Kräuter - Knoblauch - Zucchini - Muffins


Rezept speichern  Speichern

die pikante Variante - reicht für ca. 18 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.72
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 06.12.2007



Zutaten

für
120 g Zucchini
1 EL Schnittlauch
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
210 g Mehl (Type 405)
40 g Haferflocken
1 Pck. Backpulver
¼ TL Salz
Pfeffer, frisch gemahlener
100 g Schinken, gekochter
1 Ei(er)
50 ml Öl, neutrales
20 g Käse (Emmentaler), geriebener
¼ Liter Milch
n. B. Käse (Emmentaler), geriebener, zum Bestreuen
1 EL Petersilie
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Den gekochten Schinken in Würfel schneiden.

Das Mehl und die Haferflocken in eine Schüssel geben, mit Backpulver, Kräutern, Salz und Pfeffer vermischen. Die Zucchini, Zwiebel, Knoblauch und den Schinken mit der Mehlmischung vermengen.

Das Ei in einer zweiten Schüssel mit einem Schneebesen leicht verrühren. Das Öl, den Käse und die Milch dazugeben und gut verrühren. Die Mehlmischung hinzufügen und so lange rühren, bis sich alles vermengt hat. Den Teig bis zu zwei Dritteln Höhe in vorbereitete Muffinförmchen füllen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Im heißen Backofen ca. 20-25 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und noch 5 Minuten in der Form erkalten lassen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen oder noch warm servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokopinsel

Heute habe ich die Zucchini Muffins gemacht, hatte noch paar zu verwerten und sind perfekt für ein leichtes Mittagessen! Habe die Teigmenge geändert, da mein Ofen nur Unterhitze hat und ich Angst hatte dass es am Ende flüssig bleibt. Habe noch getrocknete Tomaten mit reingegeben. Meine Mengenangaben: 450 g Zucchini 30 g getrocknete Tomaten 630 g Mehl 120 g Haferflocken 3 Eier 10 g Backpulver 80 g Käse 3/4 Milch 2 Zwiebeln 100 g Schinken Der Teig war gar nicht flüssig, sondern leicht breiig und ist sehr fluffig geworden. Es hätte definitv noch mehr Schinken reingekonnt, aber hatte nicht mehr. Hatte es in eine Silikonform gemacht. Werde sicher wieder machen, dann vielleicht mit einem Hauch asiatischer Gewürze.

18.04.2019 09:32
Antworten
Schokopinsel

Hatte übrigens 48 Muffins rausbekommen!

18.04.2019 09:33
Antworten
namo_09

Hallo Bei uns gab es heute diese leckeren Muffins zu Mittag, dazu einfachen Salat mit Joghurtdressing. Mein Mann und Sohn waren pappsatt obwohl beide erst skeptisch waren))).ich habe Roggenmehl verwendet und da wir leider kein Schinken hatten, nahm ich Baconstreifen, dies hat aber dem ganzen nicht geschadet.Auch ich habe kräftiger gewürzt mit Chilliflocken und Thymian, gab eine schöne Note. Kann mir gut als Snack zur Arbeit oder zur Schule vorstellen, dann aber ohne Knoblauch:D . Vielen Dank für das tolle Rezept von mir 5*, Bild ist unterwegs. Lg Nadja

31.01.2017 19:18
Antworten
namo_09

Hallo, Heute gab es bei uns diese leckeren Muffins zu Mittag, als Beilage habe ich Salat gereicht und meine Männer waren pappsatt und zufrieden.))) Habe Roggenmehl genommen und anstatt Kochschinken, denn ich nicht da hatte Baconwürfel. Gewürzt mit etwas Chilliflocken und Thymian, dies gab eine schöne Note. Danke für das Rezept, wird es bei uns öfters geben, denke dass man die auch sehr gut als Snack zur Arbeit und zur Schule mitnehmen kann. Bild ist unterwegs von mir 5*)) Lg Nadja

31.01.2017 19:06
Antworten
mäulchenschleck

Mein Mann würde nur 4 Sterne geben. Meine 3 Söhne (14,7,3), die 2 Kleinen Gemüsemuffel und ich geben 5 Sterne, wobei sie mir warm einen Tick besser schmecken als kalt. Aber auch kalt auf einem Büffet bestimmt ein Genuß, da mal was anderes. Wir haben in Papierformen gebacken, was nicht sinnvoll ist, da viel kleben bleibt. Die in Silikonform gebackenen sind empfehlenswwerter! Wir haben außer dem Schnittlauch noch ordentlich Petersilie dazu und ein Mix aus unserer Kräuterkiste (Thymian, Oregano, Currykraut, Salbei). Ein bißchen mehr Salz/Pfeffer hätte ich noch drantun können. Habe, da wir Besuch hatten die 4 fache Menge gemacht und da wir morgen noch Reste haben, war das auch gut so. Das mit dem würzen ist dann ja einfach Erfahrungssache! Gebacken haben wir bei 170 Heißluft ca 40-45 Min. Dazu gab es Tomaten-Mozzarella-Salat, Gurkensalat und Lollo Bionda. Sehr lecker! Schmeckt bestimmt auch lecker mit Kräuterquark! Unsere Überlegung war nur, wenn man das Ganze in einer Springform, so als Art Kuchen backt,wie lange das wohl braucht?

29.06.2014 23:11
Antworten
Fabiris

Sehr Gut! Ich habe die heute ausprobiert, warm schmecken die richtig gut! Mein teig war allerdings zu flüssig( genau nach Rezept)...hat aber doch am ende gelungen! Danke Fürs Rezept!

25.11.2008 20:03
Antworten
teddysunshine

Hallo! Danke für das leckere Rezept. Es schmeckt wirklich gut (auch kalt), aber beim nächsten Mal werde ich die gesamt Teigmenge, für die ich nicht mehr Mehl gebraucht habe, auf die 12 Förmchen verteilen. Sie sind nicht so aufgegangen, wie ich es vermutet hatte. Bild kommt noch.

07.07.2008 19:25
Antworten
daffodil

Hallo Stümmeli, danke für dieses Rezept. Das sind genial leckere herzhafte Muffins. Ich habe statt Petersilie ganz aktuell Bärlauch genommen, dafür den Knofi weggelassen und noch ein paar Nadeln Rosmarin mit gehäckselt. Superlecker! Liebe Grüße, Doris

01.04.2008 19:55
Antworten
Stümmeli

Hallo Doris, danke für deinen Bärlauch- Tipp! Werde ich unbedingt probieren. Jetzt gibt es ja ganz tollen frischen. Liebe Grüße Stümmeli

01.04.2008 20:57
Antworten
oremani

Letzte Woche ausprobiert und für sehr lecker befunden!! Hab mich genau ans Rezept gehalten, musste allerdings ein wenig mehr Mehl nehmen, da der Teig am Ende noch zu flüssig war. Und ich hatte Probleme, die Muffins ganz aus der Form zu bekommen. Warm ging's noch besser als kalt, aber das nächste Mal dann vielleicht mit Papierförmchen.

20.03.2008 18:14
Antworten