Blumenkohl-Curry


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (141 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 06.12.2007 483 kcal



Zutaten

für
1 Blumenkohl
4 Möhre(n)
2 EL Kürbiskerne
2 EL Butter
1 EL Currypulver
100 g Schmand
¼ Liter Brühe
50 g Linsen, rote
n. B. Petersilie, gehackte
n. B. Thymian, gehackte
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
483
Eiweiß
20,18 g
Fett
30,72 g
Kohlenhydr.
30,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Die Möhren schälen und in Stifte schneiden.

Butter erhitzen und das Currypulver darin kurz anschwitzen. Anschließend die Blumenkohlröschen und die Möhrenstifte darin anbraten. Wenn alles schön angebraten ist, die Brühe und den Schmand dazugeben. Kurz aufkochen und ca. 20 Min. zugedeckt garen.

Jetzt die Kürbiskerne nach Belieben anrösten.

Nachdem der Blumenkohl und die Möhren 20 Min. gegart wurden, werden jetzt die roten Linsen dazugegeben und noch ca. 10 Min. mitgegart. Kurz vor dem Servieren die gehackten Kräuter dazugeben.

Wir essen dieses Curry sehr gerne mit Reis, aber leckeres indisches Brot dazu ist auch nicht zu verachten.

Tipp: Ich habe auch schon normale Linsen verwendet. Vom Geschmack macht es kaum etwas aus, höchstens von der Optik her. Wenn man andere Linsen verwendet, einfach alles nach Rezept kochen und die Linsen je nach Kochzeit zum richtigen Zeitpunkt dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DorinaBauer

Das Rezept ist eine weitere Zubereitungsart von Blumenkohl. Das hat uns gut geschmeckt und das gibt es sicher bald wieder. Man kann auch noch variieren und weitere Gemüse verwenden. Das macht es absolut alltagstauglich. Tolle Anregung. Danke dafür.

19.07.2020 21:39
Antworten
Hermann-AT

Wir mögen dieses Rezept und kochen es meist ohne besondere Änderungen nach. Manchmal gibt es noch scharf angebratene Ananasstücke dazu. Als Beilage wählen wir meistens Basmati Reis. Dabei darf ein guter TL Sambal Olek nicht fehlen. Manche mögen's heiß :-). Foto ist hochgeladen. Liebe Grüße aus Tirol

03.04.2020 00:23
Antworten
taboule

Ein sehr leckeres und schnelles Rezept. Habe lediglich statt Kürbiskern Koriander dazu gegeben. Gehört mittlerweile zu unseren Standardrezepten. Wir essen es am liebsten mit Basmatireis. Danke für die Idee!

29.08.2019 12:29
Antworten
SteffiFa

Ich muss sagen ich bin auch enttäuscht. Meiner Meinung nach zu viel Curry. Habe von vornherein einen halben Liter Brühe und 200g Schmand rein getan was dann auch gereicht hat. Die Linsen passen überhaupt nicht dazu ( ist aber ein persönliches Empfinden) und waren nach 10 min nicht gar. Hab nicht nur Blumenkohl und Möhren sondern auch anderes Gemüse genommen da ich nach einer Gemüsepfane gesucht habe. Beim nächsten Versuch werde ich die Idee mit dem Koriander aufgreifen und weniger Curry nehmen.

01.11.2018 18:50
Antworten
zi52tau

Danke für das schmackhafte Rezept. Ich habe die roten Linsen allerdings schon nach 15 min Kochzeit dazugegeben und mir war der Blumenkohl fast schon zu weich. Die Anregung mit dem Garam masala habe ich aufgegriffen und damit war der Geschmack perfekt.

28.10.2018 14:53
Antworten
iris_gug

Schmeckt wirklich total gut! Muss aber ehrlicherweise sagen, dass ich ein bisschen herumgeändert habe (aus praktischen Gründen). Hatte keine Karotten daheim, habe also frische Tomaten dazu getan und es war total super. Da ich viel Hunger hatte, habe ich auch deutlich mehr Linsen verwendet. Ich hatte nur etwas Schwierigkeiten den Karfiol durch zu bekommen. Mit nur einem viertel Liter Brühe sind die Röschen nicht mit Wasser bedeckt und irgendwie waren sie nach 20 Minuten noch total hart. Hab also noch mal 1/4l dazu getan und noch mal 15 Minuten köcheln lassen. Nächstes Mal werde ich den Karfiol wohl doch separat in Wasser kochen.

16.08.2010 14:01
Antworten
alaKatinka

Hallo, hat uns sehr gut geschmeckt. Hätte ich beim Durchlesen gar nicht so gedacht, obwohl ich es ohne Petersilie und Thymian machte. Mag meine Tochter nicht. Schmand wurde durch saure Sahne ersetzt. Dazu gab es Reis. Danke! Katinka

13.01.2010 14:03
Antworten
seraphine86

das rezept ist wirklich spitze! hab leider keine linsen da gehabt, geht auch ohne und an stelle von schmand hab ich creme fraiche benutzt, super klasse, nur zu empfehlen!!!

19.12.2009 18:41
Antworten
paeonie7

Das Rezept ist sehr lecker, allerdings habe ich die Linsen bereits nach 10 Min. zum Gemüse gegeben. LG Paeonie

28.10.2008 19:53
Antworten
allround

ich wollte heute mal ein anderes Blumenkohlgericht machen und dieses ausprobiert. Der Blumenkohl war mir zu weich geworden, also habe ich ihn erst zum Schluss dazu gegeben. Statt Karotten habe ich Kürbis genommen, weil ich einen angefangen hatte. Geschmacklich fand ich es ausgezeichnet, hatte noch ein paar übrige Nudeln, die gab es dazu und ein Stückchen Brot. Das nächste Mal werde ich einfach mehr Linsen nehmen, dann braucht man keine andere Beilage dazu. Oder wenn man Reis dazu macht, braucht es keine Linsen. Danke für das Rezept.

05.12.2019 13:35
Antworten