Weißwurstspieß


Rezept speichern  Speichern

bayerisches Schmankerl

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 11.12.2007 1160 kcal



Zutaten

für
8 Würste (Weißwürste), gekochte
3 Paprikaschote(n), bunte (von jeder Farbe eine)
2 große Zwiebel(n)

Für die Marinade:

1 EL Senf, süßer
1 TL Pfeffer, schwarzer, grob gemahlener
1 TL Senfkörner
1 TL Kräutersalz
½ TL Paprikapulver, rosenscharf
4 Stängel Petersilie
3 EL Bier (Weißbier)

Nährwerte pro Portion

kcal
1160
Eiweiß
62,86 g
Fett
93,50 g
Kohlenhydr.
7,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 25 Minuten
Die gekochten Weißwürste pellen und in fingerdicke Scheiben schneiden.

Die Petersilie waschen und klein hacken. Dann zusammen mit den Gewürzen, dem Senf und dem Bier eine Marinade herstellen. Die Weißwurstscheiben darin gut 3-4 Stunden ziehen lassen.

Die Paprikaschoten putzen und die Zwiebeln schälen. Jeweils in Stücke schneiden (etwa so breit, wie die Weißwurstscheiben geschnitten sind).
Zuerst ein großes Zwiebelstück auf einen Spieß stecken, dann immer abwechselnd eine Scheibe Wurst, ein Stück Paprikaschote, Weißwurst, Zwiebelstück usw. fest aufstecken. Bitte darauf achten, dass am Schluss ein Stück Zwiebel oder Paprikaschote auf dem Spieß steckt (hält dann besser). Insgesamt ca. 8 Spieße bestücken.

Das Ganze für ca. 10 Minuten auf einen heißen Grillrost oder in den vorgeheizten Backofen bei 180°C braten. Anschließend heiß servieren.

Dazu passt ein Weißbier und eine frische Brezen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hartmutalbert

Alle Achtung! Als gelernter Münchner denkt man erst "derfma sooo mit da Weißwurscht umganga!?" Also: Man darf. Es schmeckt hervorragend und der typische Geschmack und die Konsistenz der Weißwürste bleiben durchaus erhalten. Nur der Grill schaugt nochat aus!! Trotzdem: 5 Sterne.

17.04.2020 18:55
Antworten
GrillerAusLeidenschaft

du meinst sicher 3 liter bier, 3 EL für den spieß und den rest für den koch am grill ^^

29.05.2016 19:56
Antworten
Jerchen

Gelle!

29.10.2013 19:10
Antworten
xyz13

Ganz gut, um übriggebliebene Weißwürste unterzubringen. LG xyz13

22.10.2013 19:07
Antworten
Dorie7

Hallo Jerchen, habe kürzlich dein Rezept ausprobiert! Ich muss sagen, wir waren total begeistert! Wirklich ein einfaches aber dennoch geschmacklich pfiffiges Rezept! Haben die Spieße wie Jumbo im Backofen gegart und sie waren auch so superlecker! Bei uns gab es dazu mangels Brezeln Laugenbrot und süßen Senf. Wird es sicher bald wieder geben :-)

20.08.2012 15:26
Antworten
Jerchen

Vielen Dank für die Wünsche und toll, daß es so gut geschmeckt hat! LG Jerchen

06.07.2009 10:26
Antworten
jumbo6969

Hallo Jerchen! Erstmal von uns die allerherzlichsten Gückwünsche zu deinem heutigen Geburtstag. Wir wünschen dir eine super Party mit allen deinen vielen kulinarischen Genüssen und wären gerne dabei, diese zu genießen! Aber jetzt zu deinem Weißwurstpieß: Wir haben ihn gestern Abend unverändert ausprobiert und er war einfach nur "oberlecker"! Wir haben ihn im Backofen gegart, da hier ein schlimmes Unwetter (Hagel) war! Wir konnten aber noch rechtzeitig frische, warme Brezeln vom Bäcker ergattern, die dazu wirklich perfekt passten! Kompliment für dein tolles Rezept! Liebe Grüße aus Stuttgart senden dir (die )"jumbo(s)"

04.07.2009 01:02
Antworten
Jerchen

Diese Spieße gab´s am vergangenen Sonntag wieder. Ein Kumpel wollte die Teile unbedingt wieder haben. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Dazu reichten wir Laugenbrezeln (TK aufgetaut und frisch gebacken) sowie Weißbier. LG Jerchen

22.01.2008 16:52
Antworten