Tiroler Gröstel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.12.2007 391 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n), gekocht
250 g Schweinebraten, gegart
50 g Fett
1 große Zwiebel(n)
Petersilie
Salz und Pfeffer
Majoran

Nährwerte pro Portion

kcal
391
Eiweiß
16,70 g
Fett
26,94 g
Kohlenhydr.
20,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die fein geschnittenen Zwiebeln im Fett anrösten, dann das in kleine Streifen geschnittene Fleisch, fein gehackte Petersilie, sowie die geschälten, in Scheiben geschnittenen Kartoffeln dazu geben.

Mit Salz, Pfeffer und einer Spur Majoran würzen und das Ganze kurz durchrösten. Dazu passt grüner Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo MissSixty79, sehr gutes Rezept für die Resteverwertung. Kam sehr gut an und hat gut geschmeckt. LG Diana

06.02.2019 18:46
Antworten
lalalalalalala

Hallo, gestern mussten Wurstreste weg da kam ich auf dieses Rezept. Die Kartoffel hatte ich aus zeitlichen Gründen in Scheiben geschnitten und gekocht. Zwiebel und Wurst angebraten. Für den Geschmack noch Speck rein geschnipselt sonst nach Rezept und hatte somit ein herrliches Essen.Obendrauf kam Petersilie. Wird es sicher öfters geben. Dazu gab es eine Schüssel Zuckerhutsalat ( aus dem eigenen Garten). Liebe Grüße Elfi

26.01.2018 13:53
Antworten
Aliceköchin

Hat super geschmeckt und die Schweinebratenreste sind auch verbraucht. Ich habe auch Spiegeleier dazu gemacht. Es hat so gut geschmeckt, da habe ich das Fotografieren total vergessen ;-)

01.12.2017 14:42
Antworten
kaya1307

eine leckere resteverwertung. ich hab mir noch ein spiegelei dazu gemacht. lg kaya

29.04.2016 14:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich hatte Reste von gebratenem Schweinefilet und hab dieses Rezept gefunden. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Grüße Regine

26.05.2015 13:27
Antworten
KochMaus667

Hat noch niemand dieses Gericht ausprobiert und bewertet? Ich bin auf dieses Rezept gestoßen, weil ich meinen restl. Schweinebraten verarbeiten wollte. Eine leckere, preiswerte Resteverwertung!!! lg Jutta

20.12.2012 10:52
Antworten