

Den Kalten Hund am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Aus der Form stürzen, die Folie abziehen. Danach in dünne Scheiben schneiden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Springworld

Auf Wunsch meiner Mutter habe ich kalten Hund ihr zum Geburtstag gemacht. Das Rezept war sehr lecker nur bei mir ist der kalte Hund beim anschneiden in einzelne Stücke gebrochen. Nächstes mal nehme ich glaube weniger Kekse als im Rezept steht, dann geht das Schneiden bestimmt auch besser.

10.03.2018 16:37
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

24.08.2017 12:43
Antworten
Cooking1000

Kann man das auch ohne Ei machen?

11.03.2017 13:13
Antworten
sandraschu2003

Leider stimmt die Menge für eine Kastenform nicht, man bekommt max. die Hälfte der Form hin :-( Zudem denke ich, dass die Variante mit Puderzucker besser ist.

18.11.2016 18:36
Antworten
englishsummerrain

leckerer klassiker. kommt immer gut an. sehr gutes rezept.

05.06.2016 01:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe das Rezept ausprobiert und es ist im moment im kühlschrank, ich wollte fragen ob das richtig ist dass die Masse so dickflüssig ist? Ich habe alles nach Maß reingegeben. Außerdem reichen siese Angaben nur für einen sehr kleinen kuchen. Liebe Grüße

17.04.2009 13:56
Antworten
Serena

Ich hab dieses Rezept zwar noch nicht ausprobiert, aber vielleicht könnte mir bitte jemand sagen woher ich Kokosfett bekomme, ich habe soetwas noch nie gesehen :) Danke und liebe Grüße, Serena

07.12.2008 13:24
Antworten
boombastic7

Hallo Serena! Kokosfett müsstest du eigentlich in jedem Supermarkt bekommen. Schau in der Kühlung bei der Magarine. Vielleicht steht auch Palmmin oder Palmfett darauf. Es ist ein ganz hartes Pflanzenfett und wird nach dem schmelzen wieder schön fest. Farbe weiß und geschmacksneutral. lg Bea

14.12.2008 18:33
Antworten
SüßeSchnecke

Reicht die Angabe 1 Portion für eine ganze Kastenform?

31.07.2008 11:06
Antworten
Rothohl

super toll, schmeckt sehr gut.

06.01.2008 20:33
Antworten