Braten
einfach
Fingerfood
Gluten
Lactose
Low Carb
Party
Schnell
Snack
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwiebelkrüstchen

das Fingerfood schlechthin

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 46 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.12.2007 1045 kcal



Zutaten

für
300 g Zwiebel(n)
3 EL Mehl
3 Ei(er)
2 EL saure Sahne
100 g Käse (Edamer), gerieben
Butter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1045
Eiweiß
52,87 g
Fett
72,43 g
Kohlenhydr.
45,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebeln schälen und in sehr feine Würfel schneiden, wenig salzen und gut pfeffern. Mit Mehl bestäuben. Eier, saure Sahne und geraffelten Käse zufügen und alles gut miteinander vermischen.

Die Butter erhitzen. Mit einem Teelöffel kleine Plätzchen in die Pfanne setzen und in 5 - 8 min. von beiden Seiten goldgelb knusprig backen. Auf einem Küchenpapier abtropfen und erkalten lassen.

Die Zwiebelkrüstchen können einen Tag vorher zubereitet werden. Dann, wie Plätzchen, mit Back- oder Brotpapierlagen dazwischen lagern, locker abgedeckt und nicht luftdicht in einer Dose, sonst werden sie weich.

Dazu kann man jede Art von Dip reichen, aber sie schmecken auch pur hervorragend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caramello2015

Ich habe ein drittel des Rezeptes gemacht zum Testen. Und um festzustellen, ob die Krüstchen einen Tag später noch schmecken. Die sind so lecker. Hoffentlich ist wenigstens noch ein Teil zum Testen morgen da ;)

12.11.2019 21:44
Antworten
abernu

Ein super leckeres Rezept. Ich muss an mich halten um nicht alle Krüstchen alleine zu essen. Nein, wirklich lecker. Danke für das Rezept.

23.01.2019 10:09
Antworten
-holunderblüte-

Hallo, ich kann mich den Kommentaren nur anschließen, es war super lecker und ich werde sie definitiv weiterempfehlen und wieder machen. LG

21.12.2018 12:27
Antworten
lilawildkatze1

Hallo Habe gerade die Zwiebelkrüstchen gemacht 😄 Einen Teil nach Rezept in den anderen Teig habe ich noch Speckwürfel gemischt . Bin gespannt wie sie heute Abend ankommen 😊 Ps: Bild ist unterwegs

22.08.2018 12:14
Antworten
Chefkoch130981

Hallo Tante Elli super vielen Dank für die Antwort ich werde es ausprobieren und werde hier berichten

30.04.2018 17:26
Antworten
Gefriersternchen

Manno wat sind die Dinger lecker... Musste sie für Silvester machen und ich habe die doppelte Menge gehabt immer so ca 10 in der Pfanne wenn die fertig waren, 9 auf dem Küchentuch abtropfen lassen der 10te wanderte in den Mund! So frisch waren die der Hammer aber auch mit dem Dip war es lecker, allerdings wurden meine auch nicht knusprig, waran mag es liegen?? aber die Sterne hat es verdient***** Danke für das Rezept! LG *chen

03.01.2009 22:09
Antworten
liane13

Da ich eigentlich kein Freund von gegarten Zwiebeln bin (war), hatte mein Gaumen etwas unwarscheinlich leckeres kennengelernt. Einfach Super Lecker LG Liane

20.12.2008 15:24
Antworten
leSunny

Danke, Tante Elli, für so ein leckeres und einfaches Rezept! Hab grad die Zwiebel-Küchlein gebrutschelt und sie mir schmecken lassen (und meiner Tochter schmecken sie auch :) Allerdings denke ich, dass die Menge wesentlich mehr als für 1 Portion ist - ich würd sagen 4 Portionen sinds schon... Werde diese Krüstchen nächste Woche auf meiner Party als Finger-Food anbieten und denke schon über Variationen mit Schnittlauch, Frühlingszwiebeln und Feta Käse nach. Mir gefällt auch besonders gut, dass hier kein Fleisch verarbeitet wird, das Rezept also auch für Vegetarier geeignet ist - und wer auf Fleisch gar nicht verzichten mag, könnt ja noch Speck oder Schinken mit reinmischen (mein Ding wärs nicht...) Ich könnt mir die Zwiebel-Krüstchen auch als Beilage vorstellen oder im Omelett-Style zum Sonntagsfrühstück.... Und schön braun geworden sind sie bei mir auch. Ich musste sogar aufpassen, dass die Pfanne nicht zu heiß eingestellt ist - die erste Fuhre wurd ein bisken sehr braun... So, nochmals Danke! Ich werd diese Dinger nun regelmäßig machen :) Grüße, Sandra

09.11.2008 13:52
Antworten
zicorenate

Die Zwielbelkrüstchen waren sehr lecker. Leider sind sie bei mir nicht knusprig geworden, sondern eher so wie kleine Pfannkuchen.Was habe ich falsch gemacht?

30.03.2008 21:15
Antworten
tante_elli

Hallo Zicorenate, vielleicht waren die Plätzchen zu dick.Sie solten wie Minikartoffelpuffer aussehen und auch deren Konsistenz haben,also nicht hart wie Cracker aber man sollte sie auch nicht rollen können.Einfach in der Pfanne etwas dünner ausstreichen,dann müsste es hinkommen. Mfg tante_elli

03.04.2008 14:57
Antworten