Backen
Festlich
Fisch
Frühling
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kräuterlachs mit Mairübchen

extrem lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 10.12.2007



Zutaten

für
700 g Lachsfilet(s), frisches, TK geht auch
100 g Butter
4 Stängel Estragon
1 Bund Dill
1 Bund Kerbel
1 Bund Pimpinelle
3 TL Senf, grobkörniger
Salz und Pfeffer, grober schwarzer
3 EL Olivenöl
1 Zitrone(n), Saft, etwas Abrieb und Zesten
1 TL Zucker
5 Rübe(n) (Mairübchen)
100 g Erbsen
100 g Zuckerschote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kräuter grob zerkleinern und 2/3 der Kräuter mit weicher Butter, Senf, Zitronenabrieb und Salz vermengen. 2/3 der Kräuterbutter auf den Lachs streichen. Bei 170°C Umluft für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben.

In der Zwischenzeit aus Olivenöl, Zitronensaft, Zitronenzesten, Zucker und grobem Pfeffer eine Vinaigrette herstellen.

Die Mairüben putzen und achteln und 3 Minuten in Salzwasser blanchieren, die Erbsen nach 1 Minute dazugeben und zum Schluss die Zuckerschoten 1 Minute mitblanchieren. Abgießen, aber etwas Garwasser (ca. 30 ml) aufheben, mit der restlichen Kräuterbutter vermengen und über das Gemüse geben.

Die restlichen gehackten Kräuter mit der Vinaigrette vermengen und die Vinaigrette vor dem Servieren über den Lachs träufeln.

Variationen: je nach Lust und Laune andere Kräuter nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Monika1957

Hallo guten Abend, wir haben das heute Abend gegessen und es war sehr lecker, auch obwohl keine Zuckerschoten vorhanden waren. Gefehlt hat eine Beilage, weil wir uns keine richtig dazu vorstellen konnten (Reis, Kartoffeln, Nudeln) - so war es halt relativ viel flüssige Kräuterbutter. Deshalb vier von fünf möglichen Punkten. Liebe Grüße Monika

24.05.2016 21:34
Antworten
ciperine

Noch vergessen. Statt Dill, den wir nicht so mögen und Pimpinelle, die ich hier nicht bekomme, habe ich ordentlich Zitronenmelisse genommen

25.04.2014 19:53
Antworten
ciperine

Hallo, Besonders die Kräuterkruste hat uns sehr gut gefallen. Beim nächsten Mal mache ich allerdings die doppelte Menge an Kräuterbutter, war ein bischen wenig. Ich kann sie mir auch sehr gut kalt zum Grillen vorstellen. Auch die Kombination mit der säuerlichen Vinaigrette fanden wir gut. Bei uns gab es als Beilage noch Reis dazu. Das passte gut zusammen. LG Ciperine

25.04.2014 19:50
Antworten
feuervogel

Hallo, ein sehr leckeres Rezept. die Kombination mit der Vinaigrette und den Kräutern hat mir sehr gut gefallen und auch das Gemüse Klasse. Ich hatte noch nie Mairübchen und ich muss sagen die waren so lecker und zart auch hier gefällt mir die Kombination mit den Zuckerschoten und Erbsen sehr gut. Ein schönes und schnelles Rezept. Vielen Dank dafür. LG feuervogel

16.06.2009 16:31
Antworten
turtlelucy

Pimpinelle sind Kräuter. Kommen auch in die "Grüne Soße".

20.08.2009 08:34
Antworten
jzillikens

Was ist denn Pimpinelle? Liebe Grüße Jana

09.04.2009 22:16
Antworten