Vegetarisch
Asien
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Indien
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Blumenkohl-Curry

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 134 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 06.12.2007



Zutaten

für
1 Blumenkohl
4 Möhre(n)
2 EL Kürbiskerne
2 EL Butter
1 EL Currypulver
100 g Schmand
¼ Liter Brühe
50 g Linsen, rote
n. B. Petersilie, gehackte
n. B. Thymian, gehackte
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min. Kalorien pro Portion ca. 300 kcal
Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Die Möhren schälen und in Stifte schneiden.

Butter erhitzen und das Currypulver darin kurz anschwitzen. Anschließend die Blumenkohlröschen und die Möhrenstifte darin anbraten. Wenn alles schön angebraten ist, die Brühe und den Schmand dazugeben. Kurz aufkochen und ca. 20 Min. zugedeckt garen.

Jetzt die Kürbiskerne nach Belieben anrösten.

Nachdem der Blumenkohl und die Möhren 20 Min. gegart wurden, werden jetzt die roten Linsen dazugegeben und noch ca. 10 Min. mitgegart. Kurz vor dem Servieren die gehackten Kräuter dazugeben.

Wir essen dieses Curry sehr gerne mit Reis, aber leckeres indisches Brot dazu ist auch nicht zu verachten.

Tipp: Ich habe auch schon normale Linsen verwendet. Vom Geschmack macht es kaum etwas aus, höchstens von der Optik her. Wenn man andere Linsen verwendet, einfach alles nach Rezept kochen und die Linsen je nach Kochzeit zum richtigen Zeitpunkt dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SteffiFa

Ich muss sagen ich bin auch enttäuscht. Meiner Meinung nach zu viel Curry. Habe von vornherein einen halben Liter Brühe und 200g Schmand rein getan was dann auch gereicht hat. Die Linsen passen überhaupt nicht dazu ( ist aber ein persönliches Empfinden) und waren nach 10 min nicht gar. Hab nicht nur Blumenkohl und Möhren sondern auch anderes Gemüse genommen da ich nach einer Gemüsepfane gesucht habe. Beim nächsten Versuch werde ich die Idee mit dem Koriander aufgreifen und weniger Curry nehmen.

01.11.2018 18:50
Antworten
zi52tau

Danke für das schmackhafte Rezept. Ich habe die roten Linsen allerdings schon nach 15 min Kochzeit dazugegeben und mir war der Blumenkohl fast schon zu weich. Die Anregung mit dem Garam masala habe ich aufgegriffen und damit war der Geschmack perfekt.

28.10.2018 14:53
Antworten
Omimigerti

Leckeres, schnelles Rezept. Ich werde es auf jeden Fall bald wieder zubereiten.

25.06.2018 13:58
Antworten
dinkelspelz

War auf der Suche nach einem schnellen Blumenkohlcurry ohne viele exotische Zutaten. Mit ein wenig Garam Masala war es wirklich köstlich. Werde ich sicher häufiger machen.

05.05.2018 23:57
Antworten
Golia25

Tolles schnelles Rezept! Geht schnell und schmeckt sehr gut. Ich mag Kürbiskerne nicht so gern, daher lasse ich sie weg. Um das Ganze auch für Fleischesser interessant zu machen, habe ich separat angebratenes Rinderhackfleisch dazugegeben. Funktioniert sehr gut dazu.

01.03.2018 15:07
Antworten
iris_gug

Schmeckt wirklich total gut! Muss aber ehrlicherweise sagen, dass ich ein bisschen herumgeändert habe (aus praktischen Gründen). Hatte keine Karotten daheim, habe also frische Tomaten dazu getan und es war total super. Da ich viel Hunger hatte, habe ich auch deutlich mehr Linsen verwendet. Ich hatte nur etwas Schwierigkeiten den Karfiol durch zu bekommen. Mit nur einem viertel Liter Brühe sind die Röschen nicht mit Wasser bedeckt und irgendwie waren sie nach 20 Minuten noch total hart. Hab also noch mal 1/4l dazu getan und noch mal 15 Minuten köcheln lassen. Nächstes Mal werde ich den Karfiol wohl doch separat in Wasser kochen.

16.08.2010 14:01
Antworten
tom1stein

Die Röschen müssen nicht mit Wasser bedeckt sein - wenn der Topfdeckel zu ist (Dampfgaren).

26.01.2019 15:13
Antworten
alaKatinka

Hallo, hat uns sehr gut geschmeckt. Hätte ich beim Durchlesen gar nicht so gedacht, obwohl ich es ohne Petersilie und Thymian machte. Mag meine Tochter nicht. Schmand wurde durch saure Sahne ersetzt. Dazu gab es Reis. Danke! Katinka

13.01.2010 14:03
Antworten
seraphine86

das rezept ist wirklich spitze! hab leider keine linsen da gehabt, geht auch ohne und an stelle von schmand hab ich creme fraiche benutzt, super klasse, nur zu empfehlen!!!

19.12.2009 18:41
Antworten
paeonie7

Das Rezept ist sehr lecker, allerdings habe ich die Linsen bereits nach 10 Min. zum Gemüse gegeben. LG Paeonie

28.10.2008 19:53
Antworten