Vegetarisch
Einlagen
Gemüse
Schnell
Suppe
Vorspeise
einfach
fettarm
gekocht
klar
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Mehlklößchen - Suppe

ein Familienrezept aus der Schwalm

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.12.2007



Zutaten

für
1 Liter Gemüsebrühe
1 kl. Dose/n Erbsen und Möhren (265 g)
2 Ei(er)
100 g Mehl
Salz oder Maggi
evtl. Milch bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min. Kalorien pro Portion ca. 370 kcal
Als erstes wird der Kloßteig angerührt. Dazu verrührt man die Eier mit dem Mehl und würzt das Ganze mit Salz oder ein paar Spritzern Maggi. Der Teig sollte so dickflüssig sein, so dass man mit einem Löffel Klößchen abstechen kann. Ist dieser zu fest, einfach etwas Milch zugeben - ist er zu flüssig noch etwas Mehl hinzugeben.

Als nächstes die Erbsen und Möhren abtropfen lassen. Dann bringt man in einem großen Topf die Gemüsebrühe zum Kochen. Sobald die Brühe kocht, kommen die Erbsen und Möhren dazu.
Gleich hinterher kommen die Klößchen. Sie werden mit Hilfe von 2 Teelöffeln abgestochen und in die Brühe gegeben. Die Suppe so lange leicht sprudelnd kochen lassen, bis die Klößchen oben schwimmen. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alfea13

Die Suppe ist sooo super lecker ich mach sie total gerne und kann gar nicht genug davon bekommen! Es geht recht fix und macht satt.

02.10.2008 21:42
Antworten
Cassilde_25

Die Menge des Klößchen-Teiges kann nach belieben verdoppelt werden. Dann wird die Suppe dicker und sehr sättigend. Grüße Stefanie

17.12.2007 18:59
Antworten