Espresso - Röschen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

nicht nur an Weihnachten gut! Ergibt etwa 40 Plätzchen.

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (148 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 09.12.2007 2655 kcal



Zutaten

für
200 g Butter, weiche
80 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
70 g Stärkemehl (Tapioca- oder Maisstärke)
20 g Kakaopulver
50 ml Kaffee, starker (Espresso)

Nährwerte pro Portion

kcal
2655
Eiweiß
21,09 g
Fett
171,93 g
Kohlenhydr.
257,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 32 Minuten
Die Butter mit Vanillezucker und Puderzucker schaumig schlagen. Mehl, Kakaopulver und Stärkemehl dazugeben und gut vermischen. Den Espresso dazugießen und nochmals durchschlagen.

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und Röschen auf ein Backblech spritzen. Bei 180° 12-15 Minuten backen.

Die Menge reicht für ca. 40 Röschen. Hängt natürlich auch von der Größe ab.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LindaMartin

Leider sind die Kekse komplett verlaufen. Auch als ich die zweite Ladung vor dem Backen gekühlt habe. Für meinen Geschmack ist zu wenig Kaffeegeschmack drin, Opa und Kinder meinten auch, dass es leckere Schokokekse seien. Also nächstes Mal werde ich mehr Kaffee reintun und auch Kugeln formen, denn verlaufenes Spritzgebäck sieht einfach nur misslungen aus. Werde dir Kekse in Schokolade Tuniken, in die ich vorher ordentlich Espressopulver gebe, bin gespannt, wie sie danach werden

09.12.2021 13:58
Antworten
kaninchenfreundin18

Sehr lecker. Allerdings auch etwas komlpiziert im Umgang im Spritzbeutel. Da der Teig bei uns nicht durch die Tülle wollte haben wir zwei Esppresso aus dem Vollautomat reingemacht. Leider hat dies nicht geholfen. Zum Glück gibt es die altbewährten Löffel. Mit zwei Teelöffel haben wir Klekse gebildet. Verfeinert haben wir den Teig noch mit einem Rest Walnussmus (musste weg🙈). Das Ergebnis ist gut geworden. Wird es so bzw. in ähnlichen Varianten mal wieder geben. Vielleicht hat auch jemand einen Tipp welche Tüllengröße man braucht? Das wäre super😊 Frohe Vorweihnachtszeit noch

07.12.2021 15:40
Antworten
lamasbailonga

Hallo zusammen, würde die Plätzchen gerne zum ersten Mal zu Weihnachten backen. Habt ihr vllt eine Idee, wie sie vom Geschmack her evtl. "weihnachtlicher" werden? Mit Zimt oder was könnte passen? Danke.

13.11.2021 09:49
Antworten
Dialog

Aber sicher kannst du Zimt zugeben, das ist eine gute Idee. LG Dia

13.11.2021 15:32
Antworten
Dialog

Ja klar, nimm Kakao oder auch Limoncello, oder so, geht alles auch. LG Dia

09.10.2021 17:29
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich habe deine Plätzchen auch gebacken und sie sind sehr lecker gewesen. Ich finde auch das sie rund ums Jahr etwas feines zum Kaffee sind. Der Teig lässt sich schön auf das Backblech spritzen und behält beim Backen seine Form. Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

14.10.2009 23:14
Antworten
Dialog

Danke, freue mich aufs Foto! LG Dia

20.10.2009 10:28
Antworten
Ricky46

wow habe ich gerade gebacken, klasse, spitzenmäßig!!!!! Sehr zu empfehlen LG Ricky

12.12.2008 18:14
Antworten
marinaRo

Ich habe sie heute gebacken. Das erste mal, wo mein Spritzgebäck wirklich gelingt und die Form nicht verliert. So lecker sind die Kekse geworden, sie zergehen förmlich auf der Zunge. Superrezept! Ich werde die auf jeden Fall wieder machen!

26.11.2008 20:20
Antworten
Dialog

Herzlichen Dank fuers Ausprobieren. Ja, sie sind extrem muerb. LG Dia

27.11.2008 02:48
Antworten