Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.12.2007
gespeichert: 19 (0)*
gedruckt: 498 (3)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
1.985 Beiträge (ø0,33/Tag)

Zutaten

400 g Spaghetti, schwarze (normale gehen natürlich auch)
2 EL Öl
1 Pck. Garnele(n), TK, aufgetaut
Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
Paprikaschote(n), rot, in grobe Würfel geschnitten
Tomate(n), gewürfelt (zur Not gehen auch Tomatenstücke aus der Dose)
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
150 ml Hühnerbrühe oder Fischfond
150 ml Sahne oder Cremefine
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Basilikum (es geht auch mit ausschließlich Petersilie)
  Salz und Pfeffer
 evtl. Chili
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Spaghetti al dente kochen.

Wenn die Garnelen noch nicht aufgetaut sind (am schonendsten ist es natürlich, sie über Nacht im Kühlschrank aufzutauen!), kurz mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, kurz stehen lassen, in grobe Stücke schneiden. In heißem Öl anbraten, herausnehmen und mit Alufolie abgedeckt warm halten.

Im verbliebenen Fett die Zwiebelscheiben anbraten, die Paprikastücke dazugeben und Farbe annehmen lassen, die Knoblauchwürfelchen kurz mitbraten. Mit Brühe und Sahne ablöschen, leicht einköcheln lassen, Kräuter und rohe, gewürfelte Tomaten dazugeben, kurz erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die angebratenen Garnelenstücke zur Sauce geben und sofort mit den Spaghetti servieren.

Wer gern scharf isst, kann auch noch eine Chilischote klein schneiden und mit anbraten oder die Sauce mit gemahlenem, getrocknetem Chili abschmecken. Die Sauce bekommt durch die Tomaten mehr Frische, deshalb nur im Notfall Dosentomaten verwenden. Statt Garnelen kann man auch festfleischigen Fisch nehmen, z. B. Lotte oder auch Viktoriabarsch (ist preiswerter).

Entstanden nach einem stressigen Tag, Vorräte dafür sind bei uns meist vorhanden. In unserer Familie musste ich das selbst erfundene Rezept zu den "erprobten" Familienrezepten speichern.