Johannisbeerkuchen


Rezept speichern  Speichern

saftig und würzig, etwas besonderes durch schwarze Johannisbeeren

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (112 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 06.12.2007 5078 kcal



Zutaten

für
450 g Johannisbeeren, schwarze, geputzte
275 g Zucker
1 TL Zimt
40 ml Rum (ersatzweise Apfel- oder Kirschsaft)
100 g Haselnüsse, gemahlene
250 g Butter oder Margarine, weiche
1 Pck. Vanillinzucker
3 m.-große Ei(er)
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
2 EL Puderzucker
½ TL Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
5078
Eiweiß
67,75 g
Fett
290,32 g
Kohlenhydr.
517,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Johannisbeeren in einer Schüssel vorsichtig mit 30 g Zucker, 1 TL Zimt, 40 ml Rum und 100 g Haselnüssen mischen. 20 Minuten durchziehen lassen, aber immer wieder zwischendurch mal vorsichtig schütteln.

Inzwischen weiche Butter bzw. Margarine, 245 g Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Eier einzeln unterschlagen. Mehl und Backpulver erst mit dem Teigschaber unterheben, nur kurz mit dem Rührgerät durchrühren. Die Johannisbeermischung vorsichtig in 3 Portionen unterheben. Den Teig in eine gefettete, mit Backpapier ausgelegte 26 cm Springform füllen und glattstreichen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze (Gas: Stufe 2) auf der unteren Schiene ca. 60 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende evtl. mit Alufolie abdecken. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen!

Nach dem Backen am Springformrand mit einem Messer entlangfahren und den Kuchen aber in der Form abgedeckt auskühlen lassen.

Vor dem Servieren 2 EL Puderzucker und 0,5 TL Zimt mischen. Den Kuchen für eine besondere Note damit verzieren (ich habe aber nur Puderzucker genommen).

Tipp: Schlagsahne dazu reichen!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chefköchin0703

Super Rezept, sehr leckerer Kuchen. Ein tolles Aroma mit schwarzen Johannisbeeren, Rum und gemahlenen Nüssen!

26.07.2021 00:01
Antworten
Rathlos

Einfach genial. Unkompliziertes aber außergewöhnliches Rezept. Wir haben ihn noch lauwarm verzehrt.

11.07.2021 15:26
Antworten
giesskanne81

5 Sterne für diesen einfachen und leckeren Kuchen! Meine Kollegen sind restlos begeistert! Wird es bestimmt öfter geben. Foto ist hochgeladen.

06.07.2021 10:51
Antworten
frieda62

Zu Ostern gebacken , da ich noch schwarze Johannisbeeren in der Truhe hatte.Die Familie war begeistert. Sehr lecker, feiner , guter Geschmack ! Schlagsahne dazu gereicht !

04.04.2021 20:33
Antworten
Schnuppi15

Der Kuchen ist seehr lecker und locker geworden. Vielen Dank und 5🌟von mir.

16.11.2020 21:05
Antworten
kerstin0805

Volle fette fünf Punkte für diesen Kuchen, liebe Angelika! Das wird mein neuer Lieblingskuchen, die schwarzen Johannisbeeren in Kombination mit Zimt und Nüssen, einfach superlecker. Nur grenzwertig gebacken hab ich das Ganze, aber daran bin ich selber schuld. Er war für meinen Geschmack fast zu nass. Oder lags daran, dass ich den falschen Einsatz in mein Tu-upps-Mühle gelegt hatte und so die Nüsse zu grob gerieben wurden! Fazit: Wer schwarze Johannisbeeren verbacken will, der muss das Rezept probieren (gottseidank hab ich welche eingefroren!)! Grüße Kerstin

30.06.2009 15:44
Antworten
kochmami

Hallo, ich habe den Kuchen gestern gebacken und was soll ich sagen, er ist super lecker und schmeckt schön fruchtig! Ich habe allerdings ca. 100 gr Margarine + 100 gr Halbfettmargarine und 100gr Magerquark genommen. Auserdem habe ich 200gr gemahlene Mandeln verwendet und keinen Rum (Kinder essen mit). Leider hab ich dann zu spät gemerkt das mein Backpulver leer wahr und hab mir dann mit 2 TL Natron beholfen. LG kochmami

16.07.2008 19:21
Antworten
angelika1m

Hallo kochmami, freut mich, dass Dir der Kuchen mit Deiner Variante gelungen ist und gut geschmeckt hat. Ich geb' Dir völlig Recht : fruchtig schmeckt es auf jeden Fall. Danke auch für die Bewertung ! LG, Angelika

16.07.2008 21:58
Antworten
mamahäschen

hi! hatte johannisbeeren geschenkt bekommen und die sind in diesem kuchen gelandet! sehr lecker, danke für`s rezept! LG mamahäschen

19.01.2008 16:47
Antworten
angelika1m

Hallo mamahäschen, danke für die Bewertung und den netten Kommentar ! Ich vermute mal, dass Du tiefgefrorene Früchte verwendet hast, oder ? LG, Angelika

19.01.2008 18:28
Antworten