Backen
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schwein
Snack
Tarte
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwiebelkuchen in der Tarteform

mit Gemüsezwiebeln und Bacon

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 06.12.2007



Zutaten

für
300 g Mehl
20 g Hefe
6 EL Öl
150 ml Wasser
Salz
3 Gemüsezwiebel(n)
50 g Butter
300 g Crème fraîche
3 Ei(er)
150 g Bacon, fein gewürfelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Aus Mehl, Hefe, Salz, Öl und Wasser einen geschmeidigen Hefeteig rühren (in der Küchenmaschine braucht nicht einmal vorher die Hefe aufgelöst zu werden), Teig ca. 45 Min. gehen lassen.

Ofen auf 200° vorheizen.
In der Zwischenzeit die Gemüsezwiebeln schälen, vierteln und quer in Scheiben schneiden, in der Butter glasig dünsten. Créme fraîche und Eier verquirlen, zu den Zwiebeln geben.

Teig ausrollen, in eine gefettete Tarteform legen, dabei den Teig 1 - 2 cm über dem Rand abschneiden. (geht am besten mit einer handelsüblichen Schere). Den Belag auf dem Hefeboden verteilen und den Bacon darüber streuen. Den überstehenden Rand nach innen einschlagen und im vorgeheizten Ofen bei 200° ca. 50 Min. backen.

Der überstehende, später nach innen geklappte, Rand verhindert ein Auslaufen der Füllung.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Hallo Gerdi, danke für Deinen Hinweis! Da hat sich ein Übertragungsfehler eingeschlichen. Ich habe es korrigiert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

25.09.2016 00:01
Antworten
kaliiheinzi

Habe das Rezept noch nicht ausprobiert - wird aber bestimmt in den nächsten Tagen geschehen. Habe nur eine Frage zu der Ruhezeit: ca. 1 Tag 21 Std.. Ist das ein Scherz? Kann ich mir anders nicht denken Gruß Gerdi

24.09.2016 11:33
Antworten
ak99

Hallo, noch würzen mit Pfeffer, Salz und Kümmel, dann passt es. Gruß aus dem 7Gebirge, *AK*

13.05.2012 12:33
Antworten