Flusskrebse in Sahne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 16.11.2002



Zutaten

für
200 g Krebse (Flusskrebse), küchenfertig, geschält
1 Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Öl (Olivenöl), extra vergine
½ Tasse/n Rum (Jamaica Rum) oder Cognac
100 ml Sahne
300 g Nudeln (Tagliatelle oder Spaghetti) oder Reis (Basmati)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Nudeln oder Reis in leicht gesalzenem Wasser kochen.
Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin glasig schwitzen. Die Flusskrebse dazugeben und kurz sautieren.
Den erwärmten Alkohol über Krebse gießen und sofort mit einem Streichholz entzünden. Wenn die Flamme erloschen ist, die Sahne angießen und kurz einkochen lassen.
Nun die Nudeln dazugeben und gut vermischen, evtl. mit Salz abschmecken und servieren oder den Reis auf Tellern mit der Sauce anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bakuoli

super schnell und leeeker :-) ich hatte noch nicht flambiert, aber sehr positiv überrascht war. zum glück hatte ich alles in eine wok-pfanne gemacht und mit kaminhölzern angezündet!!! tolles effekt und schon in mein kochbuch gespeichert habe. foto lade ich noch hoch..... vielen dank

21.02.2015 09:18
Antworten
spiky_73

bei uns gab es heute diese sauce - allerdings leicht abgewandelt. ich koche selten mit schalotten, daher mussten 'normale' zwiebeln herhalten. und ich habe noch nie flambiert. da ich keinen cognac oder rum zuhause habe, musste es eben der rest whisky sein. ;-) ich habe aus vorsicht nur einen ganz kleinen schuss rangetan (es gab auch keine stichflamme!) und mit etwas brühe aufgefüllt. rahm, salz, pfeffer nach gefühl - und bei uns gab es dazu wahlweise ebli zartweizen und couscous. der couscous stammt aus frankreich und ist bereits 'arabisch' gewürzt. ich musste die sachen endlich verbrauchen, genau wie die flusskrebse, und es hat gut gepasst! ***** von mir! p.s. sollte die familie nun kränklich werden, dann nur, weil die flusskrebse nicht mehr ganz taufrisch waren. *hüstel*

03.10.2012 14:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo zusammen, es hat uns sehr gemundet u. wird es auf jeden Fall wieder geben !!! Schnell zubereitet, sehr, sehr lecker u. leichte Kost. Also was will man mehr. Ich habe der Soße noch selbstgemachten Flusskrebsfond zugefügt, den ich noch in der Gefriertruhe hatte. Auch zu empfehlen, aber das Rezept schmeckt auch ohne sehr gut. LG u. guten appetit xrita

30.07.2011 14:39
Antworten
Nono2

Super lecker und so schön schnell. Genau das Richtige für den Feierabend. Verfeinert habe ich das Rezept mit etwas Zitonenpfeffer und Chili. Gruß Heike

28.05.2010 17:18
Antworten
FAMTHOM

Tach auch, hab´s im Orginal nachgekocht. Nicht schlecht, und mit den anderen Tips bestimmt sehr ausbaufähig, z.B. das mit den Lauchzwiebel und mit Brunsch Peperoni von Bälb1 ! Gruß Eddy

25.01.2009 19:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein edles Rezept! Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Ich werde es mit Nudeln ausprobieren. Zum Flambieren: Nicht nur das Anzünden mit zu kurzem Streichholz ist etwas riskant - viel gefährlicher sind Dunstabzugshauben mit fettgetränktem Filter. Die können leicht in Brand geraten. Daher möglichst die Pfanne vor dem Anzünden darunter wegziehen! Gruß Thomas

01.06.2004 09:45
Antworten
ronomu

Es empfehlen sich dafür die langen Kaminhölzer. Dann ist man auf der sicheren Seite.

03.02.2004 18:40
Antworten
tusneldaruebenkraut

Hallo, habe ich gestern Abend nachgekocht. Super lecker. Das einzige Problem war, dass ich noch nie flambiert und wohl eine zu kleine Pfanne genommen habe (die Stichflamme hat mich doch ein wenig erschreckt). Aber das Essen war sehr sehr gut. Wird es bei uns mit Sicherheit öfter geben. LG tusneldaruebenkraut

23.01.2004 10:41
Antworten
thebluehole

Hallo, hört sich gut an......werde es mal nächste Woche köcheln.

22.11.2003 21:40
Antworten
Maxxiko

Habe mir gerade eben was ähnliches gekocht. Jedoch habe ich in der Pfanne noch zusätzlich 300g (in der Relation zu den anderen Mengen in diesem Rezept) passierte Tomaten gegeben. Das ganze sind dann Nudeln mit Flusskrebsen in einer sehr sanften Tomatensoße :) Ich glaube ich werde das Rezept aber noch bei Gelegenheit komplett und evt. mit Bildern hochladen.

22.11.2003 21:02
Antworten