Asien
gekocht
Getreide
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Reis
Thailand
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Juliets Bananen - Curry mit Scampis und Duftreis

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.12.2007



Zutaten

für
6 Scampi, mit Kopf
1 Banane(n), reif
1 Schalotte(n), fein geschnitten
2 Knoblauchzehe(n), gepresst
2 TL Ingwer, gerieben
1 Tomate(n)
2 Chilischote(n), getrocknete
1 TL Zitronengras, fein geschnitten
1 TL Gewürzpaste (thailändische Shrimp-Paste)
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Curry
250 ml Fischfond
250 ml Kokosmilch, ungesüßt
100 g Basmati
½ Bund Koriandergrün
Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Reis in einem zugedeckten Topf mit Wasser aufkochen lassen und sachte etwa 15 Minuten ziehen lassen. Die Banane schälen und würfeln, die Tomate würfeln und die getrockneten Chilis zerdrücken. Scampi schälen und den Darm entfernen.

Die Scampischalen in einem Topf mit Butter, Schalotten und Knoblauch anschwitzen. Ingwer, Tomate und Banane zugeben. Dann die Chilis, Zitronengras, Koriander, Curry und Shrimp-Paste unterrühren. Mit dem Fischfond ablöschen und mit der Kokosmilch auffüllen. Alles sachte ca. 5 Minuten kochen lassen. Dann durch ein feines Sieb passieren.

Die Scampi anbraten, mit der Sauce übergießen und die Scampi darin noch einige Minuten ziehen lassen.

Zum Anrichten den Reis in die Mitte eines Tellers häufen, die Scampi darum anrichten und mit der Sauce übergießen. Mit frisch gehackten Korianderblättern bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sir-wilfried

Die Sauce ist der Hammer! Habe gleich mehr davon gemacht zum einfrieren. Insgesamt ein köstlicher Zwischengang (hungrige bräuchten 2 Portionen)

05.02.2010 09:22
Antworten