Karpatka

Karpatka

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.12.2007



Zutaten

für
250 g Butter
1 Glas Mehl + 5 EL, gehäuft
9 Ei(er)
1 TL Backpulver
1 Glas Wasser
3 Gläser Milch
¾ Glas Zucker
16 g Vanillezucker
6 EL Speisestärke, gehäuft
etwas Puderzucker zum Bestreuen
Butter für das Blech
Grieß für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
125 g Butter zerlassen, Wasser hinzufügen und aufkochen. 1 Glas Mehl dazugeben und so lange rühren, bis eine zähe Masse entsteht. Nach kurzem Abkühlen nacheinander 5 Eier hineinmischen, Backpulver zufügen und die Masse in 2 Teile teilen.

Ein Backblech (32 x 23 cm) ausfetten und mit Grieß ausstreuen (Achtung: kein Backpapier verwenden da sich der fertige Kuchen sehr schwer vom Backpapier lösen lässt) Die eine Teighälfte aufs Blech streichen und bei 200° 25 - 30 Min backen. Mit der zweiten Teighälfte genauso verfahren.

2 Gläser Milch mit Butter, Zucker und Vanillezucker aufkochen, 1 Glas Milch mit den restlichen 4 Eiern, 6 EL Mehl und Stärke mixen. In die heiße Milch einrühren und unter weiterem Rühren 1 - 2 Min. kochen.

Die heiße Creme auf einen Teil des Kuchens streichen (dabei 2 cm am Rand aussparen) und mit dem zweiten Teil des Kuchens abdecken. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dschindschibirijon

Hello Häschen! Aber hallo solltest du nicht im Bett liegen?? haha .. ja die Sucht *ggg* Also es ist ein 250 ml Glas gemeint. Es ist noch erwähnenswert dass mit dem Kuchennamen die Karpathen gemeint sind die ja teilweise in Polen liegen. Also den Teig vor dem backen NICHT glattstreichen. Eher mit nem Löffel Spitzen in die Höhe ziehen damit beim Backen schöne Berge wachsen.. dafür ist auch empfehlenswert die Teigmasse so lange am Herd zu rühren bis zu dem Punkt an dem sie anzubrennen droht- den muss man halt irgendwie abpassen. Is bissl heikel der Kuchen dafür schmeckt er sa.lecker. gute besserung und gute Nacht Kaja

09.12.2007 02:55
Antworten
cremehase

Hi dschin, verrätst Du bitte, wie groß das Glas zum Abmessen sein soll? Ich habe Gläser von ein paar cl bis zu 1 l Fassungsvermögen .. da wäre eine etwas genauere Angabe schon wünschenswert, wenn der Kuchen gelingen soll! ;-)) Lieben Dank! Gruß Cremehase

09.12.2007 01:21
Antworten