Festtags - Pute


Rezept speichern  Speichern

Orange, Honig, Ingwer - Pute

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.12.2007 1016 kcal



Zutaten

für
5 kg Pute mit Innereien
1 Orange(n)
1 Zwiebel(n)
1 Apfel
1 EL Honig
4 Blatt Salbei
2 Stängel Thymian
1 Stängel Rosmarin
¼ TL Ingwerpulver
¼ ml Wasser
Gewürzmischung (Geflügelgewürz)
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1016
Eiweiß
126,93 g
Fett
53,28 g
Kohlenhydr.
7,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Pute gründlich putzen und waschen.
Innen und außen mit Salz und Geflügelgewürz einreiben.
Über der Brust die Haut lösen, die Salbeiblätter und Thymianstängel unter die Hautöffnung schieben.
Die Zwiebel schälen und den Apfel waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen.
Die Pute mit Zwiebel, Apfel, Hals, Magen und Herz füllen. Die Öffnung mit Zahnstocher gut zustecken. Pute mit der Brust nach unten in den Bräter legen. Wasser seitlich hinzu gießen, den Bräter in die vorgeheizte Röhre auf die unterste Schiene schieben.
Bei 200 Grad nach 1 Stunde den Bräter herausnehmen und Pute
umdrehen. Honig mit Ingwerpulver über die Pute streichen, Orange geschält, in Scheiben geschnitten, obenauf legen, Deckel drauf und Pute zurück in die Röhre noch 1 1/2 Stunden bei 180 Grad weiter garen lassen, abschalten, noch 15 Minuten ruhen lassen und servieren.

Die Sauce mit Pürierstab pürieren, zu Reis oder Nudeln reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SimLem

Wir hatten keinen Bräter. Allerdings ging es auch super auf einem Backblech.

03.11.2019 09:15
Antworten
Evale60

Tolles Rezept, hat gut geklappt und lecker geschmeckt

04.01.2019 18:50
Antworten
soulfood1959

Pute, nie wieder anders! Unglaublich saftig und super lecker. Unser Vogel hatte 3,6 kg. Ich habe ihm, wie im Rezept beschrieben, 1 Stunde im Bräter ohne Deckel gegeben, dann weitere 2 1/2 Stunden mit Deckel bei 180 Grad. Das Ergebnis war absolut perfekt! Vielen lieben Dank für das Rezept und auf jeden Fall ⭐⭐⭐⭐⭐

25.12.2018 13:23
Antworten
Andreas-Riechers

Moin Zusammen, ich habe mich auch heute das erste Mal an eine Pute getraut. Die Garzeit war auch bei unser knapp vier Kilo Pute super in Ordnung. Also uns hat es super geschmeckt. Wir werden das jetzt wohl öfter machen. Ich habe nur den Ingwer weggelassen, trotzdem super Rezept. Viele Grüße aus Bremen

26.12.2017 23:29
Antworten
mundm2013

Ich habe die Pute heute nach diesem Rezept gemacht. Es war die allererste Pute die ich gemacht habe und sie war 1A. Ich habe mich trotz meiner nur 3,5 kg Pute an die Garzeiten des Rezept gehalten und das Fleisch war mega Zart. Ich kann dieses Rezept nur weiterempfehlen auch an alle Neulinge

26.12.2016 18:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

normalerweise gilt pro kg fleisch eine stunde LG tanja

20.12.2008 22:41
Antworten
gisbert193

Hallo, eine Frage: ist die 5Kg Pute nach 2,5 Std schon Gar ?? Ich will zum 4.Advent eine 4,4Kg Pute machen, bezweifle aber die Garzeit! Und bin jetzt etwas verunsichert.

20.12.2007 14:28
Antworten
Petzi113

Hallo gisbert, die Pute ist in der angegebenen Zeit gar wenn Du richtig schaust sieht man das die Schenkel sich von selbst vom Körper ablösen. LG Hildegard

30.04.2008 18:52
Antworten
slugslater

#URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Weihnachtsküche So leicht gelingt Ihre Festtagspute# Der Film scheint interessant.

20.12.2012 06:57
Antworten
wiesnase11

ich würde auch sagen das passt nicht eher länger 1 kg-1 Std

30.11.2018 23:21
Antworten