Braten
Geflügel
Hauptspeise
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Glasierte Putenbrust mit Preiselbeeren

für Buffet und Sonntagsbraten

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 12.12.2007



Zutaten

für
1 kg Putenbrust
1 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel(n)
500 ml Fleischbrühe
n. B. Wein, weiß
Salz und Pfeffer

Für die Glasur:

1 Glas Preiselbeeren
1 kleine Zwiebel(n)
Wein, weiß
Öl
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Putenbrust von Fettresten befreien, mit Salz und Pfeffer einreiben und in Öl von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und grob gewürfeltes Suppengrün, sowie die Zwiebel anrösten. Mit Weißwein ablöschen, mit Brühe auffüllen und Putenbrust wieder einlegen. Für 60 min bei 160 Grad in den Ofen schieben.

Für die Glasur: Zwiebel würfeln in Butter anschwitzen. Preiselbeeren sowie einen Schuss Weißwein dazu geben. Das Ganze für 2 - 3 min. heiß werden lassen, rühren, aber nicht kochen. Dann in Abständen von 15 min. die Preiselbeermasse nicht zu dick auf der Putenbrust verteilen. Alles was runterrutscht, gibt der Soße Geschmack.

Als Sonntagsbraten die Soße abgießen, das Gemüse ausdrücken und ganz normal andicken. Fürs Büffet den Braten erkalten lassen, in dünne Scheiben von 5 mm schneiden und die restliche Preiselbeermasse als Dip dazu reichen.

Lässt sich wunderbar einen Tag vorher zubereiten, das Fleisch ist butterzart.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anahrendorf

Vielen Dank, wird Ostern ausprobiert.

10.04.2019 14:37
Antworten
anahrendorf

Wird die Putenbrust offen oder mit Deckel gegart?

09.04.2019 07:31
Antworten
tante_elli

Hallo, ich hab sie offen im Bräter.Erleichtert auch das auftragen der Preiselbeeren.Wichtig ist eine flache Putenbrust und die Preiselbeermischung vorher abkühlen lassen.Dann rutscht nicht soviel runter.Gutes Gelingen ! Lg tante-elli

10.04.2019 10:26
Antworten
Andreala29

Das war spitze! So lecker und das Fleisch butterweich! Einfach in der Zubereitung und es hat der ganzen Familie geschmeckt. Ein Favorit für das Weihnachtsfest! Ich habe dazu risi bisi Reis gemacht. Hat perfekt gepasst!

08.11.2018 08:32
Antworten
ulkig

Hallo, das werde ich das nächste Mal ausprobieren, bei mir war die Preiselbeermischung wohl noch zu warm ;-) lG ulkig

12.05.2016 11:08
Antworten
Road-Dino

Was kann man denn dazu Essen, sofern es als Sonntagsbraten gedacht ist?

18.09.2009 21:55
Antworten
tante_elli

Hallo, erstmal schönen Dank für die guten Bewertungen.Ich mache da eigentlich nur Spätzle in etwas Butter gebraten dazu und lege noch 2 Birnenhälften mit den übriggebliebenen Preiselbeeren rauf.Da das Ganze ja ziemlich süsslich ist, finde ich Gemüse nicht so angebracht.Vielleicht Pfifferlinge,wie beim Wildessen. Grüße tante_elli

20.09.2009 12:47
Antworten
kleinehobbits

Hallo, Braten war super, kam bei allen gut an. Bewertet hab ich schon und die Bilder sind auch unterwegs. LG Silke

19.04.2009 14:24
Antworten
Papiertüte

Hallo.. ich habe den Braten auf unserem Osterbrunch angeboten... am Tag vorher zubereitet schmeckte er wirklich super lecker.. wir haben ihn nackt und ohne Soße gegessen, kalt eben zu Salaten und was sonst noch da war.. die Soße hab ich eingefroren, falls mal eine fehlt. Das Fleisch war geschmacklich suuuuper.. hab mir aber vorgenommen ihn nächstes mal nen tick weniger lang im ofen zu lassen.. wir hatten ein recht flaches stück Putenbrust und sie war mir schon ein bisserl trocken..also 10 minuten weniger werden es beim nächsten mal perfekt machen.. meine Bildchen kommen gleich.. lieben gruß Papeirtüte

14.04.2009 16:43
Antworten
schmausimausi

Hallo! Tolles Rezept! Der Braten ist ganz zart geworden und das Sößchen schmeckt einfach herrlich! Absolut empfehlenswert! Gruß schmausimausi

06.04.2009 10:15
Antworten