Dinkel - Apfel - Gugelhupf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.12.2007 4142 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
100 g Fruchtzucker
80 g Honig
1 Pck. Vanillezucker
4 Ei(er)
300 g Mehl, (Vollkorndinkelmehl)
1 Pck. Backpulver
1 EL Rum
125 ml Milch
200 g Äpfel, geraffelt

Nährwerte pro Portion

kcal
4142
Eiweiß
67,67 g
Fett
239,76 g
Kohlenhydr.
426,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter mit Fruchtzucker, Honig, Rum, Zimt und Vanillezucker sehr schaumig schlagen. Nach und nach Eidotter unterrühren. Eiklar zu Schnee schlagen. Dinkelvollkornmehl und Backpulver mischen und sieben, abwechselnd mit Milch und Eischnee in die Dottermasse rühren. Zum Schluss die geraffelten Äpfel unter die Teigmasse mengen.
Den Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 50–60 Minuten backen. Den Gugelhupf auskühlen lassen und stürzen.
Mit Staubzucker bestreuen, mit geraffelten Äpfeln belegen und mit etwas Zimt bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

genovefa56

Hallo Elli, super wenn es dir so gelungen ist, auch ich hab sie schon in Minigugels gebacken...! Lg. Grete

10.07.2019 17:07
Antworten
ElliU

Habe gestern den Gugelhupf gebacken. Allerdings nur das halbe Rezept, musste das erst einmal testen, und dann in Mini Gugelhupf Formen. Alles perfekt. Lieben Gruß ElliU

10.07.2019 16:32
Antworten
genovefa56

Hallo hier kannst du eigentlich mehrere Obstsortne verwenden. Lg. Grete

06.03.2019 09:14
Antworten
Back-Hobby

Welche anderen Obstsorten eignen sich für den Gugelhupf?

23.02.2019 06:39
Antworten
Petrakochtundbackt

Hallo der Kuchen war voll nach unserem Geschmack. Sehr lecker.

08.11.2018 21:28
Antworten
genovefa56

Hallo Hans, Hutzieh-wenn Du Brötchen u. Brotbacken kannst, (das behersche nicht mal ich noch wirklich ganz...) doch Kuchenbacken ist so meine ich keine Hexerei... aber warum Dir die Masse nicht wirklich "schaumig" sprich cremig wird läßt sich erklären... erstens schon mal wenn Du alles zusammen in die Schüssel "wirfst" kanns nicht schaumig werden. Natürlich kann man Butter auch flüssig machen... doch meiner Meinung wäre gut um "schaumig" zu werden... einen Abtrieb so nennt sich das zuerst mal nur Butter-Zucker-Gewürze/Aromen-zu rühren-nach und nach die Eidotter dazu rühren bis eine schöne schaumig/cremige Masse wird-und dann das Mehl und die anderen Zutaten darunterrühren-und zum Schluß den Eischnee unterheben. Wirst sehn was hier für toller lockerer Kuchen entsteht... LG Grete

28.08.2013 19:03
Antworten
Der_Hans

Hallo, da ich gerade krankheitsbedingt nicht viel machen kann habe ich mich mal wieder aufs Backen verlegt. Brötchen backen habe ich hier ja vor einiger Zeit gelernt, das klappt noch, und auch das Brot backen macht keine Probleme. Nun wollte ich aber mal Kuchen backen und habe mir als Einsteiger mutiger Weise gleich diesen ausgesucht. Das hat sogar ganz gut geklappt, und der Kuchen hat, obwohl er beim aus der Form holen zerbrochen ist, auch sehr gut geschmeckt. Eine richtige Anfängerfrage habe ich jetzt aber noch. Ich habe die Butter einfach so, ungefähr mit Raumwärme, in die Schüssel geworfen und mit den anderen Zutaten vermischt. Schaumig wurde das Gemisch dann nicht gerade. Hätte ich die Butter irgendwie verflüssigen müssen? Das Zerbrechen hat sicher daran gelegen dass ich den Kuchen zu früh aus der Form holen wollte, soviel habe ich hier schon gefunden. L. G., Hans

27.08.2013 09:49
Antworten
genovefa56

Hallo, ja das ist jedem überlassen wie klein oder groß die Apfelstücken sprich gehobeltes und geraffeltes ist....natürlich lässt es sich auch mit anderem Obst gut backen. LG Grete

19.07.2013 17:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr, sehr, sehr lecker :) Muss meinem Vorgänger aber zustimmen, das nächste mal werden die Apfelstückchen größer geschnitten...

01.06.2011 17:36
Antworten
dasSchlingel

Sehr flaumiger, saftiger Gugelhupf! Ich werde fürs nächste Mal allerdings die Äpfel etwas grösser schneiden/raspeln, weil ich gern Stückchen hab! Alternativ werd ichs auch mal mit anderem Obst ausprobieren...

02.03.2009 08:07
Antworten