einfach
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kinder
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
Studentenküche
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fusilli mit Auberginen und Mozzarella

in Tomaten-Sahne-Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 133 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 06.12.2007



Zutaten

für
250 g Fusilli
1 kleine Aubergine(n)
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
3 Strauchtomate(n), gewürfelt
60 ml Olivenöl
80 ml Sahne oder Cremefine
½ Tube/n Tomatenmark
1 EL Kräuter, italienische
1 TL Zucker
150 g Büffelmozzarella
1 Zweig/e Basilikum, frisch
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Aubergine in dünne Scheiben schneiden und in einer großen Pfanne von beiden Seiten braten, herausnehmen, auf einem Küchenpapier abtupfen und in feine Streifen schneiden.

Die Fusilli bissfest kochen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Olivenöl in die Pfanne geben und Knoblauch und Tomaten darin kurz bei niedriger Wärmezufuhr anschwitzen. Mit Sahne oder Cremefine ablöschen, das Tomatenmark zufügen und gut verrühren. Kräuter, Zucker und Gewürze zufügen. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen.

Den Mozzarella in Würfel schneiden, das Basilikum klein zupfen.

Fusilli, Aubergine, Mozzarella und Basilikum zur Tomaten-Sahne-Sauce geben und alles gut miteinander mischen. Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Emmi1419

Gerade ausprobiert und aufgegessen - absolut köstlich! Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, außer dass ich weniger Öl verwendet habe. Angebratene Auberginen (ich habe zwei lange dünne "asiatische" verwendet) zu schneiden war gar kein Problem, ich habe einfach einige Male durch die Masse mit einem scharfen Messer

18.09.2019 18:15
Antworten
Koch_Alicia2015

Ich habe die Auberginen auch gleich klein geschnitten, leicht gesalzen, durchziehen lassen, abgebraust und trocken getupft. Anschließend zusammen mit dem Knoblauch angebraten und wie im Rezept beschrieben fertig gemacht. Hat super lecker geschmeckt und war schnell zubereitet. Ist gespeichert und gibt's wieder mal.

04.09.2019 14:26
Antworten
Münsterarko

... und wir haben die Aubergine schon vor dem Braten in Würfel geschnitten. Gab irgendwie keinen Grund, das nicht zu tun und es gab keine fettigen Finger, wie das beim Schneiden nach dem Braten gewesen wäre

19.08.2019 14:23
Antworten
Münsterarko

Hallo, haben Dein Rezept heute nachgekocht. Die frischen Tomaten haben wir durch gehackte Dosentomaten ersetzt, wegen der Schale und der Reife, die sonst nie wirklich stimmt. Sonst alles 1 zu 1. Wollte den Zucker erst weglassen, den benutze ich sonst nie zum Kochen. Ohne wäre es aber dann tatsächlich zu bitter geworden. Insgesamt total lecker, gibt 5 Sterne von uns dafür.

19.08.2019 14:15
Antworten
campe2909

es aber trotzdem probieren...und es war sehr lecker, statt mozzarella hatten wir Burrata, dadurch war es auch schön cremig, keinen Zucker genommen, sonst nach Rezept, nur zu empfehlen!

18.08.2019 14:36
Antworten
pasiflora

Hallo Julie! Das Gericht ist sooo lecker! Und so schnell gemacht! Ich habe allerdings 2 Knoblauchzehen genommen und 1 Tablette Suesstoff statt Zucker. Danke fuer das schoene Rezept! Bild lade ich noch hoch... LG Pasi

23.02.2009 19:13
Antworten
CookingJulie

Hallo Pasi, vielen Dank für die Bewertung, freut mich, dass es dir geschmeckt hat! :-) LG Julie

01.03.2009 13:42
Antworten
curlyhair18

Schmeckte echt lecker, hab nur den Zucker weggelassen. Werds bestimmt öfter nachkochen, da ich Nudeln und Auberginen total gerne essen. LG Helene

25.02.2008 18:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Julie! Ich habe das Rezept nachgekocht und es hat sehr gut geschmeckt! Da die Sauce durch die Sahne (von der man ruhig etwas mehr nehmen darf ;-)) schon etwas süßlich schmeckt, finde ich dass man den Zucker weglassen kann. Und ein wenig Zitronensaft rundet den Geschmack ab. Dieses feine Gericht bekommt von mir 5 Sterne, denn es schmeckt nicht nur sehr lecker, es ist auch noch ganz einfach und schnell zubereitet! Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße, Plätzchen

25.01.2008 08:41
Antworten
CookingJulie

Liebes Plätzchen, vielen lieben Dank für die 5 *****, freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat! :-x LG Julie

25.01.2008 10:16
Antworten