Kartoffel-Pilz-Gratin mit Filet


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.72
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 21.04.2001 954 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
400 g Schlagsahne
n. B. Salz und Pfeffer
2 Zwiebel(n)
400 g Champignons
3 EL Öl
n. B. Paprikapulver, edelsüß
600 g Schweinefilet(s)
4 Ei(er)
1 TL Gemüsebrühepulver
4 EL Crème fraîche mit Kräutern
n. B. Muskat
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
954
Eiweiß
51,95 g
Fett
64,46 g
Kohlenhydr.
40,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Sahne mit 1/2 TL Salz und Pfeffer aufkochen. Kartoffeln darin ca. 10 Minuten garen. Mit Muskatnuss würzen. Abtropfen, Sahne auffangen.

Zwiebeln schälen und würfeln. Pilze putzen, halbieren. Öl erhitzen. Beides anbraten. Mit Salz (1/4 TL), Pfeffer und Paprikapulver (1/2 TL) würzen und herausnehmen.

Fleisch trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und im Bratfett ca. 4 Minuten anbraten.

Eine große, feuerfeste Form fetten. Sahne, Eier und Brühe noch einmal mit Salz, Muskat und Pfeffer nachwürzen und alles verquirlen. Filet in Scheiben schneiden und die Fleischscheiben leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln, Filet und Pilze in die Form geben. Eier-Sahne darübergießen.

Danach im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C) etwa 40 Minuten backen.

Mit Crème fraîche garniert servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-irene-

Mir ging es vor allem um das vorkochen der Kartoffeln in Sahne und getrennte anbraten der Pilze.. So gelingt sogar mir ein saftig, sahniges Gratin. Dazu gab es Entenbrust. Sehr zu empfehlen. Foto folgt. Lg, Irene

16.10.2020 01:25
Antworten
Jennii_91

Habe es eben gemacht. War nicht viel Aufwand & das Ergebnis kann sich schmecken lassen 😍 es war sehr sehr lecker. Habe noch Knoblauch und mehr Pilze zugegeben. Natürlich durfte das „mit Käse überbacken“ bei mir nicht fehlen 😁! Sehr sehr leckeres Gericht!

22.02.2018 21:29
Antworten
Sarmi5614

Einfach perfekt!!! Habe das Rezept gestern ausprobiert! Mein Mann konnte sich nicht erholen mit Komplimenten für diesen Gratin!!! Auch mir hat er super geschmeckt! Die "sahnigen" Kartoffeln - einfach super toll!! :-) Der einzige Unterschied zum Rezept, den ich gemacht habe, war, dass ich nach dem anbraten der Zwiebeln und Champignons, diese noch mit Weisswein abgelöscht habe. Den Wein habe ich vollkommen einkochen lassen, damit kein Saft davon in den Gratin kommt. Auch habe ich die Menge unseren eher kleinen Portionen (wir sind keine grossen Esser und haben lieber noch eine Vorspeise) angepasst, aber das muss jeder selbst wissen. Habe das Rezept soeben in meine private Datenbank übernommen und das wird es auf den Fall wieder mal geben!!! 5* OHNE EINSCHRÄNKUNG ! ! ! ! !

22.12.2016 19:25
Antworten
Laby

Hallo, habe das Rezept gestern mit Schweinekamm gemacht. War wirklich sehr lecker! Da keine Sahne zuhause war, mußte ich helle Sosse zum Binden nehmen. Ging auch. Das naechste Mal werde ich mit Petersilie und/oder zusaetzlich etwas Kaese experimentieren. Viele Gruesse, Laby

13.12.2007 14:20
Antworten
Netti

Hallo, bei mir ist das Gratin auch sehr gut angekommen. Man muss nicht ewig in der Küche stehen & heraus kommt trotzdem ein sehr gut gästetaugliches Abendessen. Wegen anwesender Vegetarierer habe ich auch das Filet extra gebraten. Dazu gab's dann noch einen grünen Salat. Danke für das Rezept & lg Netti

10.09.2007 14:41
Antworten
etikette

Hallo Kofuma, wenn feines Schweinefillet in dünne scheiben geschnitten wird und dann in die Sauce gelegt wird, dann ist ein anbraten nicht nötig. Tut dem Fleisch eher nicht gut. Und die genannten 40 min reichen alle male aus, das Fleisch zu garen. Hallo Jamaica, für Gratin hobel ich die Kartoffeln immer mit dem Gurkenhobel, würd ich hier auch machen. Aber bei 10 min vorkochen und 40 min Ofen können die Scheiben auch dicker werden, zu durchgaren reicht die Zeit alle mal. Wohl bekomms. Etikette

22.09.2005 09:41
Antworten
Jamaica

Hallo Kofuma, das Filet wird im Ganzen gebraten, weil es leicht trocken werden könnte, wenn man es in Scheiben anbraten würde. Es bleibt im Ganzen einfach saftiger. Es wäre schade um das schöne Schweinefilet. Gruß Sabine

21.09.2005 21:09
Antworten
kofuma

Hallihallo! Da ich ein absoluter Neuling unter den Köchen bin, hab ich eine Frage. Wie ist denn das mit dem Fleisch gemeint? Fleisch zuerst im Ganzen braten und dann erst in Scheiben schneiden??? (Warum?) Das Rezept hört sich echt lecker an und würd´s gerne probieren... lg kofuma

21.09.2005 20:36
Antworten
Jamaica

Hallöchen, das hört sich wirklich lecker an. Wenn ich Kartoffelgratin mache, hobel ich die Kartoffeln in dünne scheiben. Wie dick sollen denn die Scheiben hier geschnitten werden, wenn die 10 Min. kochen sollen? Wenn mir bis dahin jemand auf meine Frage antwortet, wird das am WE gekocht. Gruß Sabine

21.09.2005 18:47
Antworten
Marsipilou

Hallo, das war sehr gut, allerdings ist es eher ein Auflauf als ein Gratin. Das Fleisch haben wir separat gebraten, kleine Filets kurz angebraten und dann beiseite gestellt und zugedeckt im Ofen durchziehen lassen - so bleibt es schön saftig. gruß hans-peter

21.09.2005 18:36
Antworten