Backen
Kekse
Kuchen
Weihnachten
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Lebkuchen - Brownies

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

sehr saftig, ergibt ca. 60 Stück

60 min. normal 06.12.2007



Zutaten

für
200 g Schokolade, zartbitter
800 g Zucker, braun
9 große Ei(er)
½ TL Nelkenpulver
500 g Mandel(n), gemahlene
500 g Haselnüsse, gemahlene
25 g Speisestärke
1 EL Zimt
400 g Kuvertüre, zartbitter oder Vollmilch (nach Geschmack)
25 g Kokosfett
1 Pck. Oblaten, eckig

Zubereitung

Schokolade hacken. Alle Zutaten, außer Kuvertüre und Fett, vermischen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier belegen, dann mit den Oblaten auslegen. Die Ränder lassen sich mit ein wenig Wasser gut miteinander verkleben, so dass eine große Oblaten-Platte entsteht.
Dann die durchgezogene Teigmasse gleichmäßig auf den Oblaten verteilen (evtl. Hände anfeuchten). Bei 175°C Ober-/Unterhitze (150 °C Umluft) ca. 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Dann die Kuvertüre und das Kokosfett schmelzen (Wasserbad!) und gleichmäßig auf den Brownies verteilen. Auskühlen lassen und in kleine Rechtecke schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dialog

OH WOW!

Die Brownies sind fantastisch! Auch wenn sie etwas viel Arbeit brauchen, so lohnt es sich 100%ig!

Fotos folgen.

LG Dia

20.12.2010 13:19
Antworten
heartandsoul

Dankeschön!!! Es freut mich, wenn Du die Brownies auch so toll findest!

LG heartandsoul

21.12.2010 09:52
Antworten
sallysparrow

Finde das Rezept klasse. Kenn das aus dem Laura-Backen-Heft und kam hier auf die Seite auf der Suche nach einer veganisierten Variante des Rezepts. Hab allerdings keine gefunden :)

Von daher hab ich einfach mal selber experimentiert und die 9 Eier durch 400ml Sojasahne ersetzt. Hat hervorragend funktioniert und schmeckte ziemlich genauso. Die Plätzchen waren ruckzuck weg!

25.11.2012 16:17
Antworten
die_paule

Tolles Rezept!
Ich hab's nur minimal abgewandelt (deshalb auch "nur" die sehr guten 4 Sterne):
Ich habs auf 0,4 Portionen runtergerechnet, da ich eine 20x20cm Brownies-Form hatte. Den Zucker hab ich von 320g auf 290g reduziert und 100g ziemlich hochprozentige Schokolade genommen (70%) - für mich genau richtig, ich bin nicht so ne "Süß" ;-). Aus Bequemlichkeit hab ich gleich fertiges Lebkuchengewürz genommen und weil ich's grad so da hatte 100g gem. Mandeln und 300g gem. Haselnüsse.

Nichtsdestotrotz denk ich, mich ziemlich ans Grundrezept gehalten zu haben und deshalb hat alles super geklappt! Super saftig, schön kompakt, ich bräuchte nur mal nen Trick, damit sich die Schokodecke beim Schneiden nicht abhebt ;-) (auch die Oblaten fallen mir gern ab). Ich heb so ein Gebäck übrigens am liebsten im Kühlschrank auf, so bleibt die Schokolade knackig und das Gebäck saftig-kompakt. Die wird's sicher nochmal geben :-)

Ich frag mich nur, wie Dialog sie so wunderbar braun bekommen hat - mit Kakaopulver vielleicht? Probier ich bis Weihnachten nochmal aus!

17.11.2013 17:01
Antworten
kuerbi03

Hallo die_paule,

um die Schokolade "geschmeidig" zu halten im Kühlschrank, einfach anstatt der puren Schokolade eine Canache auf den Brownies machen.
Besteht aus 1 Teil Sahne und 2 Teile Schokolade
Sahne kochen, Schokolade darin auflösen und auf die Brownies damit.
Fertig ist der weiche Schokoladenüberzug :-)

09.12.2013 15:11
Antworten
Pinguinek

Sehr geiles Rezept, ich liebe Lebkuchen und diese sind so supersaftig! Unbedingt den Teig ziehen lassen, danach schmeckt er noch tausendmal besser. Ich habe statt Nelken Lebkuchengewürz verwendet, und leider gab es nirgendwo eckige Oblaten, also habe ich sie weggelassen, worunter die Festigkeit ein wenig leidet, aber sonst sind sie absolute Bombe.

10.10.2015 20:46
Antworten
sweetchilli2285

Alle Jahre wieder.... MUSS ich blecheweise diese Brownies backen. Manchmal geht das ganz schön ins Geld, aber sie sind es definitiv Wert. Knapp 20€ sind es jedesmal.
Wer keine eckigen Oblaten bekommt, kann auch runde nehmen in die mit etwas Wasser auf dem mit backpapier belegten Blech zusammenkleben zu einer Unterlage

23.10.2016 01:09
Antworten
Danimaus1984

Wie lange halten sich die Brownies? Lebkuchen heben in guten Dosen ja leicht 4 Wochen.

06.11.2016 04:46
Antworten
Marly245

diese Brownies sind absolut perfekt! auch toll zum einfrieren.
LG

25.02.2017 21:24
Antworten
siranus

Tolles Rezept danke.,
Geht es auch ohne Oblaten?
İch lebe in der Türkei und kriege hier keine.

10.12.2018 16:14
Antworten